//
Poststraße
BRD Legitimität, DDR, Geschichte, Krankenkasse, Verblödungsmedien

Von Recht und Rechten

In den letzten Tagen schallte es mal wieder durch die Presse, der Osten ist rechts.

Lucia EngombeSeitdem wir 1990 dem Wessi die Tür geöffnet haben hat er uns belogen, betrogen und über den Tisch gezogen. Wir zahlen seine Schulden, seine alten und seine neuen Kriege. Wir Ossis, die wir schwarze Kinder und Jugendliche aus aus Angola, Namibia, Mosambique, Vietnam, Chile, Kuba und vielen anderen Kriegsorten bei uns aufgenommen und ausgebildet haben, wo die ach so tollen Demokratien der Amis und Briten und ihre sauberen Freunde die Opposition aufstachelten, Bürgerkriege entfachten und alles nur um die Ressourcen dieser Länder auszuplündern, sind also Rassisten.

Und das zeigt sich natürlich anhand der Demonstrationen gegen Moscheen, gegen unkontrollierte Masseneinwanderung und deren Unterbringung in Turnhallen, bei Protesten gegen die Scharia mit ihren Frauensteinigungen und Ehrenmorden. Und das deutlichste Zeichen unseres Rassismus ist es das wir Burka und Burkini als Zeichen der Unterdrückung von Frauen ablehnen.
Wir die wir in Afrika Brunnen bauten und die in ihren 45 Jahren der Existenz 25 Jahre lang jährlich fast 1 Mio Pakete für arme Menschen aller Hautfarben überall auf der Welt packten, wir sind die Rassisten von Deutschland.

Nicht die Wessis, die allein

45 Mrd. Euro

für die Verwüstung in Afghanistan ausgab.

Zum Vergleich, den Einheitsvertrag bekamen sie für schlappe 5 Mio DM. Dafür haben sie unsere Rentenkassen, unsere Goldreserven, unsere Industrie und sich unser Land unter den Nagel gerissen.
Es sind Wessis die die Konrad-Adelnauer-Stiftung dazu benutzen einen vom Volk demokratisch gewählten Präsidenten der Urbevölkerung Südamerikas aus dem Amt zu putschen. Nicht Ossis sitzen in der AfD Ost, es sind Wessis. Und es sind auch Wessis die Naziseiten betreiben um Hitler zu einem guten Onkel zu erklären.

Wir sind nur die Ossis, denen das schlechteste Gehalt in ganz Deutschland gezahlt wird, in deren Land der Müll aus dem Westen illegal bei Nacht und Nebel verbuddelt wird, bei denen der ganze Atommüll aus dem Westen landet, gegen die seit 25 Jahren in jeder Zeitung tagtäglich mind. ein Hetzartikel erscheint der den Osten dämonisiert und zum Hort des Bösem erklärt – wir sind also Rassisten.

Die Ostdeutschen in den Medien

Die Ostdeutschen in den Medien

Nunja, Volksverhetzung ist ja schon seit langem wieder Hoffähig, besonders gegen alles was irgendwie nach Ost riecht. Das in unserem Parlament tatsächlich noch richtige Arbeiter und Bauern, Ingenieure, Sportler, Künstler und vor allen Dingen einfache Leute saßen, das ist den Wessis Antrieb genug alles an der DDR negativ auszulegen.

Natürlich muss eine Demokratie von einer Elite aus Juristen, BWLer und Lehrern geführt werden, am besten noch eine Elite aus begütertem streng katholischem Hause,  die sich prächtig mit der Industrielobby versteht. Da werden auch die Vorstrafenregister der Bundestagsabgeordneten gern mal nebensächlich. Und wenn es mit den Titeln die man per Copy & Paste erworben hat, mal nicht klappt, fälscht man halt den Lebenslauf. Was für ein sauberes Völkchen.

 

Mit welchem Recht erdreistet sich der Wessi so über den Osten zu richten?
Wer ist hier wirklich der Rassist?
Der Westen hat einen neuen Weg gefunden, den Rassismus wieder zur gesellschaftlichen Normalität zu machen – den Rassismus gegen Arme.

Um mal ein Beispiel zu geben:
Ich war heut beim Doktor, das Erste was er mir anbot war eine Igelleistung für schlappe 150 Euro. Als ich das (als Ossi aus Prinzip) ablehnte, dauerte der Rest der Behandlung nicht mal mehr 30 sek. Zum Schluss gabs ein Rezept für Salbe und Iboprophen Schmerztabletten, die es ohne Rezept billiger gibt als mit Rezept. Dafür habe ich 6 Wochen auf einen Termin gewartet um so abgefertigt zu werden. Natürlich wird das Problem durch Schmerzunterdrückung nicht behandelt. Obwohl ich jeden Monat einen Haufen Geld an die Krankenkasse zahle ist die Gegenleistung keine 30 Euro wert. Dafür hätte auch ein afrikanischer Voodoo-Priester ausgereicht.

Ich kann mich nicht erinnern in der DDR jemals so lieblos kühl und schlecht behandelt worden zu sein.

Das die ganze umfangreiche und kostenlose DDR-Gesundheitsversorgung gerade mal 10% der Westkosten benötigte und das bei fast gleicher Lebenserwartung die durchaus weltweit in die Spitzengruppe gehörte, zeigt wie Gesundheitsversorgung funktionieren könnte, wenn sie nicht durch Lobby zum Geschäft auf Kosten der Kranken degradiert wäre. Man kann diese unglaubliche Leistungs- und Organisationsfähigkeit der DDR gar nicht hoch genug bewerten.

BRDiebDoch angesichts der jetzigen Situation der Krankenversorgung frage ich mich, wie das mal werden soll wenn ich über 70 bin? Die Leistungskataloge der Krankenkassen werden immer weiter zusammen gestrichen.

Ich bin nicht der Einzige der sich diese Frage stellt, 45% der Ossis stellen sich die selbe Frage, was in etwa der Gruppe entspricht die bereits über ihr Alter nachdenkt. Weitere 35% Ossis fragen sich wie lange sie ihren Job noch haben werden. Kein Wunder in einem Lande wo „heuern und feuern“ zur unvermeidlichen Notwendigkeit erklärt wird.

Auffallend ist nur das die Wessis mehr mit Luxusproblemen beschäftigt sind. Die Meinungen Ost und West sind in nahezu jedem Bereich gegensätzlich, auch wenn der Westen nicht müde wird der Bevölkerung einzureden wie toll Einheitsdeutschland sei, das defakto nur im Westen existiert.

Und so wird wohl auch der diesjährige Tag der Einheit zum Nationalen Trauertag aller Ossis werden, die sich noch an die Sicherheit, den Frieden und die freundschaftliche Wärme der DDR erinnern.

Aber machen wir doch mal eine einfache Rechnung für künftige Rentner auf:
Die Kosten für ein Pflegeheim betragen im Bundesdurchschnitt 3.300 Euro und werden weiter steigen. Von den Krankenkassen werden davon rund 1.064 Euro bei Pflegestufe 1 übernommen.
Es bedarf also einer Rente von mehr als 2.250 Euro um eine altersgerechte Versorgung zu garantieren, das heisst man muss in diesem Staat wenigstens 3.200 Euro verdienen.

Der gemeine Ossi bekommt – dank 25 Jahren „Tarif Ost“ bis heute 25-33% weniger Gehalt – eine Durchschnittsrente von 1200 Euro bei einem Durchschnittsverdienst von 1700 Euro. Das Einzige wofür seine Rente reichen wirklich wird, ist ein Strick und eine Holzkiste die jemand in den Ofen schiebt. Das entspricht in etwa den Beerdigungskosten einer Feuerbestattung.

In was für ein schäbiges Land sind wir da nur geraten? Von einem Gesundheitssystem das eine kostenlose Rundumversorgung und angemessene Renten garantierte, zu einem System in denen Rentner trotz einem verlängertem extrem arbeitsreichen Leben nicht mal mehr eine Minimalversorgung und ein Dach über den Kopf haben.

Doch mir machen nicht nur die Renten sorgen, auch die Jungen haben einen über die Maßen schlechten Start ins Leben.
Erst das Theater mit der Schule das sie aus Klassen herausgerissen werden, wenn sie zur Mittelstufe wechseln. Das 10 Jahre Schule nicht mal mehr ausreicht um eine anständige Lehre zu bekommen. Das Lehrlinge 3 Jahre lang ausgenutzt werden, während die DDR nur 2 Lehrjahre ansetzte und dafür sorgte das jeder eine Lehrstelle fand.
Das in Unis fast keine Arbeiterkinder mehr zu finden sind und das Studenten nach dem Studium total verschuldet ins Berufsleben starten.
Das alles trägt zur allgemeinen Verdummung bei. Schon heute lernen die Kinder nicht mal mehr ein Gemüsebeet zu pflanzen und auch mit dem Schwimm- und Sportunterricht sieht es schlecht aus. Daran sind nicht nur die Flüchtlinge in Turnhallen schuld, schon vorher fielen bundesweit Sportstunden aus.
Ja sie können nicht mal mehr einfachste Zusammenhänge erkennen. Ihr Unterricht ist derart tunnelblickartig das sie zwar perfekt SMS und Whatsapp können aber im realen Leben zu psychischen Krüppeln werden.

Sie werden zu „funktionierenden“ Individuen erzogen. Zu Menschen die plötzlich nicht mehr „funktionieren“ und dann permanent zwischen Speed und Alkohol, Adipositas und Bulimie, zwischen Pornosucht und Phädophilie, zwischen Depression und Angststörungen am Abgrund stehen. Und über allem schwebt das Damoklesschwert der Konkurrenz, die bereit ist Leichen zu gehen und die eigene Großmutter zu verkaufen.

Das unentdeckte LandJa der BRD ist es wunderbar gelungen die Ossis zu Rassisten zu machen und sich die eigene Weste rein zu waschen.
Die eigene Weste die angesichts der gesellschaftlichen Akeptanz von Lügen, Lust und Leichen genauso stinkt wie sie aussieht.

Es wird Zeit das wir uns wieder an unsere  hohen Werte, Moral und unser großes Herz erinnern. Das wir unser Land zurück gewinnen und diese miese Bande samt ihren Schnüfflern, Ceta, TTIP, Nato und Kriegstreibern raus schmeißen.

Es wird Zeit das wir uns wieder dem Aufbau einer Gesellschaft widmen, die vielleicht nicht ganz perfekt ist, aber in der der Mensch im Mittelpunkt steht.
Ich hab genug von diesem Scheiss Westen.

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

3 Gedanken zu “Von Recht und Rechten

  1. Hat dies auf rh-netz-meinungen rebloggt und kommentierte:
    Dem ist eigentlich nichts mehr hizuzufügen!
    Es wird Zeit das wir uns wieder dem Aufbau einer Gesellschaft widmen,unserer Gesellschaft auch wenn sie nicht perfekt ist. Auch 27 jahre „Westen“ können die DDR nicht auslöschen!

    Verfasst von RH-Ossi-Netz-Propaganda - Niemand ist hoffnungsloser versklavt als jene, die fälschlicherweise glauben, frei zu sein - Johann Wolfgang von Goethe | 22 September, 2016, 10:17 am
  2. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    Ich liebe den Sozialismus — mit allen menschlichen Fehlern, den jedes menschlich erdachte System, weil es ja mit natürlich biologischen LEBE-WESEN zu tun hat, ausgesetzt ist: Tausende von JAHREN **Ideen** über unser Sein …

    Verfasst von jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו | 21 September, 2016, 11:01 pm

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 703,692 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: