//
Poststraße
Ärzte & co, Bürgerrechte, Gesundheitsgefahren, IQ, Kinder, Medien, Medizin, Uni, Verblödungsmedien

Deutsche Warmduscher haben´s nicht drauf

Jetzt ist es raus: Deutschland ist das Land der Warmduscher. Deutsche Männer legen unter der Dusche Wert auf mollige Wärme und liegen damit im internationalen Vergleich an der Spitze. Zwar duschen in Frankreich und Italien fast alle Männer heiß oder warm. In Deutschland ist allerdings der Anteil der Warmduscher gegenüber den Heiß- und Kalt Wechslern oder gar gegenüber Kaltduschern am höchsten. Viele Vertreter des „starken Geschlechts“ heizen sogar noch im Mai und Juni ihre Wohnungen. Dass Frauen ein stärkeres Kälteempfinden haben und Männer abgehärteter sind, ist schlichtweg ein Mythos. Unsere Männer sind die wahren Weicheier.

Neulich sah ich nun eine Dokumentation, Christian und Christiane. Darin hat ein normaler heterosexueller Mann ein Jahr lang als Frau gelebt. Er nähte sich Busen auf ein Hemd, zog Parücke, Minirock und Bluse an, schminkte sich und lernte auf Stöckelschuhen zu laufen. Warum er das tat? Nunja, einerseits war es sein Filmprojekt, das er vermarkten wollte. Aber er war auch neugierig wie es ist Frau zu sein.

Was er nicht erfuhr, waren natürlich schlechtere Lohnangebote, sexuelle Anzüglichkeiten im Alltag und mit 1,85m Größe war er als Frau auch schwer zu übersehen. Andersrum verlor er seinen männlichen Freundeskreis der dies zwar toll fand, aber nicht mit ihm gesehen werden wollte. Sie hatten nicht genug Eier in der Hose sich mit einem als Frau verkleideten Mann öffentlich zu zeigen. Dabei machte Christian als Christiane durchaus eine gute Figur.

Das interessante dabei, er machte auch eine Hormonuntersuchung. Dabei kam heraus das nur aufgrund der äußeren Veränderung sein Testosteronspiegel auf dem Niveau einer Frau fiel, also rund 2 Drittel niedriger.

Das bringt mich zu dem Beitrag was eigentlich Männlichkeit ausmacht? Testosteron?
Nun ja, ich hab mal etwas nachgeforscht.

Die Wissenschaftliche Seite

Das Sexualhormon Testosteron kommt zwar bei beiden Geschlechtern vor, unterscheidet sich jedoch bei Mann und Frau in Konzentration und Wirkungsweise. Beim Mann ist Testosteron unter anderem für die Entwicklung und Ausbildung der männlichen Geschlechtsmerkmale verantwortlich.  Die Produktion von Testosteron konnte in mehreren Studien mit der Gehirnentwicklung in Verbindung gebracht werden. Bei Männern ist häufig die linke Gehirnhälfte größer als die rechte. Diese ist verantwortlich für Fähigkeiten, die räumliches Vorstellungsvermögen verlangen. Durch die Ausschüttung von Testosteron wird dieses Wachstum schon im Mutterleib angeregt. Im Gegensatz dazu wird die rechte Hirnhälfte weniger entwickelt. Bei Frauen ist häufig die rechte Hirnhälfte größer, der Schwerpunkt liegt dann eher auf Problemlösung und einer größeren Sensibilität für die Gefühle der anderen. Bei erwachsenen Männern kann man sogar beobachten, wie sich die Schwankungen des Hormonspiegels im Verlauf des Tages oder des Jahres auch auf die räumlichen Fähigkeiten auswirken.

Sicher ist, dass Testosteron der Treibstoff für die männliche sexuelle Lust ist. Es steigert das Verlangen, den Antrieb und die Ausdauer. Seine Abnahme über die Jahre bringt oft abnehmende Lust und Erektionsprobleme mit sich.

Seit Jahren gibt es auf wissenschaftlicher Ebene kontroverse Diskussionen über den Rückgang der Spermienqualität bei Männern innerhalb der letzten Jahrzehnte. Veröffentlichungen wie die der Arbeit von Carlsen et al. (1992), die nach einer Analyse der Daten aus 61 Publikationen seit 1938 einen signifikanten globalen Rückgang der Spermiendichte von 113×106/ml auf 66×106/ml in 1991 ableiteten, gaben der Diskussion neuen Auftrieb. Unter Annahme eines linearen Rückgangs ergibt sich daraus eine Abnahme der Spermiendichte von 0,934 x 106/ml Jahr. Würde sich dieser Trend fortsetzten, wäre die Spermiendichte im Jahr 2060 auf Null gesunken (Licht, 1998).

Eine Reanalyse der Carlsen-Daten von Swan et al. im Jahr 1997 kam zu dem Ergebnis, dass der Trend in der Veränderung der Spermienqualität in den letzten 5 Jahrzehnten regionale Unterschiede aufweist. Die stärkste Abnahme in der Spermiendichte ist demnach in Europa zu verzeichnen. In den USA ist der Rückgang deutlich geringer und in nicht-westlichen Ländern ist keine Abnahme bzw. eine Zunahme der Spermiendichte zu beobachten (Swan et al., 1997). Seltsam nicht wahr? Sind die Afrikaner gar potenter als die Europäer?

Zahlreiche Arbeiten aus Europa, die in geschlossenen Kollektiven eine Abnahme der Spermienqualität beobachteten, unterstützen jedoch den von Carlsen et al. (1992) und Swan et al. (1997) beschriebenen Trend und zeigen, dass insgesamt von einer abnehmenden Spermienqualität in Europa ausgegangen werden muss. Ebenso wie die Hinweise auf eine Abnahme der Spermienqualität häuften sich zudem die wissenschaftlichen Publikationen aus Europa und den Vereinigten Staaten, die eine Zunahme von Hodenkrebs und Fehlbildungen des männlichen Genitaltraktes wie Kryptorchismus (Hodenhochstand) und Hypospadie (Harnröhrenspalte = angeborene Mißbildung der Harnröhre) feststellten.

Die Spermiendichte und andere Spermienqualitätsmerkmale, insbesondere die Spermienbeweglichkeit stehen im engen Zusammenhang mit den potentiell fertilisierenden Eigenschaften der Spermien und geben somit wichtige Hinweise auf die Fruchtbarkeit des Mannes. Obwohl die Fruchtbarkeit des Mannes nach WHO-Kriterien bis zu einer Dichte von 20×106/ml nicht beeinträchtigt ist (WHO, 1992), sind die in vielen Studien nachgewiesene Abnahme der Qualitätsmerkmale der Spermien in der Bevölkerung und die Zunahme an Erkrankungen und Fehlbildungen des männlichen Genitaltraktes ein Hinweis auf einen erheblichen Fruchtbarkeitsrückgang der Männer.

Quelle: Rueckgang der Spermienqualitaet, WMF-Studie

Als Ursachen werden Alkohol- und Tabakkonsum, kürzere Abstinenzzeiten, Bekleidungsaspekte (z.B. Tragen enger Hosen) und Ernährungsfaktoren. Zu den Umweltfaktoren werden chemische und physikalische Einflüsse gerechnet.
Männer werden aber nicht nur durch ihre Umwelt vergiftet, sie werden auch geistig vergiftet.

Die gesellschaftliche Seite

Wie werden aus Warmduscher Weicheier?
Schuld ist auch unsere Gesellschaft ist, denn es gibt eine Reihe seelische Ursachen die das Warmduschertum steigern, darunter Stress, Depressionen, Leistungsdruck und Konflikte mit der eigenen Persönlichkeit.

Der kapitalistische Kontrollstaat züchtet regelrecht männliche Weicheier heran, weil er durch seine Überwachungswut und seinem Geiz zur gerechten Entlohnung der Frauen, die Kreativität und alternative Wege blockiert. Den Männern fehlt oft der Mumm gegen den Strom zu schwimmen. Sie verkriechen sich viel lieber hinter Ausreden aller Art. Dazu kommt noch das Fernsehn, dessen Supermann-Ideal sich meilenweit von der Realität entfernt hat. Andersrum stöhnen da im Stundentakt irgendwelche Dominas um den Halbstarken die Kröten aus der Tasche zu ziehen.
Und zu guter Letzt kommen noch diese geistigen Tiefflieger, die meinen das sie mit ihrer wirklich arroganten Tour, ihrem fetten Arsch und Hartz IV bei Frauen im Ostblock landen können.

Während sich Frauen immer mehr Rechte erkämpfen, sind Männer zunehmend unfähig schon die ursprüngliche Rolle des Mannes als Familienoberhaupt überhaupt auszufüllen.
Und da die Gesellschaft auch das Arschkriechertum fördert, absolvieren sie ihren Job mit vorrauseilendem Gehorsam aber ohne Widerspruch. Nicht nur die Kreativität bleibt da auf der Strecke. Um dieses Defizit auszugleichen, mutieren sie zu Stammtischhelden, vergreifen sich an kleinen Kindern, werden zu Kunden des Sex-Sklavenhandels. Nicht zu vergessen die Kinderpornos die inzwischen schon im Bundestag auftauchen. Und unsere Medien befeuern diesen Moralverfall fleissig.
Also ehrlich, die Deutschen werden immer blöder in der Birne.

Für solche Waschlappen kann man sich nur noch schämen. Sie führen keine Diskussionen, sondern gehen ihr aus dem Wege. Sie behaupten ihren Standpunkt nicht, sondern flüchten. Und noch schlimmer ist, das sie nichtmal mehr mit ihren eigenen Frauen diskutieren können. Ihre Lösung ist die Vermeidung von Beziehungen. So wechseln die einen ihre Frauen wie Unterwäsche, während die anderen ewig Single bleiben. Von ihrer ganzen Existenz bleibt unterm Strich nur eines übrig, eine dicke runde Null. Sie degenerieren förmlich zu Weicheiern.

So ist z.b. eine zunehmende Aggressivität gegen feministische Ansichten zu beobachten. Männer schreien neuerdings nach Männerbeauftragte, Männerquote, Männerdiskriminierung an deutschen Universitäten, Männerrechte bei der Kindererziehung usw. und benutzten dies als Vorwand um den „Mann“ raushängen zu lassen. Ein krasses Beispiel sind die sogenannten Männerwikis.
Aber wer will denn Männer heute ernsthaft noch Mitbestimmungsrechte in der Kindererziehung streitig machen, ihnen Besuchsrechte verweigern oder die Ausplünderung von Männern subventionieren?
Doch die Entzugsmentalität sich ihrer Verantwortung zu stellen und den Unterhalt der Kinder auf den Staat abzuwälzen ist auch keine Lösung.

Noch deutlicher kann sich Mann auf der Flucht vor selbstbewussten Frauen kaum selbst kastrieren.
Tatsächlich wirken sie wie eine Weicheiergeneration, die unfähig sind, ihre Familien oder gar sich selbst zu verteidigen und schreien wie kleine Kinder nach Schutz. Den sollen ihnen ausgerechnet Frauen geben, die sie als Wissenschaftler genau dafür engagieren, um zu beweisen wie überflüssig Frauenquoten seien. Welche Frau will so einen Jammerlappen?

Wollen wir wieder ins Jahr 1976 zurück, wo Männer die Jobs der Frauen ungefragt kündigen können, weil sie mit deren Erledigung der Heimpflichten im Haushalt unzufrieden waren? Was ist das nur für ein Haufen Weicheier der sich in Deutschland hochgedient hat und Speichelleckerei beim Boss als Teamfähigkeit verglorifiziert.

Wo sind sie nur abgeblieben, die harten Kerle, die Rambos, die ein Feld roden können, ein Baum fällen und ein Haus bauen können. Leute die in der Lage sind Rebellionen anzuführen. Die nicht vor ihren Chefs krauchen, den Laufburschen spielen oder gar „Buttler“ als Traumjob bezeichnen.
Kein Wunder das sie schwache Lenden haben und daran sollen nun die Frauen schuld sein, weil sie gleichen Lohn für gleiche Arbeit fordern? Weil sie sich nicht mehr verprügeln lassen?

Sie sind kaum noch fähig bei Rot über die Straße zu gehen. Abends legen sie sich mit Plüschtiere ins Bett und heulen bei Filmen wie Dirty Dancing.

Letztendlich haben unsere Männer nicht nur ihre Selbstachtung sondern auch ihren Kampfesmut verloren. Er ist im Kapitalismus der Bücklinge und Warmduscher abhanden gekommen.

Wie das Beispiel Christian und Christiane deutlich demonstriert, fehlt den Männern vor allen Dingen die Gelegenheit wieder Mann zu sein. Die Stärke eines Jägers, die Kraft selbst ein Haus zu bauen oder einen Baum zu fällen.
Es wäre viel besser schon in der Schule wieder den Ringkampf für Jungs einzuführen und Männer regelmässig auf Männerurlaub zu schicken wo sie gezwungen sind sich als Mann zu beweisen. Männer brauchen richtige Männerjobs.
Also liebe Frauen, lasst eurem Mann sein Bike, schickt ihn damit quer durch Afrika, drückt ihm eine Axt in die Hand und lasst ihm die Bäume fällen. Dann bekommt ihr auch einen Mann, der etwas auf die Reihe bekommt, den ihr achten und lieben könnt.

Es ist durchaus eine gute Idee mal zusammen einen Extremurlaub zu machen und sich ab und zu mal von seinem Mann retten zu lassen.  Das hebt auch den Testosteronspiegel wieder.

Und liebe Männer, eurer Gesundheit bekommt es weitaus besser, wenn ihr statt nach Männerrechten zu jammern, euch mit euren Familien identifiziert, statt sie bei erstbester Gelegenheit auszutauschen. Ihr profitiert auch von Kuckuckskindern – so wie es Generationen vor euch getan haben.Wenn ihr eure Vaterschaft per Gentest feststellen lasst, ist das bereits eine Ablehnung eurer  Verantwortung. Eurer Kind wird euch diesen Zweifel nie verzeihen, denn es liebt euch.
In praktisch jeder Familie gab es Kuckuckskinder. Wo wäret ihr wenn euch diese Väter nicht angenommen hätten? Und es sind gerade die Scheidungskinder die heute auf die schiefe Bahn geraten.
Wer seine Frau auf Händen trägt wird ein glücklicher Mann, denn wenn sie glücklich ist, macht sie auch den Mann glücklich. So sieht es aus.

Wenn ihr hinter eurer Familie steht, wird diese kompromisslos hinter euch stehen. Dann seit ihr mehr Mann weil ihr die Probleme löst, an denen die Jammerlappen scheitern und das zahlt sich für euch aus.
Unter eurer Existenz steht dann keine Null.

Weicheier das sind Personen, die nichts selbst entscheiden. Jemand der sich vor der Verantwortung drückt, indem sie sie an andere abgibt. Eine Person, die nur verwaltet und blockiert aber selbst nichts erschafft, ein Angsthase eben. Es gibt viele Unternehmen, in denen besonders viele Weicheier arbeiten. American Airlines, General Motors und Nokia haben sich selbst durch zu viel Bürokratie heruntergewirtschaftet. Nokia war mal ein innovatives Unternehmen, doch dann kamen immer mehr Komitees und Regulierungen dazu, und irgendwann war es zu spät.

Das Unternehmen war nicht mehr innovationsfähig. Oder General Motors. Die haben versucht, das Design eines Autos im Konsens zu bestimmen, weil keiner alleine entscheiden wollte. Herausgekommen ist der Pontiac Aztek. Ein dermaßen hässliches Auto, das einer alleine wahrscheinlich gar nicht hinbekommen hätte.

Aber besonders viele Weicheier arbeiten in Behörden, da wo einer die Verantwortlichkeit auf den anderen schiebt und sich im Notfall hinter Paragraphen oder gar hinter geschlossenen Türen verbarrikadiert auf der Flucht vor dem Bürger. Besonders kreativ zeigt sich hier das jegliche Kreativität auf ein Minimum zusammen geschrumpft ist, ja garnicht mehr existiert. Diese Weicheier sind unfähig flexible Entscheidungen zu treffen oder gar ohne Textbausteine auszukommen. Sie drohen mit Schilanen, Gesetzen, Verordnungen weil sie Probleme fürchten.

Angesichts dieser unmännlichen Entwicklung wäre es dringend notwendig mal darüber nachzudenken was hier eigentlich schief läuft.

Eine nicht ganz ernst gemeinte Liste für Anzeichen von Warmduscherei:

Abgondler, ABS-Bremser, Abschiedsheuler, Achterbahnmittesitzer, Akku-Benutzer, Aktien-mit-Limit-Käufer, Aldi-PC-Käufer, Ampeldrücker, Angorawäscheträger, Anonym-Parteispender, Anstandsrestelasser, Auf-0190-Werbung-Wichser, Auf-Vorfahrt-Verzichter, Auto-Einwachser, Autoantennen-Abschrauber, Automatikfahrer, Autoscooter-Zurückschieber, Büffetansteller, Büroklammerverbieger, Babypopo-Trockenföner, Backofenvorheizer, Badehosenduscher, Badekappenträger, Badewannenstöpselsitzer, Badewannentaucher, Balkonraucher, Bananenbieger, Baumkuschler, Bausparer, Beckenrandschwimmer, Bei-Bambi-Weiner, BeiGeschlossenemFensterAutofahrer, Beilagenesser, Beipackzettelleser, Benzinpreisvergleicher, Bergabroller, Betroffenheits-Schwaller, Bettsockenträger, BH-nicht-Aufkrieger, Biernichtleertrinker, Bierschaumwegpuster, Bin-ich-schon-drin-Frager, Birkenstockträger, Blähungenverkneifer, Blaupisten-Skifahrer, Bleistiftspitzer, Bobby-Car-Pilot, Bonsaigärnter, Brötchen-über-der-Spüle-Aufschneider, Brettabschnaller, Brezlsalzabkratzer, Brotmaschinenbenutzer, Brustbeutelträger, Brusthaarrasierer, Cabriogeschlossenfahrer, Cafete-Raucher, Chef-Grüsser, Chlorbrillenbenutzer, Clausthalertrinker, Colalighttrinker, Comicsockenträger, Concordflugverweigerer, Dackel-bei-Gefahr-Hochnehmer, Damenradfahrer, Dauerklorenner, Dauerverletzter, Dax-Werte-Käufer, Dieselhandschuhtanker, Drogentestverweigerer, Dudennachschlager, Dunkelbumser, Duschgel-Anwärmer, E-Mail-Ausdrucker, Eierliköralkoholiker, Eigene-Tasse-Kaffee-Trinker, Einfahrtfreihalter, Einkaufswagenausweicher, Einmeterbrettspringer, Einstationsbusfahrer, Einstock-Aufzugfahrer, Elektrisch-Zahnbürster, Email-Archivierer, Energiesparlampenkäufer, Ersatzweckerbenutzer,ESP-Elchtester, Expo2000-Besucher, Fäustlingträger, Fahrrad-Bergaufschieber, Falkplanfalschfalter, Fallschirmöffner, Fernlichtfahrer, FerreroKüsschenAnbieter, Festnetztelefonierer, Festplattendefragmentierer, Feuchtniesser, Filmrissvortäuscher, Filterraucher, Fischgrätenentferner, Flachbader, Flaschenöffnerbenutzer, Fliegengitteranbringer, Flugzeuganschnaller, Flugzeuglandungsklatscher, Foliengriller, Frühbucher, Frühzeichner, Frauenbeauftragter, Frauenfussballfan, Frauennameannehmer, Frauenversteher, Frauenwäscheträger, Freemailer, Fussballnationalspieler, Fussföner, Fussgängerampeldrücker, Fünf-Euro-Tanker, Garagentapezierer, Gartenzwergaufsteller, Gebrauchsanweisungsleser, Geisterfahrerausweicher, Gelbphasenbremser, Geld-in-die-Parkuhr-Stecker, Gelsattelradler, Geschirr-am-selben-Tag-Spüler, Geschlossenefensterfahrer, Geschwindigkeitsbegrenzungseinhalter, Gesichtseincremer, GEZ-Anmelder, Glücksradmitrater, Glatzenföner, Gleitcremebumser, Grüngänger, Grippe-Vorsorgeimpfer, Gruppenduscher, Gummibärchenlutscher, Hähnchen-mit-BesteckEsser, Haklefeuchtbenutzer, Halbtagsschifahrer, Haltbarkeitsdatumbeachter, Hamburger-ohne-Gurke-Esser, Handbuchleser, Handeincremer, Handschuheiskratzer, Handschuhgriller, Handschuhschneeballwerfer, Handschuhwarmföner, Handy-am-Gürtel-Träger, Handy-in-der-Vorlesung-Ausschalter, Happy-End-Heuler, Happy-Hour-Trinker, Haubentaucher, Heckeinsteiger, Heckscheibenheitzer, Heilwassertrinker, Heimlich-BRAVO-Leser, Heimlich-in-Ausschnitt-Gucker, Heimscheisser, Heizdeckenlieger, Hochbettuntenschläfer, Hochwasserhosenträger, Hornhaut-Raspler, Hotline-Anrufer,Im-Bett-Sockenträger, Immervolltanker, Innentaschenbügler, Jeden-Tag-in-die-Uni-Geher, Joghurtdeckelablecker, Kühlschrankabtauer, Kühltaschenpicknicker, Kannickelzüchter, Karusselbremser, Kinderbeckenplantscher, Kindercolatrinker, Kindertelleresser, Kinoweiner, KleenexBalsam-Nasenputzer, Klimaanlagenkühler, Klobürstenbenutzer, Klobrillenrunterklapper, Klodeckelpolsterer, Klofrauenbezahler, Knallerbsenstrauch-Ausgraber, Knieschonerträger, Knutschfleckverdecker, Koffercamper, Kofferraumstaubsauger, Kofferroller, Kohlensaeurerausschüttler, Komplettlösungsspieler, Komplettsystemkäufer, Kondombedienungsanleitungsleser, Kondomvorslichthalter, Kondomzuknoter, Kopfkissenschmuser, Kopfschutzboxer, Kotztütenbenutzer, Kröten-von-der-Strasse-Sammler, Kreisverkehrsblinker, Kriesengebietsurlaub-Absager, Kunstblumengiesser, Lösegeldzahler, Lagerfeuer-1.Reihe-Sitzer, Lamettabügler, Langschläfer, Lenkradsperrer, Letztes-Klopapier-Verbraucher, Liegestuhlfrühbesetzer, Lightbier-Trinker, Lightsraucher, Linksüberholer, Linksabbieger, Linuxsauberrunterfahrer, Lochverstärkerkleber, Luftgitarrespieler, Luftmatrazen-Schwimmer, Mädchenzeuger, Männerversteher, Mülltrenner, Mamasager, Mandarinenentkerner, Maschendrahtzaunaufsteller, Masskrug-Zweihand-Stemmer, McDonalds-Tablett-Zurückbringer, Mensa-Essen-Verweigerer, Menstruations-Beischlaf-Verweigerer, Messerschleifer, Milchtrinker, Milchzahnaufheber, Minenfeldausweicher, Minigolfer, Minimalinstallierer, Mit-dem-Wind-Pisser, Mit-Hut-Sonntags-Fahrer, Mit-Kuscheltier-ins-Bett-Geher, Mittags-Zähneputzer, Mittagsschläfer, Mittelstationaussteiger, Monohörer, Moorhuhn-Highscore-Jäger, Moorhuhn-vorbei-Schiesser, Moorhuhnbeschützer, Motivsockenträger, Motorradrückwärtsgangfahrer, Motorradsitzheizungsbenutzer, Musterlösungs-Nachrechner, Nacht-Internet-Surfer, Nasenhaarschneider, Neoprenanzugsduscher, Neoprentaucher, Neu-Rechtschreiber, Nicht-bei-Rot-über-die-Strasse-Geher, Nichtabschreiblasser, Offlinesurfer, Onlinehilfebenutzer, Orgasmusvortäuscher, Originalspielkäufer, Oropax-Raver, Parkhausblinker, Parkscheinlöser, Passwortaufschreiber, Pauschalbucher, Pfützenumläufer, Pfandflaschenspüler, Pfandflaschenzurückbringer, Pfennig-Bücker, Pfennigsammler, Pitbullausweicher, Pizzarandliegenlasser, Plastiktütensammler, Pockemon-Karten-Tauscher, Pornozeitschrift-Abonnierer, Preselctionkunde, Pudelföhner, Quallenausweicher, Quellwassertrinker, Rückgeldabzähler, Rückpassgeber, Rückrufaktion-Teilnehmer, Rückwärtseinparker, Rabatt-Ausnutzer, Radarfallen-Bremser, Radkappenpolierer, readme.txt-Testleser, Rechts-vor-links-Beachter, Rechtsblinker, Reservefallschirm-Benutzer, Riesenrad-Kotzer, Rindfleischverweigerer, Rolltreppensteher, Süssfrühstücker, Süssstoffbenutzer, Saisonkennzeichenfahrer, Salbeigurgler, Sandalenträger, Sandkastenrocker, Sandsack-Boxer, Satteltrockenreiber, Saunaaufgussverweigerer, Saunauntensitzer, Schönwetterzelter, Schafkopf-ohne-Geld-Spieler, Schal-Träger, Schattenbräuner, Schattenparker, Schaukelpferd-Jockey, Scheibeneis-Abkratzer, Schienbeinschonerträger, Schlüsselbundsucher, Schlaglochbremser, Schnaps-nicht-ex-Trinker, Schneepflugwedler, Schnurrbartkämmer, Schreibschutzbenutzer, Schulevornesitzer, Schulterblicker, Schutzblechmountainbiker, Schutzbrillenchemiker, Schwachstruller, Seerosengiesser, Seifenbücker, Semesteranfangslerner, SemmelaufbackerSensorenparker, Servolenker, ShowViewprogrammierer, Sicherheitskopierer, Simon&Garfunkel-Punker, Single-Party-Gänger, Sitzheizungswärmer, Sitzpinkler, Skiegebietplanbenutzer, Skischuhheizer, Smarties-Weichlutscher, Sockenbügler, Sockenbeacher, Sockenschläfer, Sockenstopfer, SoFiBrillenbenutzer, Softeislutscher, Solarium-Sonnenmilch-Eincremer, Solitärzocker, Sonnenblendennutzer, Sonnenschutzfaktor-20-Benutzer, Spagettikleinschneider, Sparbuch-Anleger, Spiegelföner, Sportschau-im-Trainingsanzug-Gucker, Standlichtparker, Stau-Umfahrer, Stilles-Wasser-Trinker, Substralgiesser, Suchmaschinenbenutzer, Sunblockeincremer, SuperPlus-Tanker, Türabschliesser, Tütenweintrinker, Talkshow-Gucker, Tankanzeigengucker, Tanzkursteilnehmer, Taschenbilliardspieler, Tastaturabdecker, Tastaturspieler, Technoleisehörer, Telefonschweiger, Teletubbies-Immitator, Teletubbies-Zurückwinker, Tempolimitbeachter, Tennisschlägersaitennachzieher, Textmarkerbenutzer, Tiefgaragenparker, Tiefschneebremser, Tischreservierer, Toupet-Träger, Traumfrau-Sucher, Trinkgeldgeber, Trockenduscher, Trockenrasierer, Tubenausdrücker, Tuning-Mofa-Fahrer, Tupper-Party-Gastgeber, Turnbeutelvergesser, Turnbeutelverlierer, Turnschuhsoldat, Untenlieger, Unterlagenzelter, Verfallsdatum-Gucker, Viagra-Schlucker, Vignettenkäufer, VirenScannerBenutzer, Vollpreiszahler, Vollrauschverweigerer, Vor-12Uhr-Discogänger, Vorabend-EincheckerVorlesung-bis-zum-Schluss-Anhörer, Vorwärtseinparker, Vorzeltheizer, Warmbadetagsschwimmer, Warmduscher, Warmwasserbecken-Schwimmer, Warnblinker, Warndreieckaufsteller, Warteschlangennörgler, Waschanlagenanschnaller, Wattebäuschenwerfer, Weckersteller, Wegen-jedem-Mist-Anrufer, Weichborstenzahnbürster, Weihnachtssockenträger, Wie-war-ich-Nachfrager, Windschattenfahrer, Windschotten-Cabrio-Fahrer, Witzeaufschreiber, Wonder-Bra-Trägerin, Wunderbaumkäufer, Wunschkennzeichenfahrer, WYSIWYG-Hompage-Bastler, Xylophonrocker, Überraschungsei-nach-Anleitung-Bastler, Überschriftenunterstreicher, Yello-Strom-ist-Gelb-Glauber, Zahnseide-Verwender, Zebrastreifenanhalter, Zehenzwischenraum-Trockner, Zeltabschliesser, Zentralverriegler, Ziehwegwedler, Zu-Hause-Klo-Tür-Abschliesser, Zwei-mal-Spüler, Zwiebel-vom-Mc’Rib-Abpobler

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

2 Gedanken zu “Deutsche Warmduscher haben´s nicht drauf

  1. Nimmt das irgendjemanden Wunder?

    Werden unser Jungs und Mädchen nicht bereits ab Kindergarten und Schule auf Schwul und Lesbisch dressiert?

    Verfasst von Georg Löding | 5 März, 2014, 6:57 pm
    • Ja das kommt mir auch so vor. Ich denke da hat Putin Recht, die ganze Pornoindustrie samt der neu entstehenden „Homo-Industrie“
      ein bisschen zurück zu drängen. Insbesondere die Sex-Werbung ist total niveaulos abstoßend.
      Wer das als „Freiheit“ verteidigt muss sich nicht wundern, wenn er lauter Psychopaten und Pädophile heran zieht.

      Verfasst von monopoli | 6 März, 2014, 8:54 am

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 710,377 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: