//
Poststraße
DDR

Tag der Besetzung

Und wieder ist ein Tag der einheitlichen Besetzung vergangen, vorläufiger Höhepunkt der Annexionspolitik, Panzer und Scharfschützen die in verblendetem Patriotismus zu einem gierigem Elitensystem bereit sind auf unsere Dresdner zu schießen.
Wie man hörte haben sie die Blauen ja aus Niedersachsen angekarrt und zum Dank für eine Höflichkeitsfloskel kriegt ein armer Systemknecht nun auch noch Dresche von Jenen, die er doch so patriotisch verteidigt. Aber so gehts allen Kriegern die für den Geldadel kämpfen, erst gibt es den Tritt ins Genick, dann lässt man sie wie heisse Kartoffeln fallen und am Ende sind sie mausetot.
Soviel zum Thema Polizei gegen Volk.Danken wir also den Scharfschützen die uns Afghanistan so nahe gebracht haben.

Einheitsfeier Dresden 2016 - Scharfschuetzen2016Danken wir den Panzerfahrern, die vor der Semperoper Stellung bezogen haben.

Einheitsfeier Dresden 2016 - PanzerUnd den patriotischen Schutzstaffeln die mit geladenen Waffen die Macht der Konzerne verteidigten.
Einheitsfeier Dresden 2016 - Polizei2016
Zwar wird nach sagenhaften 80 Jahren der Paragraph für Majestätsbeleidigung abgeschafft. Dafür wird man jetzt für´s Karikaturen hoch halten, Buh Rufe und „Hau ab Merkel“ verfolgt und verurteilt.

Ach ja, die große Freiheit macht uns immer mehr Spass, NSA-beschnüffelt, die tägliche Portion Lügenmedien die uns gewohnheitsmäßig beschallen mit Konservenkost beschallen, die Nahtod Erfahrung als Kriegsvasall der Waffenlobby finanzierten Hillary oder des Schmiergelderfahrenen Triumphators und die fast automatische Umlenkung von Steuergeldern in Kriegen, Sumpflandebahnen und Gaunerbanken, da wird man doch echt nostalgisch.

Wie dumm muss man eigentlich sein um das als „Demokratie“ zu bezeichnen?
Ja demonstrieren ist zwar erlaubt, aber bitte nicht so das es die Machteliten beim großem Fressen stört.

Einheitsfeier Dresden 2016 - grosses FressenEs ist schon so wie es einer der Demonstraten auf seinem Plakat schrieb „Göbbels wäre stolz auf euer System“, schliesslich verwirklicht es die totale Verhinderung von jeglicher Art Demokratie und das Volk hat eh nichts zu melden. Dank Gummiparagraphen lässt sich heutzutage so ziemlich jeder Demonstrant anzeigen nur Gesetze und Gesetzesbrecher lassen sich nicht zur Anzeige bringen.

Nicht die Gewaltentrennung, nicht das Völkerrecht der Ossis und schon gar nicht  der Einheitsvertrag. Rechtsbruch ist in diesem Lande der ganz normale Zustand.

Danken wir also jenen die am Tag der Besetzung auf den Straßen Dresdens standen und ihrem Unmut über die Politik Luft machten. Die Pfaffenbande der schwarzen Parteigänger und ihr roter Steigbügelhalter haben nichts anderes verdient.

Ihr solltet stolz auf euch sein, denn „gleicher Lohn für gleiche Arbeit“, diese Beruhigungspille ist euer Werk, auch wenn sie mit zahlreichen Ausnahmen daher kommt, die schlichtweg eine Frechheit sind.

Wir denken, es wird es Zeit neben den Tag der Arbeit auch den Tag der Besetzung zu einer öffentlichen Straßenparty umzugestalten.
Es ist nicht zu bezweifeln das es in diesem Unrechtsstaat einen direkten Zusammenhang zwischen Bürgerrandale und Zugeständnisse der Machteliten gibt.

Widerstand gegen die Treuhand 1990-1994Es ist zwar zu bezweifeln das wir in diesem Lande jemals die Gerechtigkeit erreichen, die unsere Deutsche Demokratische Republik schon  1949 eingeführte,  aber wenn wir uns alle auf der Straße treffen, rennen wir die halt noch mal wie 1989 über den Haufen und basteln uns endlich das deutsche Land, das uns sowieso gehört.

Und der Medizin-Professor der TU Dresden Gerhard Ehninger sollte endlich seinen Koffer packen und in sein badisches Kuhdorf verschwinden, sein Knöllchen kann er gleich mitnehmen, das ist ja alles ein Verein. Da kann er dann beten und Zwiesprache mit seinem alten Herrn halten. Und die Pfaffen kann er auch gleich mitnehmen. Für Aberglauben und Religion sind schon genug Menschen gestorben.

Wir haben nicht 1989 auf der Straße gestanden damit ihr unser Land besetzt!
Die DDR hat hervorragende Ärzte ausgebildet, die jedoch entlassen wurden, damit man überall Wessis in Ostdeutschland in Stellung bringen konnte. Ihr habt uns Ossis nur belogen und betrogen.

Hier ein paar Worte und Bilder zur Erinnerung.

einheitsfeier2016

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

2 Gedanken zu “Tag der Besetzung

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Tag der Besetzung | monopoli – Andreas Große - 8 Oktober, 2016

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 736,462 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

Deutschland-DNA

RSS www.tlaxcala-int.org

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: