//
Poststraße
Amerika, Überwachung, IQ, NRW, Partei-Einheitsbrei, Religion, Verblödungsmedien

Jagd auf Mr. X

Man denkt ja das die Medien angesichts der beängstigenden Kriegszustände in Venezuela, angeheizt u.a. von der KAS (Konrad Adelnauer Stiftung) im Interesse des Friedens darüber berichten würde. Aber weit gefehlt, uns werden nur die lieben braven Oppositionellen präsentiert, die den gewählten Präsidenten Manduro vom Präsidentenstuhl putschen wollen. Wieder so eine „bunte Revolution“ die damit enden wird, das es den Geringverdienern Argentiniens bald schlechter gehen wird.

Stattdessen jagen sie ausgerechnet einen kakaobraunen Halb-indisch/Halb-afrikanischen Einwanderer-Nachwuchs, der sich in vorbildlicher Weise um das Image seiner Heimatstadt bemüht, dem sie auch noch „Rassismus“, „Staatfeindlichkeit“ und „rechten Populismus“ unterstellen. Bekloppter gehts kaum noch.

Die einzigen rechten Populisten die ich kenne sind Mitglieder der CDU und deren Schuhputzer, dieses Zweiparteien-Einheitssystems.
Und das nachdem der Migrationspreis-gekrönte Bushido Morddrohungen gegen Grüne besang und ihr anderes Migrationsvorbild zum IS-Kämpfer mutierte.
Ganz schön dünnhäutig für einen Staat der doch angeblich die Meinungsfreiheit schützt.

Man sollte doch nun denken das dieser ach so freiheitliche demokratische Staat mehr aushält als ein bisschen Chemtrails, Wutbürgerblogs und kritische Musik. Aber nein, jeder der sich sonst nie zu Wort meldet, bläst lautstark ins selbe Horn und bläst Mister X zu einer Skandalnudel ersten Ranges auf.
Offensichtlich steckt dahinter die Absicht gelangweilter Politiker mal wieder in die Medien zu kommen. So ganz nebenbei kann man auch noch die Privatisierung der Autobahnen und Schulen klammheimlich durchs Parlament boxen.
Die Bürger sind ja reichlich mit Xavier Naidoo beschäftigt, der dummerweise ins falsche Fettnäpfchen getreten ist.

Auch das neue Mainzelmännchen Jan B. das man im ZDF nur deswegen sponsert um das Publikum im Wahljahr 2017 wieder auf Schwarzkittel-Kurs zu bringen, meldet sich lautstark zu Wort. Dieser Unterhaltungskiller schmeißt sich also in Schale um seine mieserablen Quoten mit einer billigen Parodie von Mister X aufzubessern. Hat natürlich nichts gebracht, aber wem sag ich das.
Dafür sollen nun die echten Mainzelmännchen dran glauben, jedenfalls wenn es nach dem Willen der Privatsender geht. Die möchten nämlich durchboxen das ARD und ZDF nicht mehr Werbung sendet, was ja eigentlich eine gute Idee ist.

Nur liegt ihr Interesse nicht darin dem Zuschauer die Werbeblöcke zu ersparen, sondern ARD und ZDF die Einnahmen zu kürzen um sie vom Markt zu boxen. Bei Erfolg führen sie umgehend Bezahlfernsehn ein, was sie ja schon seit Jahren versuchen.

Naja, jedenfalls steht das Album von Mister X nun auf Platz 7 und das grotesk aufgeblasene Spektakel, das den Mai füllen soll, endet mit einer Gesinnungsprüfung für Musiker. Das Popgruppen nun beim Bürgermeister der Stadt Mannheim anrücken, da können wir ja nur hoffen das Xavier nicht auch noch auf die Idee kommt, sich in einer Kirche einem öffentlichem zugänglichem Parlamentsgebäude zu entkleiden. Obwohl, wenn es sich so gut auszahlt, könnte man vielleicht drüber nachdenken, so in 10 Jahren, wenn der Absatz stagniert.

Und was stellen sie als Nächstes unter Strafe: schreiben, denken, hören?

Billige Kopien lohnen sich nicht

Billige Kopien lohnen sich nicht, das Volk will das Original

Aber so ist das mit Diktaturen, erst kommt die Sprachdoktrin und dann die Denkdoktrin. Die Gefängnisse werden ja nicht umsonst so intensiv ausgebaut.Der hier medial „an den Pranger gestellte“ sollte sich ernsthaft mal fragen, was in Deutschland überhaupt noch gesagt werden darf? Wer ist der Nächste, du, ich, wir, ihr?

Und weil ich gerade mal dabei bin, stolperte ich doch tatsächlich über eine Seite die jede Menge deutscher Begriffe zu Nazi-Jargon erklärte um dann Englische Begriffe für „Nazifrei“ zu erklären. Jede 85 jährige Großmutter muss demzufolge Nazi sein, weil sie sich erdreistet „Rechner“ statt „Computer“ zu sagen. Na wenn das kein Erkennungszeichen für Nazis ist, aber so ist das mit der Sprachdoktrin ist. Natürlich wurde diese bekloppte Seite von zahlreichen Organisationen gesponsert die zum Neoliberalem Netzwerk gehören.

DMAX sendet Waffenverkaufsshow für Paramilitärs

Das so nebenbei am 11.05.2017 bei DMAX stundenlang eine Waffenverkaufsshow für Paramilitärs, Attentäter und IS-Kämpfer lief, hat natürlich auch niemand bemerkt oder gar interessiert.

Eigentlich interessiere ich mich nicht für Waffen, aber als ich beim Zappen hörte für wen diese Waffe gedacht sei, hab ich mir die Zeit genommen und mir das mal genauer angehört.

Dort wurde eine TommyGun-ähnliche Schrotflinte mit Dauerfeuer und Minigranatwerfer vorgestellt, die als Doppel-MG installiert und via Funkfernbedienung gesteuert sogar auf Drohnen aller Art montiert werden kann. Stolz wurde dabei verkündet, das diese Waffe furchterregend und absolut tödlich sei. Dabei sei sie auch noch unglaublich zielgenau und habe kaum Rückstoß, sodaß sie wirklich jedes Kind bedienen kann.

Tommygun war die Lieblingswaffe mit der Al Capone und Andere in den 30iger Jahren die USA terrorisiert haben.

Wie bekannt sein sollte, machen Schrotflinten nicht ein Loch, sondern was immer getroffen wird, wird von hunderten Splittergeschossen getroffen. Die Überlebenswahrscheinlichkeit ist daher selbst für ein Panzernashorn, Elefant oder Blauwal gleich Null.

Und das man dieses Monster in der USA auch noch mit einem einfachen Waffenschein erwerben kann, lässt vermuten das der nächste Irre der ein Massaker veranstalten will, sich so ein Ding besorgen könnte.
In diesem Beitrag wurde mehrfach auf die vielfältigen paramilitärischen Verwendungsmöglichkeiten eingegangen und natürlich gab es auch eine große demonstrative Ballerei.

Aber all dies ist absolut kein Grund für die Medienaufsicht in Deutschland irgendwie aktiv zu werden. Stattdessen wird hier öffentlich ohne einen einzigen Kommentar hingenommen, das Künstler von Politikern zum Verhör zitiert werden.

Politiker setzen mehr und mehr deutsche Rechte außer Kraft, nicht nur indem sie Steuergelder in Privatbanken stecken, sondern auch indem sie Grenzgesetze aufheben, Zwangsabschiebungen in Kriegsgebiete vornehmen, Unohilfsrationen wahllos halbieren und Steuergelder benutzen um religiöse Popen und neoliberale Organisationen zu finanzieren die billigend Mord in Kauf nehmen um einen Krieg auf Venezuelas Straßen provozieren der die ungeliebte Manduro-Regierung weg putschen soll.

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 738,285 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: