//
Poststraße
Ostdeutschland, Sachsen, Verblödungsmedien

Speigels Saat der Ossi-Hetze trägt Früchte

Die Ostdeutschen in den Medien

Die Ostdeutschen in den Medien

Ossibashing hat viele Seiten, mal ist es die Pegida, mal erfindet Speigel Bananenstorys, die Linke die mit aller Macht vom Regieren abgehalten werden soll und diesmal ist es eben der Fussball bei dem Ossis offenbar nicht mitreden sollen.

Speigel – Deutschlands führender Veranstalter für Propaganda-Dokus kann sich heute auf die Schulter klopfen. Hooligens aus Dortmund gehen mit Pflastersteine auf Ossis los. Na klar, 25 Jahre lang hat Speigel und die Bundeszentrale für politische Verblödung den Wessis und insbesondere den Schulkindern eingeredet das Ossis schlechte Menschen seien. Heute halten sie es nicht mal für notwendig von dem Gemetzel zu berichten das sich am Samstag in Dortmund abgespielt hat. Vermutlich feiern sie sogar eine Party im Redaktionsbüro angesichts solcher Ansagen wie:„Ganz Dortmund hasst RB“.

Natürlich wird man von einem bedauerlichem Einzelfall reden, natürlich wird man das auf Fussballbegeisterung schieben, natürlich hat das keine politischen Hintergründe, das die ganze Stadt Dortmund voller Hassbotschaften hängt, die sich ganz klar gegen Leipziger richten. Die Polizei war vor dem Spiel halbherzig  damit beschäftigt, die Plakate wieder aus dem Dortmunder Stadtbild zu entfernen.
Doch nicht nur gegen Leipziger Fans, nein auch Fussballer und Manager werden namentlich und persönlich angegriffen. Das Niveau der Fäkalsprache spiegelt das Niveau der Dortmunder wieder.

„Weiter so RB! Schon fast so viele Mitglieder wie das Politbüro der SED“
„Leipziger Dosensöhne“
„Mitzlaff du Hurensohn“
„Rangnick halts Maul“
„Fick dich Mateschitz“
„Burn out Ralle: Häng dich auf“
„RB verpiss dich! Der Fußball gehört uns!“

5.2.2017 Fanclubs malten Plakate, klar aber was am Samstag die Straßen Dortmunds zierte waren keine Fussballparolen, das war blanker Hass gegen die angereisten Leipziger.

„Euch hasst das ganze Land“

„Ihr seid hier nicht willkommen“
 „Wer den Fußball liebt – hasst RB“
„Scheiß Red Bull. Verpisst euch aus unserem Sport. Sofort!!!“

Mit „Red Bull“ ist der Rasenballsport Leipzig gemeint, der am Samstag gegen Borussia Dortmund antrat. Obwohl ich mich angesichts dieses total bescheuerten Namens frage, wer denn auf diese glorreiche Idee kam, präsentiert sich der Club als „Die Roten Bullen“,weil die Red Bull GmbH der einzige Gesellschafter ist. Doch das ist noch kein Grund für Spruchbänder wie:

„Bullen schlachten“
„Alle Bullen sind Schweine“
„Für mehr Bullenhass hätten wir euch eigentlich nicht gebraucht“

Die ganze Südtribüne hing so voller Plakate, sogar die Plakathalter hatten schon Probleme einen Platz zu finden um so geistreiche Sprüche wie:

,„Lieber Herne-West als eure Bullenpest“
„Der DFB zerstört den Fußball – Red Bull ist der Beweis!“
„Hier steht sonst schon oft Scheiße, aber ihr seid die Krönung“,
verziert mit einem Pfeil der auf die Gästetribüne zeigte

„Bullen und Bullen Hand in Hand – Euch hasst das ganze Land“

zu platzieren.

Ein Leipziger Fan schilderte die Situation so:

Uns ist bewusst, dass wir selten freudig empfangen werden, aber was dort abging, war das Letzte!!! Das ist durch nichts zu entschuldigen. Es war menschenverachtend, der blanke Hass! Bespuckt, bepöbelt. Die Erklärungsversuche sind hier haarstreubend. Auch hatten wir nicht den Eindruck, dass es ein paar Wenige waren, sondern ein Großteil der dort Versammelten „Schwarz-Gelben Traditionsfans“.
Ihr seit ganz arme „Leuchten“.

Mit Steinen, Dosen und Farbbeuteln griff die Dortmunder Traditions-Elite der Borussen nicht nur Männer und Jugendliche, sondern gleich auch Frauen und Kinder aus Leipzig an, die eigentlich nur ein Fussballspiel besuchen wollten.

Resultat: Zwölf Personen wurden vorläufig festgenommen, elf davon waren BVB Fans, nur einer gehörte zum RB, er hatte sich gewehrt. Der RB publiziert daraufhin diese Nachricht:

Borussia Dortmund vs RB Leipzig

Ein ganz Schlauer Dortmunder schrieb:
„Mateschitz, Mateschitz:
Wie kann das Sein?
Nur 17 Mitglieder in deinem Marketingverein?!“

Irgendwie ironisch, wenn ausgerechnet Fans des börsennotierten Vereins im größten Stadion Deutschlands gegen Kommerz protestieren.
Auf dem Rasen mögen die Dortmunder das Heimspiel gegen RB Leipzig mit 1:0 gewonnen haben, aber was der Westen mit Sicherheit verloren hat ist ihre einstige Attraktivität für Ossis, denn Borussia Dortmund hielt – wie übrigens sämtliche führenden Medien Deutschlands es nicht mal für Notwendig eine Stellungnahme abzugeben.

1989 hattet ihr das beste Image das Einwanderer in unserem Lande je haben könnten, aber ihr seid nur eine wandelnde Große Klappe die Verstand mit Speigel-Headlines gleichsetzt.

Natürlich wird auch hier die westdeutsche Justiz beide Augen zudrücken, sind ja schliesslich Wessis die geschrieben haben, „häng dich auf“.
Wenn Leipziger einen Galgenstrick auf Plakate malen, ist das nämlich eine Straftat.

Das war sicher nicht die Ausnahme, auch Dresden und Rostock werden bei jedem Spiel im Westen massiv attackiert .

Es wird der Tag kommen, an dem sie nicht mal mehr den Fussball zur Tarnung brauchen, um auf Ossis einzuprügeln. Die sind ja eh nur Bürger zweiter Klasse.
Bei Ossis darf man alles, Volksverhetzung, Steine werfen, Frauen und Kinder verprügeln.

Das sind die Früchte jener Saat die Speigel und die Bundeszentrale für politische Schulverblödung gestreut haben. Und sie trifft jeden Ossi, die angepassten wie die unangepassten, die Alten wie auch die Enkel die nie in der DDR lebten.

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Speigels Saat der Ossi-Hetze trägt Früchte

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 752,375 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: