//
Poststraße
Alltag

1.365 Arbeitsplätze pro Tag vernichtet

Tagtägliche Arbeitsplatzvernichtung in Deutschland – Egon W. Kreutzer hat mal nachgezählt

Ein halbes Jahr lang mitgeschrieben – und eine Viertelmillion vernichteter Jobs dokumentiert

459 Einzelmeldungen aus 192 Tagen

Arbeitsplatzvernichtung in Deutschland
Insolvenzen, angekündigter und absehbarer Stellenabbau Neu-Start: 21. August 2012
Tagesdurchschnitt1.365
Erfassungsdatum 459 Einzelmeldungen aus 192 Tagen  Stellen
28.02.2013 Rheinland-Pfalz, der Präsident des Landesrechnungshofes wirft den ersten Stein. Das Land muss Personal abbauen.Nach seiner Berechung ziemlich genau 6.000 Stellen. Und mit dieser Expertise in der Tasche wird es den Landespolitikern leicht gemacht, wieder einmal einen massiven Beitrag zur Arbeitslosigkeit in Deutschland – bei gleichzeitiger Service – Verschlechterung, zu leisten.zur Nachricht 6.000
28.02.2013 Coca-Cola ist nach jahrelanger Durststrecke für die deutschen Beschäftigten zu Lohnerhöhungen bereit. Im Gegenzug sollen 450 Stellen abgebaut werden.zur Nachricht 450
28.02.2013 Pearson Deutschland, der Verlag verschlankt das Programm und will Mitarbeiter abbauen. Wir geben Vorwarnungzur Nachricht Vorwarnung
28.02.2013 Rhön-Klinikum AG, der Krankenhauskonzern baut in Wiesbaden 20 Verwaltungsstellen ab.zur Nachricht 20
28.02.2013 Bezirkskliniken Mittelfranken, 100 Jobs in Technik und Verwaltung werden gestrichenzur Nachricht 100
28.02.2013 Bundesrepublik Deutschland, 2.000 von 12.000 Beschäftigten der Wasser- und Schifffahrtsämter sollen in die Arbeitslosigkeit geschleust werden.zur Nachricht 2.000
28.02.2013 Bundesrepublik Deutschland, das Jagdbombergeschwader 33 in Büchel bombt 40 Stellen im eigenen Zivilbereich wegzur Nachricht 40
28.02.2013 Tectum, Callcenter in Gelsenkirchen, baut 92 Stellen ab.zur Nachricht 92
28.02.2013 Fehrer, Automobilzulieferer, wird 100 Jobs ins Ausland verlagern.zur Nachricht 100
28.02.2013 Westheimer Betonwerk hat Involvenz beantragt. Betroffen sind 53 Mitarbeiterzur Nachricht 53
28.02.2013 Messe Potsdam hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind – geschätzt – 40 Mitarbeiterzur Nachricht geschätzt 40
28.02.2013 Autev AG, am Ende ging den Gläubigern und Aktionären ein Licht auf. Nun ist Autev insolvent. Betroffen sind – geschätzt 200 Mitarbeiterzur Nachricht geschätzt 200
28.02.2013 Hess AG, nach der Mutter haben nun auch drei Töchter Insolvenz beantragt. Betroffen sind – geschätzt – 150 Mitarbeiterzur Nachricht geschätzt 150
28.02.2013 Rhön Klinik Gersfeld ist insolvent. Betroffen sind – geschätzt – 100 Mitarbeiterzur Nachricht geschätzt 100
28.02.2013 Hochtief AG, im November war noch von 700 Stellen die Rede, nun sind es „Tausende“. Passiert ist genau das, was bei der Übernahme durch den hochverschuldeten spanischen Konzern ACS vorhergesagt wurde, Hochtief wird abgemolken und zerschlagen. Der Verkauf der Service-Sparte mit derzeit 5.679 Mitarbeitern wird massiven Stellenabbau mit sich bringen. Wir melden vorsichtig weitere 2.000 nach.zur Nachricht weitere 2.000
28.02.2013 Sunpartner, wieder ein Solaranlagenbauer insolvent. Betroffen sind – geschätzt – 150 Mitarbeiterzur Nachricht geschätzt 150
 28.02.2013 Ratingen, enge kommunale Finanzen zwingen zum Stellenabbau. Die Größenordnung wird – geschätzt – bei 150 liegen.zur Nachricht geschätzt 150
 28.02.2013 Harman Becker, der Automobilzulieferer baut 36 Stellen abzur Nachricht 36
 28.02.2013 FAGO, die insolvente Landtechnikfirmal wird gerettet, 10 von 50 Jobs gehen dabei verloren.zur Nachricht 10
 28.02.2013 Volksbank Gmünd baut 25 Stellen abzur Nachricht 25

aaa

20.02.2013 Pfleiderer, der Holz-Riese, hat Thermopal übernommen. Das kostet 30 Stellen.zur Nachricht 30
20.02.2013 Lufthansa macht die Hauptverwaltung in Köln-Deutz dicht. Betroffen sind 365 Mitarbeiter.zur Nachricht 365
20.02.2013 Lufthansa die Tochter Lufthansa Revenue Services GmbH in Norderstedt wird geschlossen. Betroffen sind rund 350 Mitarbeiterzur Nachricht 350
20.02.2013 Sal Oppenheim, die von der Deutschen Bank übernommene einstige Privatbank wird von 800 auf 200 Mitarbeiter geschrumpft.zur Nachricht 600
20.02.2013 Fuhrländer, der Windkraftanlagenbauer ist insolvent. Betroffen sind 180 Mitarbeiter, die mögliche Weiterführung wird trotzdem zur Freistellung von 100 Mitarbeitern führenzur Nachricht 100
20.02.2013 Thyssen-Krupp, trennt sich von 2.000 Mitarbeitern, durch Verkäufe von Unternehmensteilen sollen weitere 1.800 Mitarbeiter abwandernzur Nachricht 2.000
20.02.2013 Wössner, der Essplatz-Einrichter will 35 von 235 Stellen abbauenzur Nachricht 35
20.02.2013 Oberhausen, der Stadt wird der Geldhahn zugedreht, nun wird es wohl zum Stellenabbau kommen. Wir schätzen, dass so ungefähr 150 Arbeitsplätze entfallen müssenzur Nachricht geschätzt 150
20.02.2013 Daimler wird im Lkw-Bereich 800 Stellen abbauenzur Nachricht 800
20.02.2013 TS Teutoburger Sperrholz GmbH ist insolvent. 21 Mitarbeiter wurden bereits entlassenzur Nachricht 21
20.02.2013 Klinikum Fulda baut bis zu 15 Ärztestellen abzur Nachricht 15
20.02.2013 Nanosolar – 60 von 80 Mitarbeitern erhielten die Kündigungzur Nachricht 60
20.02.2013 TRW Automotive wird bis zu 140 Stellen abbauenzur Nachricht 140
20.02.2013 Enrotherm, der Spezialglashersteller hat die gesamte Belegschaft entlassen.zur Nachricht 40
20.02.2013 Eichengrund, das Alten- und Pflegeheim wird nicht mehr pflegen. Damit stehen 30 Mitarbeiter auf der Straßezur Nachricht 30
20.02.2013 SIEMENS, am 8. November nahmen wir Löschers Pläne zur Kostensenkung um 6 Milliarden Euro zum Anlass, schon einmal ganz vorsichtig einen Abbau von 10.000 Stellen zu schätzen. Nun endlich sind die Gewerkschaften munter geworden und wollen am 21.02. einen bundesweiten Aktionstag abhalten. Allerdings glaubt man, 2 Milliarden ließen sich mit nur 5000 Stellenstreichungen erzielen – ein schlechter Witz. Ich hätte Lust, meine Schätzung auf 16.000 zu erhöhen …zur NachrichtDas Handelsblatt weiß allerdings inzwischen schon von 7000 Stellenstreichungenzur Nachricht Hintergrund
 20.02.2013 Danone baut europaweit 900 Stellen ab. Wir schätzen, dass in Deutschland mindestens 250 Stellen entfallen werdenzur Nachricht geschätzt 250
 20.02.2013 Sparkassen-Call.Center S-Direkt, ein beliebter Trick, um sich mit in Unschuld gewaschenen Händen von Mitarbeitern zu trennen: Man verspricht ihnen, den Job behalten zu können, sie müssten nur umziehen. 50 von Laatzen in Niedersachsen und 30 von Karlsruhe – nach Halle an der Saale. Ja, verlasst eure Wohnungen, eure Familien und Freunde und macht euch für den stolzen Lohne eines Call-Center-Agenten auf nach Halle. Wir melden alle 80.zur Nachricht 80
 20.02.2013  Schöller Electronics entlässt 40 Mitarbeiterzur Nachricht 40
 20.02.2013  Creativ Hobbies Group ist insolvent. Betroffen sind 180 Mitarbeiterzur Nachricht 180
 20.02.2013  Hess, der Leuchtenhersteller hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 360 Mitarbeiterzur Nachricht 360
 20.02.2013  Autohaus Dengler in Greiz ist insolvent. Betroffen sind 21 Mitarbeiterzur Nachricht 21
 20.02.2013 Isoco Kunststofftechnik ist insolvent. Betroffen sind  50 Mitarbeiterzur Nachricht 50
 20.02.2013 Poly-Beek hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 45 Mitarbeiterzur Nachricht 45
 20.02.2013  BorgWarner, der US-Automobilzulieferer will in Deutschland rund 300 von 750 Stellen streichen.zur Nachricht 300
 20.02.2013  Bäckerei Tenter, Bremen, hat Insolvenz angemeldet. Betroffen sind 280 Mitarbeiter.zur Nachricht 280
 20.02.2013  Autohaus Weilbacher, Eberswalde, wird Insolvenz anmelden. Betroffen sind 130 Mitarbeiterzur Nachricht 130
 20.02.2013 Autohaus Reisner, Nordhausen, hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind – geschätzt – 50 Mitarbeiterzur Nachricht geschätzt 50
 20.02.2013 Gartencenter Augsburg GmbH & Co. KG (Schwerte) hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind – geschätzt – 40 Mitarbeiterzur Nachricht geschätzt 40
 20.02.2013  Vodafone trickst ebenfalls mit der Umzugsmasche. 360 Mitarbeiter dürfen von Eschborn nach Düsseldorf umziehen, er das nicht kann, wird entlassen.zur Nachricht 360
 20.02.2013  Handelsblatt, die Verlagsgruppe baut 80 Stellen ab.zur Nachricht 80
 20.02.2013 PUMA, der Sportartikel-Hersteller baut 450 Stellen ab. zur Nachricht 450
 20.02.2013  Infraserv Höchst will 450 Stellen abbauen.zur Nachricht  450
 20.02.2013 ISE Automotive Group schließt das Werk in Huckingen. Das kostet 150 Arbeitsplätzezur Nachricht  150
 20.02.2013 CitiPost Ludwigsburg, beim private Briefdienstleister kriselt es. Womöglich wurde bereits Insolvenz beantragt. Vorwarnung
 20.02.2013 Park Hotel, Bremen,  hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind im Hotel selbst, sowie in der Meierei und in Höpkens Ruh sowie im Catering der Park Compagnie insgesamt 195 Mitarbeiter.zur Nachricht 195
 20.02.2013  OLT Express Germany, die Airline hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 500 Mitarbeiter.zur Nachricht 500
18.01.2013 Commerzbank, nun ist es so ziemlich raus, 6000 Stellen sollen in D abgebaut werden.
Für die Besucher dieser Statistik keine Neuigkeit, wir haben diesen Kahlschlag schon am 8. November 2012 aufgenommen.zur Nachricht

Bestätigung

18.01.2013 Telekom, 1.200 Stellen in der Zentrale sollen abgebaut werden, auch dies ein Aufreger zum Jahresbeginn, der kenier ist, denn diese 1.200 Stellen haben wir schon am 22. August 2012 in die Statistik aufgenommen, verbunden mit der Info, dass die Hälfte davon noch in 2012 entfallen werden.zur Nachricht

Bestätigung

18.01.2013 Bauer Verlag, baut 56 Stellen abzur Nachricht

56

18.01.2013 UPM stellt weniger Papier her und Mitarbeiter aus.Die Maschine 4 in Ettringen wird stillgelegt. Das kostet 155 Jobs.zur Nachricht

155

18.01.2013 Air Berlin, hat den Abbau von 900 Stellen geplant. Eine Information, die in dieser Statistik schon am 15. November 2012 zu lesen war.zur Nachricht

Bestätigung

18.01.2013 DuPont baut in Uentrop 28 Stellen ab.Auch das haben wir schon Ende November gemeldet, allerdings waren es da nur 25 – wir melden 3 nach.zur Nachricht

weitere 3

18.01.2013 Großdruckerei Adam hat Insolvenz beantrag. Betroffen sind 144 Mitarbeiterzur Nachricht

144

18.01.2013 Sydow – Insolvenz in Eigenverwaltung. Betroffen sind 130 Mitarbeiterzur Nachricht

130

18.01.2013 Brauerei Fohr hat Insolvenz angemeldet. Betroffen sind 17 Mitarbeiterzur Nachricht

17

18.01.2013 M & J Bauelemente haben Insolvenz beantragt. Schuld ist BER. Betroffen sind 17 Mitarbeiterzur Nachricht

17

18.01.2013 ENA Guss hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 110 Mitarbeiterzur Nachricht

110

18.01.2013 Fachhochschule Kunst Arnstadt hat Insolvenz angemeldet. Betroffen sind – geschätzt – 20 Mitarbeiterzur Nachricht

geschätzt 20

18.01.2013 Tanzzentrum Kasel hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind – geschätzt – 5 Mitarbeiterzur Nachricht

geschätzt 5

18.01.2013 Dometic Umformtechnik, Rudersdorf wird verkauft (135 Mitarbeiter werden übernommen), in Kaan-Marienborn wurden 41 Mitarbeiter entlassen.zur Nachricht

41

18.01.2013 Ronald Schmitt steht in Insolvenz. 26 Mitarbeiter wurden entlassenzur Nachricht

26

18.01.2013 Senn GmbH ist insolvent. Betroffen sind 40 Mitarbeiterzur Nachricht

40

18.01.2013 Westfälische Rundschau braucht keine Redaktion mehr, Inhalte werden von anderen Blättern der WAZ-Mediengruppe übernommen. Das spart 120 Stellen.zur Nachricht

120

08.01.2013 Wäscherei Hugenschmidt Ruck entlässt 20 Mitarbeiter in Singenzur Nachricht 20
08.01.2013 Sächsische Sandsteinwerke sind insolvent. Vorerst sollen nur 33 Jobs abgebaut werden.zur Nachricht 33
08.01.2013 Friesland Campina wird 230 Stellen abbauen.zur Nachricht 230
08.01.2013 Ludwig Voss Bau, will in Cuxhaven 80 Mitarbeiter entlassen.zur Nachricht 80
08.01.2013 Ermerts Backhaus GmbH hat vorerst 39 Mitarbeiter entlassen. Das Unternehmen ist insolvent.zur Nachricht 39
08.01.2013 Maschinenfabrik Neth ist insolvent und hat vorerst über 60 Mitarbeiter entlassenzur Nachricht 61
08.01.2013 Paja ist insolvent. Alle 45 Mitarbeiter wurden entlassen.zur Nachricht 45
08.01.2013 Karstadt baut weiter ab. 150 Stellen in Hamburg stehen auf der Streichlistezur Nachricht 150
08.01.2013 Holtz Druck AG und Tochter IDV sind insolvent. Betroffen sind 53 Mitarbeiterzur Nachricht 53
08.01.2013 Crown Plaza Schwerin ist insolvent. Betroffen sind .- geschätzt – 25 Mitarbeiterzur Nachricht geschätzt 25
08.01.2013 Eifelpark Gondorf ist insolvent. Betroffen sind – geschätzt – 15 Mitarbeiterzur Nachricht geschätzt 15
08.01.2013 MFT droht Zahlungsunfähigkeit, einige der 75 Jobs werden wohl gestrichen werden.zur Nachricht Vorwarnung
08.01.2013 Steinhaus 1841 ist insolvent. Betroffen sind – geschätzt – 10 Mitarbeiterzur Nachricht geschätzt 10
08.01.2013 Brühne Gruppe hat Insolvenz beantrag. Betroffen sind – geschätzt – 80 Mitarbeiterzur Nachricht geschätzt 80
 08.01.2013  Festzelt Lanzl hat Insolvenz beantragt – und gleich eine neue Firma gegründet.zur Nachricht  ?
 08.01.2013  Winkhaus plant den Abbau von bis zu 80 Arbeitsplätzenzur Nachricht

 80

 08.01.2013  Thüringen – nicht 8.600 (die haben wir gemeldet), nicht 8.800 über die besteht inzwischen Einigkeit, nein 11.000 Stellen sollen wegfallen, damit das Land auf das Personalniveau der alten Bundesländer kommt.

 weitere 2.400

 08.01.2013 Sunways will 60 von 120 Stellen in Arnstadt abbauenzur Nachricht

 60

 08.01.2013  Madaus, Catering, Bremen hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 20 Mitarbeiterzur Nachricht (Quelle: Weserreport)

 20

 08.01.2013  Powerblades, Windkraft, Bremerhaven, baut 400 Leiharbeiter abzur Nachricht (Quelle: Nordseezeitung)

 400

 08.01.2013  Lloydwerft, Bremerhaven, hat 42 Kündigungen ausgesprochenQuelle: Betriebsrat/Gewerkschaft

 42

 08.01.2013  Wehe GmbH, das Planungsbüro hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 13 MitarbeiterQuelle: Weser-Kurier

13

 08.01.2013  Salzlandkliniken, die privatisierten Kliniken haben mit der Drohung, 360 Stellen zu streichen massiven Lohnverzicht erzwungen. Ob die Mitarbeiter annehmen, was der Betriebsrat zugestehen will, ist noch offen.Zur Nachricht

 Vorwarnung

 08.01.2013  Lumberg, Schalksmühle, hat 90 Stellen abgebautQuelle: Südwestfahlen-Manager

 90

18.12.2012 Hanesrad Radiologie hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 300 Mitarbeiterzur Nachricht 300
18.12.2012 WGF, der Düsseldorfer Immobilienkonzern hat mit über 70 Millionen Miesen Insolvenz angemeldet. Da die Zeitungen nur die Anleger bedauern, schätzen, wir dass damit rund 50 Arbeitsplätze verloren gehen.zur Nachricht geschätzt 50
18.12.2012 ABN AMRO, die niederländische Bank streicht Stellen, auch in D, nämlich 40 in Frankfurtzur Nachricht 40
18.12.2012 Dresden, die Kommune, die sich mit dem Verkauf ihrer Wohnungen „schuldenfrei“ machte, lässt 200 Stellen in der Bürgerarbeit schlicht „verfaulen“. Keine Lust, den Haushalt, oder nur diesen Titel, rechtzeitig zu verabschieden.zur Nachricht 200
18.12.2012 OPEL, in Bochum werden bald keine Autos mehr gebaut. Davon betroffen sind 3.200 Mitarbeiter, ein kleiner Teil davon (wir schätzen: 200) wird noch in der Teileproduktion weiterarbeiten. Der bisher bei OPEL bereits gemeldete Stellenabbau überschneidet sich nicht mit dieser Meldung.zur Nachricht 3.000
18.12.2012 Wohnland Denzlingen hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 21 Mitarbeiter.zur Nachricht 21
18.12.2012 Koch-Bohrer und USH Schraubwerkzeugfabrik sind zahlungsunfähig. Von der Insolvenz betroffen sind 150 Mitarbeiterzur Nachricht 150
18.12.2012 Frisetta, Zahnbürsten und Kosmetik, hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 115 Mitarbeiter.zur Nachricht 115
18.12.2012 Solutions Modelogistik hat 55 Mitarbeiter entlassen.zur Nachricht 55
18.12.2012 SKF, der Kugel- und Wälzlagerhersteller baut Stellen ab. Auf freiwilliger Basis sollten bis 2015 400 gehen, es haben sich aber nur 170 gemeldet, nun ist ein Überhang von 500 Stellen „erkannte“ worden. Wir melden also 670zur Nachricht 670
18.12.2012 RENSCH-Haus, reduziert die Kapazitätz. Das kostet 18 Arbeitsplätzezur Nachricht 18
18.12.2012 Siegenia Aubi, Beschläge, baut bis zu 140 Mitarbeiter abzur Nachricht 140
18.12.2012 LOEWE, Fernseher aus Deutschland, will 190 Stellen abbauenzur Nachricht 190
18.12.2012 Kolbus, hat 63 Arbeitsplätze abgebaut.zur Nachricht

 63

04.12.2012 Osram, Licht-Tochter von Siemens, baut weltweit 5.400 Stellen ab, davon 1.100 in Dzur Nachricht 1.100
04.12.2012 NDR, gebührenfinanzierter Rundfunk, seit Mitte der 90er Jahre wurden rund 650 Planstellen abgebaut, also etwa 40 pro Jahr, das soll nun so weitergehen, wir melden 40 für 2012 und weitere 40 für 2013zur Nachricht 80
04.12.2012 EADS – Luft- und Raumfahrt, doch auch Rüstung, die Rüstungssparte „Cassidian“ baut 850 Jobs ab, wirt schätzen, dass 350 davon auf Deutschland entfallenzur Nachricht geschätzt 350
04.12.2012 Karl Decker, Sägewerk, will die Häfte der Belegschaft wegen Rundholzmangel entlassenzur Nachricht 43
04.12.2012 TuneUp Software GmbH, von der tschechischen AVG im letzten Jahr aufgekauft, wird nun geschlossen. 120 Mitarbeiter werden entlassen.zur Nachricht 120
04.12.2012 Rheinkalk baut Personal ab, die Gewerkschaft hält bis zu 15 Stellen für möglich. Wir schätzen mal nur 10zur Nachricht geschätzt 10
04.12.2012 Manz, der Maschinenbauer hat 62 Mitarbeitern gekündigtzur Nachricht 62
04.12.2012 Nokia Siemens Networks, die Telekom hat einen Großauftrag anderweitig vergeben, nun sind noch einmal 1000 Stellen weg.zur Nachricht weitere 1.000
04.12.2012 Provinzial Nordwest, die Allianz will die öffentlich-rechtliche Versicherungsgruppe schlucken. Die Gewerkschaft fürchtet einen Abbau von 6.000 Stellen, falls die Übernahme zustande kommt. Wir geben Vorwarnungzur Nachricht Vorwarnung
04.12.2012 Menath Transporte hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 422 Mitarbeiterzur Nachricht 422
04.12.2012 Bäckerei Heeg ist nach Schädlingsbefall insolvent. Betroffen sind 80 Mitarbeiterzur Nachricht 80
04.12.2012 Trierer Stahlwerk (300), Eifelwerk Bordnetzsysteme (150), Tornado GmbH (85), Tombers Hartholz GmbH (60).
Der Triersche Volksfreund hat vier Insolvenzen aus seinem Verbreitungsgebiet herausgegriffen, von insgesamt 170, die dort Insolvenz beantragen mussten. Die haben wir noch mit aufgenommen.zur Nachricht
595
04.12.2012 zur Nachricht
28.11.2012 Irma, die Rehaklinik in Bad Dürrheim hat Insolvenz beantragt, Betroffen sind 65 Mitarbeiterzur Nachricht 65
28.11.2012 Berberg-Eicker hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 102 Mitarbeiter der Feder-Frabrik in Mettmann.zur Nachricht 102
28.11.2012 Ready4 Computer, Computerfachmarkt, Augsburg, ist insolvent. Betroffen sind 25 Mitarbeiter.zur Nachricht 25
28.11.2012 SPIEGEL, Nachrichtenmagazin, denkt über Stellenabbau nach. Zunächst fallen 40 Jobs bei Speigel-TV weg, doch das soll nur der Anfang sein.zur Nachricht vorerst 40
28.11.2012 OPEL macht die Getriebefertigung in Bochum dicht. Kostet 300 Jobs, die haben wir allerdings (vermutlich) schon mit erfasst.zur Nachricht Konkretisierung
28.11.2012 Hochtief, im Poker um die Übernahme durch die Spanier spricht die Wirtschaftswoche von einem möglichen Abbau von 700 Stellen in Deutschland, das halten wir für seriös – und Sie auf dem Laufenden.zur Nachricht 700
28.11.2012 Union Investment, die Fondsgesellschaft will 240 Stellen abbauen.zur Nachricht 240
28.11.2012 AWD, Maschmeyers Finanzvertrieb geht in der Swiss Life unter. Verbunden mit dem Abbau von rund 300 Stellen in D.zur Nachricht 300
28.11.2012 Synlab, Labordienstleister zu Leverkusen baut 75 Stellen ab.zur Nachricht 75
28.11.2012 Südwestdeutsche Salzwerke, wollen sozialverträglich sparen. Seit gut einem Jahr werden freiwerdende Stellen nicht mehr besetzt und die Leiharbeiterzahl reduziert. Nun wird nach weiteren Einsparpotentialen gefahndet. Mitarbeiterzahlen werden nicht genannt, wir schätzen also, dass dem bisherigen Abbau bereits ca. 50 Stellen zum Opfer gefallen sind – und warten auf das Ergebnis der Sparkommission.zur Nachricht bisher geschätzt 50
28.11.2012 WBT, Blechformtechnik, hat 30 Mitarbeiter wegen Auftragsmangel entlassen.zur Nachricht 30
26.11.2012 DuPont amerikanischer Chemieriese baut in Üntrup 25 Stellen ab.zur Nachricht 25
26.11.2012 PRO-Klinik Neuruppin hat 11 Mitarbeiter entlassenzur Nachricht 11
26.11.2012 Gruner&Jahr, der Verlag trennt sich von Blättern und Mitarbeitern.zur Nachricht 350
26.11.2012 Stadtentwicklungsgesellschaft Ballenstedt entwickelt sich um 11 Mitarbeiter zurückzur Nachricht 11
26.11.2012 Krankenhaus Warburg (Rhön Kllinikum AG) hat 20 Stellen gestrichen.zur Nachricht 20
26.11.2012 Bigpoint, Spiele, baut 120 Stellen abzur Nachricht 120
26.11.2012 Wessel-Werk hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 250 Mitarbeiterzur Nachricht 250
26.11.2012 DEW, Energieversorger, baut 70 Stellen abzur Nachricht 70
26.11.2012 Ev. Kirche Aalen, streicht langfristig 9 von 29 Stellenzur Nachricht 9
26.11.2012 Sal. Oppenheim, Privatbank, inzwischen, wie auch die Postbank, von der Deutschen Bank aufgekauft – und nun führt die Mutter die Tochter zum Aderlass.500 von 930 Stellen sollen wegfallen.zur Nachricht 500
26.11.2012 Universum (Box-Stall) ist insolvent. Ich hab keine Ahnung, wie viel Personal man für so was braucht – und weil der Laden eh ziemlich abgewirtschaftet war, setzt ich mal einen einzigen betroffenen Mitarbeiter in die Statistikzur Nachricht geschätzt 1
 26.11.2012 OMAG Zulieferer der Betonindustrie hat Insolvenz beantragt, betroffen sind 100 Mitarbeiterzur Nachricht 100
 26.11.2012 Berliner Verlag will Stellen abbauen und hat ein sehr kurzfristiges Abfindungsangebot vorgelegtzur Nachricht Vorwarnung
15.11.2012 Frankfurter Rundschau ist insolvent. Betroffen sind rund 500 Mitarbeiter.zur Nachricht 500
15.11.2012 Air Berlin reduziert das „maximale Startgewicht“ um 900 Mitarbeiter.zur Nachricht 900
15.11.2012 Ruag, der schweizer Rüstungskonzern baut in Deutschland 100 Stellen ab.zur Nachricht 100
15.11.2012 TWL, Technische Werke Ludwigshafen wollen 90 Stellen abbauen.zur Nachricht 90
15.11.2012 Faurecia, der Automobilzulieferer streicht in Europa 3.000 Stellen. Wir gehen davon aus, dass mindestens die Hälfte davon auf Deutschland entfallen wird.zur Nachricht geschätzt 1.500
(von 3.000 europaweit)
08.11.2012 Klöckner, Stahlhandel, wollte Ende August 2012 1.300 Stellen abbauen. Jetzt sind es 1.800 geworden. Wir melden 500 nachZur Nachricht weitere 500
08.11.2012 Commerzbank, die gerettete Bank kommt nicht zur Ruhe. Nach mehrfachen Ankündigungen über bevorstehenden Stellenbabbau haben wir am 21.08. 2.000 und am 19.09. weitere 1.000 Stellen in die Statistik aufgenommen. Nun sollen es bis zu 6.000 werden. Wir melden 3.000 nach.Zur Nachricht weitere 3.000
08.11.2012 Gaba-Gruppe (Elmex und Aronal), Tochter von Colgate-Paslmolive, baut 240 Stellen ab, 98 in der Schweiz, 142 in Lörrach.Zur Nachricht 142
08.11.2012 Sachsen-Anhalt, das neue Bundesland baut Stellen ab. Bis 2020 soll es nur noch 38.500 Landesbedienstete geben. Das sind 8.100 weniger als heute. 17%.Zur Nachricht 8.100
08.11.2012 Hamburg, Hansestadt, will nun endlich auch Stellen abbauen (unsere Vorwarnung vom 31.08.) Jährlich 250 sollen es werden. Für wie lange? Geht aus der Meldung nicht hervor. Also rechnen wir mal bis 2020, das ist so eine länderspezifische Zielmarke.Zur Nachricht 2.000
08.11.2012 Siempelkamp, das Werk in Wolfratshausen wird geschlossen. Betroffen sind 41 Mitarbeiter.Zur Nachricht 41
08.11.2012 Hypo-Vereinsbank, auch da knackst es im Personalgebälk, es wird zu Umstrukturierungen, Fililaschließungen und Stellenabbau kommen. Zahlen gibt es noch nicht, also schätzen wir mal mutig: Mindestens 1.000 werden zusammenkommen.Zur Nachricht geschätzt 1.000
08.11.2012 Siemens, die Ankündigung ist schon älter, heute sollten die Pläne vorgestellt werden, doch Herr Löscher weiß noch nicht, wie viele der 130.000 deutschen Siemens-Mitarbeiter er in zwei Jahren noch brauchen wird. Nur, dass er bis 2014 die jährlichen Kosten um 6 Milliarden Euro senken will, das weiß er genau. Er weiß auch, dass von weltweit 410.000 Jobs rund 40.000 durch den Verkauf von Unternehmensteilen ausgelagert werden sollen. Das senkt zwar die Kosten massiv, doch gehe ich davon aus, dass die Kosten verbleibenden 370.000 Konzernarbeitsplätze um 6 Milliarden gesenkt werden sollen. Gehe ich davon aus, dass ein Siemens-Arbeitsplatz, einschließlich der Abschreibungen, Raum- und sonstiger Sachkosten jährlich durchschnittlich 60.000 Euro kostet, dass die Hälfte der 6 Milliarden aus der Streichung der Arbeitsplätze resultieren soll, und dass etwa ein Drittel der abzubauenden Jobs auf Deutschland entfallen, dann muss mit einem Abbau von rund 16.000 Stellen in Deutschland gerechnet werden. Wir setzen hier eine etwas vorsichtigere Schätzung an und melden vorerst geschätzte 10.000.Zur Nachricht vorsichtig
geschätzt 10.000
08.11.2012 Gameforge, wird in Berlin 20 Stellen streichenZur Nachricht 20
05.11.2012 Stielow, vor einem Monat hielten wir das Ende des Etikettenherstellers für unvermeidlich, nun ist Insolvenz beantragt. Statt 60 sind nun aber 70 Mitarbeiter betroffen. Wir melden 10 nach.Zur Nachricht weitere 10
05.11.2012 Nokia Siemens Networks, zufällig – weil in Spandau 150 Stellen abgebaut werden, entdeckten wir, dass NSN in Deutschland insgesamt 2.900 Stellen abbauen will. 160 davon haben wir schon im August gemeldet. Bleiben 2.750 nachzumelden.Zur Nachricht weitere 2.750
05.11.2012 Pressedruck, die Mediengruppe, zu der u.a. auch die Augsburger Allgemeine zählt, will jährlich 10 Millionen sparen. Gemeldet wird, dass alleine bei der Augsburger Allgemeinen 37 von 175 Stellen wegfallen sollen. Das reicht allerdings bei weitem nicht, um 10 Mio. zusammenzukratzen. Wir schätzen weitere 150 dazu und nähern uns damit vorsichtig dem realistischen Wert an, der bei etwa 250 Stellenstreichungen liegen dürfte.Zur Nachricht 37
+geschätzt 150
02.11.2012 Rheinmetall, die deutsche Waffenschmiede baut 80 Stellen ab. Allerdings in Zürich.Zur Nachricht Info
02.11.2012 Burda Direct, das Call-Center in Schwerin wird geschlossen. Das kostet 30 Jobs.Zur Nachricht 30
02.11.2012 Opel, Mitte September wurde der Stellenabbau noch dementiert (vom Betriebsrat!), nun sollen 2.600 Stellen gestrichen werden, und 2.300 seien bereits abgebaut. Wir hatten vorsorglich 1.000 gemeldet und haben jetzt noch 1.600 zu registrieren.Zur Nachricht Weitere 1.600
02.11.2012 Metro, der Handelsriese streicht 600 Stellen. Bezeichnenderweise werden in der Überschrift des Artikels nur 300 genannt.Zur Nachricht 600
02.11.2012 Sächsische Sandsteinwerke haben Insolvenz beantragt. Betroffen sind 96 MitarbeiterZur Nachricht 96
02.11.2012 ST-Metallbau ist insolvent.Betroffen sind die letzten 19 Mitarbeiter.Zur Nachricht 19
02.11.2012 Selecta, der Innenausbauer ist zahlungsunfähig. Betroffen sind 163 Mitarbeiter.Zur Nachricht 163
02.11.2012 Stabrey, spezialisiert auf den Verleih von Arbeitern an Schlachthöfe ist pleite. Betroffen sind 130 Mitarbeiter.Zur Nachricht 130
02.11.2012 Gruner + Jahr, der Verlag will die „Brigitte“ verschlanken. 30 Stellen sollen abgebaut werden.Zur Nachricht 30
02.11.2012 Hotel Intercontinental, Hamburg, ist zahlungsunfähig. Betroffen sind 140 Mitarbeiter.Zur Nachricht 140
 02.11.2012 Duisburg, die Kommune wird 672 Stellen abbauen.Zur Nachricht

 672

29.10.2012 Diris GmbH, Installateur in Kempten, hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 32 Mitarbeiter.zur Nachricht 32
29.10.2012 Korzilius, beim Fliesenhersteller fließt nichts mehr. Insolven. Betroffen sind 150 Mitarbeiterzur Nachricht 150
29.10.2012 Dow Chemical streich weltweit Stellen in Deutschland wird mit 160 abzubauenden Jobs gerechnentzur Nachricht 160
29.10.2012 Elblandkliniken werden in Riesa 33 Jobs vernichten.zur Nachricht 33
29.10.2012 Zimk, eine Diehl-Tochter in Zehndenik wird von 330 auf 210 Mitarbeiter verkleinert.zur Nachricht 120
29.10.2012 Praktiker, der Baumarkt-Riese spart am Personal. Gegen eine weitgehende Beschäftigungssicherungszusage sollen alle Beschäftigten auf 5% ihres Einkommens verzichten, was jährlich 17 Millionen einspart. Der Verlust an Kaufkraft, Steuer- und Sozialversicherungsabgaben entspricht dem Abbau von rund 500 Stellen – und die melden wir.zur Nachricht rechnerisch 500
29.10.2012 Gedore – die Werkzeugfabrik im Bayrischen Wald entlässt 32 von 126 Mitarbeitern.zur Nachricht 32
29.10.2012 Springer, journalistisches Vereinfachen gehört zum Handwerk, nun werden wieder Redaktionen zusammengelegt. Die B erliner Morgenpost und das Hamburger Abendblatt werden noch ein bisschen austauschbarer. Natürlich schweigt man über die erhofften Einsparungen. Wir rechnen mit einem Personalabbau von rund 30 Mitarbeitern.zur Nachricht geschätzt 30
29.10.2012 Evobus, Daimlers Busbauer verkauft nicht mehr genug. Nun werden in Neu-Ulm 370 Stellen abgebaut.zur Nachricht 370
24.10.2012 K&M Elektronik, baut in 33 Filialen insgesamt 220 Stellen ab.zur Nachricht

220

24.10.2012 Interlübke, wer kann sich schon noch Qualitätsmöbel leisten? Interlübke hat Insolvenz beantrag. Betroffen sind 269 Mitarbeiter.zur Nachricht

269

24.10.2012 BIGPOINT, der Spiele-Publisher baut Stellen ab, 80 in Hamburg, 40 in den USAzur Nachricht 80
24.10.2012 TRW, ein Zulieferer der Automobilindustrie wird 150 von 690 Mitarbeitern entlassenzur Nachricht 150
24.10.2012 AMD, der Chiphersteller, der mit massiven Subventionen in Deutschland Werke errichtete, wird weltweit 1.800 Mitarbeiter entlassen. Das wird auch Dresden treffen.zur Nachricht VORWARNUNG
24.10.2012 Hessen, nach der Vorwarnung vom 10.09. werden jetzt erste Maßnahmen konkret. In der Forstverwaltung wird umgebaut. Netto werden es am Ende 272 Stellen weniger sein.zur Nachricht 272
24.10.2012 Finanz-Informatik, Datenverarbeitungstochter der Sparkassen, wird restrukturiert. Es geht um rund 1.600 Stellen, die beim großen Rotieren und Zusammenlegen eingespart werden sollen.zur Nachricht 1.600
24.10.2012 Wüstenrot & Württembergische, der Finanz/Versicherungskonzern hat neue Kostensenkungspläne Mindestens 100 Millionen sollen jährlich eingespart werden. Wie viele Mitarbeiter gehen werden müssen, ist noch nicht veröffentlich worden. Doch die Sache ist so konkret, dass wir heute schon einmal schätzen, dass rund 2.000 der 15.600 Jobs im Innen- und Außendienst entfallen werden.zur Nachricht geschätzt 2.000
24.10.2012 manroland, der Druckmaschinenhersteller, der Anfang des Jahres Insolvenz beantragte, hat seinerzeit 750 Mitarbeiter entlassen müssen. 709 davon wurden in einer Transfergesellschaft aufgefangen. Nun ist diese Phase beendet und rund 300 landen aus der Transfergesellschaft in der Arbeitslosigkeit.zur Nachricht 300
24.10.2012 Scheef, die Metallgießerei hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 330 Mitarbeiter.zur Nachricht 330
21.10.2012 Alno, die Vorwarnung liegt schon einige Zeit zurück, nun wird es konkreter: „bis zu 100 – oder noch mehr“ schöner kann man’s kaum sagen. Wir melden jetzt mal die 100zur Nachricht 100
21.10.2012 Hessen, auch hierzu hatten wir eine Vorwarnung. Nun wird auch der hessische Finanzminister deutlicher, 1900 Stellen in der Landesverwaltung + 5% der Stellen in den Ministerien. Da nehmen wir mal an, dass diese 5% noch mal ungefähr 50 Stellen ausmachen.zur Nachricht 1.950
21.10.2012 tv-berlin, der Fernsehsender ist pleite. Betroffen sind 26 Mitarbeiterzur Nachricht 26
21.10.2012 Bombardier verlässt Aachen. Zurück bleiben 600 Arbeitslose.zur Nachricht 600
21.10.2012 Nord-Süd-Spedition hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 563 Mitarbeiter.zur Nachricht 563
21.10.2012 SMA Solar, nun bricht auch der Markt für Wechselrichter zusammen. 450 feste und 600 Leiharbeiter müssen gehen.zur Nachricht 1.050
21.10.2012 Flughafen Düsseldorf trennt sich von 400 Mitarbeiternzur Nachricht 400
21.10.2012 DZ-Bank will sich von 100 Mitarbeitern trennen.zur Nachricht 100
21.10.2012 Alcatel Lucent wird in Deutschland 530 Stellen streichen.zur Nachricht 530
21.10.2012 PSW Schmiedetechnik ist pleite. Betroffen sind 107 Mitarbeiter.zur Nachricht 107
21.10.2012 van Netten, auch für Schokoladenfabriken ist die Zeit kein Zuckerschlecken. Pleite.Betroffen sind 250 Mitarbeiter.zur Nachricht 250
 21.10.2012  Geodore, der Werkzeughersteller baut voraussichtlich 177 Stellen ab.zur Nachricht

 177

 21.10.2012  Somont, noch eine Solarfirma baut ab. 15 Stellen in Umkirch.zur Nachricht

 15

 21.10.2012  DB-Regio. Die verrückte Idee, die Schienen der Deutschen Bahn für „Jedermann“ zu öffnen, ist wieder einmal erfolgreich. Rund 400 Mitarbeiter von DB Regio werden nach einer verlorenen Ausschreibung den Job verlieren, dafür fahren dann die Billig-Jobber von Abellio.zur Nachricht

 400

 21.10.2012  Bad Sooden, will jährlich 1 Mio Personalkosten sparen. Das dürfte rund 25 Mitarbeitern den Job kosten.zur Nachricht

 25

 21.10.2012  Dressmaster in Herne baut 40 von 125 Mitarbeitern ab.zur Nachricht

 40

 21.10.2012  Migros, die Filiale Reutlingen wird geschlossen. Betroffen sind 35 Mitarbeiter.zur Nachricht

 35

15.10.2012 Bundesrepublik Deutschland, die Zahl der Wasser- und Schifffahrtsämter wird verringert. 2.600 Stellen werden gestrichenzur Nachricht 2.600
15.10.2012 DaWanda, der Kreativmarktplatz hat 11 Mitarbeiter entlassenzur Nachricht 11
15.10.2012 Ergo, der Versicherungskonzern baut weiter ab, zusätzlich zu den bereits gemeldeten 1350 Stellen fallen weitere 600 dem Rotstift zum Opferzur Nachricht weitere 600
15.10.2012 Allianz, auch ein anderer großer Versicherer geht an die Personalkosten. Die Auslagerung der zentralen Poststelle und einiger IT-Aktivitäten führen wohl nicht direkt zu Kündigungen, doch der Abbau von 400 Stabsstellen ist eine harte Zahlzur Nachricht 400
15.10.2012 Huntemann, infolge der Pleite der P+S Werft ist nun auch der Schiffs- und Hoteleinrichter pleite. Betroffen sind schätzungsweise 40 Mitarbeiterzur Nachricht geschätzt 40
15.10.2012 Burger King, ein „Franchise-Nehmer, die BK System-Gastronomie Berlin mit 13 Filialen hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 397 Mitarbeiterzur Nachricht 397
15.10.2012 General Motors baut in Deutschland 200 Stellen in der Brennstoffzellen-Entwicklung ab. Dass die Mitarbeiter an andere Stellen versetzt werden, ersetzt dort die natürliche Fluktuation, ändert aber nichts am Stellenabbau in Mainz-Kastelzur Nachricht 200
15.10.2012 Duisburg, die Stadt schrumpft ihre Verwaltung. 672 Stellen werden gestrichenzur Nachricht 672
15.10.2012 Sachsen, das Land spart an seinen Hochschulen, 300 Stellen werden gestrichenzur Nachricht 300
15.10.2012 BAUR-Kaufwelt, in Altenkunstadt wird das Kaufhaus geschlossen. Betroffen sind 190 Mitarbeiterzur Nachricht 190
15.10.2012 Iveco macht seine Werke in Görlitz, und Weisweil (und wohl auch Ulm) dicht. In Weisweil geht es um rund 180 Jobs, wir schätzen, dass insgesamt mindestens 500 Stellen abgebaut werden.zur Nachricht geschätzt 500
11.10.2012 Gigaset, früher mal zu Siemens gehörend, baut in München und Bocholt 279 Stellen abzur Nachricht 279
11.10.2012 Siemens plant massive Kosteneinsparung – natürlich verbunden mit Personalabbau, es ist von bis zu 10.000 Stellen die Rede – wir melden vorsichtshalber nur 7.500 und geben für den Rest Vorwarnungzur Nachricht 7.500
Vorwarnung für bis zu
10.000
11.10.2012 Siag, kämpft gegen starken Wind, Landesregierung und NordLB lehnen Rettungskredit ab, die Insolvenz ist greifbar nahe. Betroffen sind 700 Mitarbeiterzur Nachricht 700
11.10.2012 Thyssen Krupp macht das Federnwerk in Olpe dicht. Oder doch nicht? Die Datenlage erscheint wirr. Der Wesen hat m.E. schlecht recherchiert, also heute nur Vorwarnung.zur Nachricht Vorwarnung
11.10.2012 Tourismusverband München/Oberbayern hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind – geschätzt – 5 Mitarbeiterzur Nachricht geschätzt 5
11.10.2012 Bonbonfabrik Wiedenbauer hat Insolvenez beantragt. Betroffen sind 60 Mitarbeiterzur Nachricht 60
 11.10.2012 Hanau, die Kommune muss 300.000 Euro Personalkosten sparen, das werden ungefähr 8 Stellen sein, die dem zum Opfer fallen.zur Nachricht

 geschätzt 8

 11.10.2012 Sieckendieck, das Bauunternehmen trennt sich von 9 Mitarbeiternzur Nachricht

 9

 11.10.2012 EADS denkt über Kürzungen nach. Es gibt kein Zurück, heißt es nachdem die Fusion mit den Briten geplatzt ist.zur Nachricht

 Vorwarnung

 11.10.2012 Krankenhaus-Fusion Heidelberg-Heppenheim, bis 2017 keine betriebsbedingten Kündigungen, das ist eine nette Umschreibung zum Ausbluten durch Nicht-Ersetzen der natürlichen Fluktuation. Wir schätzen, dass bis dahin rund 50 Stellen abgebaut sein werden.zur Nachricht

 geschätzt 50

 11.10.2012 CWS Boco lagert Betriebsteile nach Polen aus, schlimmstenfalls, heißt es, kommt es zu 24 Kündigungen.zur Nachricht

 24

 11.10.2012 Optifit Möbel baut 150 Arbeitsplätze abzur Nachricht

 150

 11.10.2012  Stadtwerke Duisburg planen den Abbau von 200 Stellenzur Nachricht

 200

08.10.2012 Wepa – Hygienepapierhersteller, baut in Anrsberg und Marsberg 150 Arbeitsplätze abzur Nachricht 150
08.10.2012 Stielow, die Gehaltszahlungen bleiben aus, nachdem die Aufträge ausblieben. Das Ende scheint absehbar. Betroffen sind 60 Mitarbeiterzur Nachricht 60
08.10.2012 KOBUS , der Holzhaus-Bauer ist insolvent. Betroffen sind 40 Mitarbeiterzur Nachricht 40
08.10.2012 Lufthansa, die Fluggesellschaft will weltweit 3.500 von 16.800 Arbeitsplätzen streichen.zur Nachricht 3.500
08.10.2012 Weyermann – Metallwaren ist insolvent. Betroffen sind 110 Mitarbeiter.zur Nachricht 110
08.10.2012 dapd, nun bricht die Gruppe offenbar zusammen. Weitere 6 Töchter haben Insolvenz beantragt. Es ist anzunehmen,, dass nun nicht nur die bereits gemeldeten 299 sondern alle 515 Mitarbeiter den Job verlieren.zur Nachricht voraussichtlich
weitere 216
04.10.2012 AXA, der Versicherungskonzern und sein Betriebsrat sind sich einig. Bis 31.12.2015 gibt es wegen des Konzernumbaus keine betriebsbedingten Kündigungen. Die Absicht, insgeamt rund 1.600 von 10.800 AXA Mitarbeitern in D abzubauen, bleibt davon allerdings unberührt.zur Nachricht

1.600

04.10.2012 Gladbeck, 50 von 760 Vollzeitstellen im Rathaus werden weggespartzur Nachricht

50

04.10.2012 dadp, die Nachrichtenagentur meldet nichts mehr. Insolvenz. Betroffen sind wohl mindestens 299 Mitarbeiter.zur Nachricht

299

04.10.2012 Sümersen, Autohaus in Rinteln, hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 45 Mitarbeiter.zur Nachricht

45

04.10.2012 BASF baut in der Bauchemie 400 Stellen ab, 70 davon in Deutschland, 60 davon bei PCI in Augsburgzur Nachricht

70

04.10.2012 Metzgerei Dietz in Schopfloch ist insolvent. Betroffen sind 254 Mitarbeiterzur Nachricht

254

04.10.2012 ICT, das Insolvenzverfahren für den Automobilzulieferer ist eröffnet. Betroffen sind 1.300 Mitarbeiter.zur Nachricht

1.300

04.10.2012 First Solar, die US-Mutter macht die beiden Werk in Frankfurt/Oder schließen. Betroffen sind 1.200 Mitarbeiter.zur Nachricht

1.200

04.10.2012 Enrichment Technology, wird in Jülich um die 100 Stellen abbauenzur Nachricht

 100

 04.12.2012 Spedition Dören steht in Insolvenz, betroffen sind 60 Mitarbeiterzur Nachricht

 60

 04.12.2012 Centrotherm, saniert sich aus der Insolvenz heraus und entlässt 100 Mitarbeiter in der Schlossereizur Nachricht

 100

Buchempfehlung: Wenn Menschen nichts mehr wert sind …Nicole Eick hat einen ebenso spannenden wie bewegenden Sozialkrimi geschrieben.Wer diese Statistik in der Geborgenheit der eigen „Komfortzone“ verfolgt, findet darin den Abgrund, in den Peter Hartz & Co. Millionen von Menschen in Deutschland gestürzt haben.

Offizielle Buchvorstellung am Dienstag, 9.10.12 in der Buchhandlung Riemann in Coburg, Markt 9

ISBN 978-3-938175-78-1 Harcover 23,80 Euro

mehr Infos?
01.10.2012 Postbank, grad warens noch 400 – nun sollens 540 Stellen werden, die wegfallen. Wir melden 140 nachzur Nachricht

weitere 140

01.10.2012 Westwing, der Shopping-Club entlässt 15% seiner Mitarbeiter, da wird es schwierig zu schätzen, aber wenn einer Mitarbeiter nur noch in Prozenten zu benennen weiß, dann werden es schon ein paar mehr sein.zur Nachricht

geschätzt 120

01.10.2012 Schiess, der Maschinenbauer baut – und zwar 100 Mitarbeiter ab.zur Nachricht

100

01.10.2012 ZDF – mit dem Zweiten fliegst Du besser, 300 Stellen müssen bis 2016 durch Frühverrentung abgebaut werden, ein Einstellungsstopp führt zu weiterem Stellenabbau aufgrund der natürlichen Fluktuation -geschätzt in etwa der gleichen Größenordnung. Dass danach nur 80 Mitarbeiter jährlich abgebaut werden sollen – berücksichtigen wir heute noch nicht.zur Nachricht

300
+ geschätzt 300

01.10.2012 Rena, auch dieser Maschinenbauer baut Arbeitsplätze ab, 300 in den letzten 12 Monaten und weitere sollen folgen, wir schätzen, dass es aufgrund der massiven Auftragsflaute bis zu 400 werden können.zur Nachricht

300
+ geschätzt 400

01.10.2012 Uni Leipzig soll 48 Stellen abbauen – die SPS meint, diese Zahl müsse um 21 verringert werden. Wird aber nichts helfen, Genossen!zur Nachricht

48

01.10.2012 Hotel Calluna ist insolvent. Betroffen sind 45 Mitarbeiterzur Nachricht

45

01.10.2012 Schüco International KG, der Hausabdichter baut 475 Stellen ab.zur Nachricht

 475

28.09.2012 St. Georg Krankenhaus in Bad Fredeburg ist insolvent. Betroffen sind 148 Mitarbeiter.zur Nachricht 148
28.09.2012 Zusamklinik in Zusmarshausen wird geschlossen. Betroffen sind 140 Mitarbeiterzur Nachricht 140
28.09.2012 Océ, von Canon übernommen, wird verschlankt. Deutschlandweit stehen 240 Stellen zur Dispositionzur Nachricht 240
28.09.2012 Sanicare, sah es zunächst so aus, dass nur knapp die Hälfte derArbeitsplätze der Großapotheke in die Insolvenz fallen, ergeben sich jetzt neue Erkenntnisse, die zu Folgeinsolvenzen im Firmengeflecht führen. Wir halten nun den Verlust aller 800 Arbeitsplätze für wahrscheinlich und melden 458 nach.zur Nachricht weitere 458
28.09.2012 Schmitz Werke, Emsdetten entlassen 16 Mitarbeiterzur Nachricht 16
28.09.2012 Herde’s Gartencenter in Sölde wird geschlossen. Betroffen sind 65 Mitarbeiterzur Nachricht 65
28.09.2012 AB Elektronik verlagert Teile der Produktion nach Rumänien. Auch Umsatzeinbußen machen zu schaffen. Wir schätzen, dass alles zusammen in Deutschland 350 der 650 Arbeitsplätze kosten wird.zur Nachricht geschätzt 350
27.09.2012 Agnus Hotel GmbH hat Insolvenz angemeldet. Die Gesellschaft betreibt 10 Häuser. Wir schätzen, dass insgesamt ca. 80 Mitarbeiter betroffen sind.Zur Nachricht

geschätzt 80

27.09.2012 Huhtamaki, die Finnen greifen in Alf weiter zum Rotstift, aus ehedem 600 Mitarbeitern sind inzwischen 280 geworden, 100 verloren den Job im Laufe dieses Jahres, 2013 sollen rund 20 weitere gehen, und wenn’s dumm läuft, auch bis zu 80. Wir melden den Abbau in 2012 und die kleine Zahl für 2013zur Nachricht

120

27.09.2012 Ford baut Stellen ab. Wieviel – das will man noch nicht sagen. Ein Einstellungsstopp sorg dafür, dass die natürliche Fluktuation nicht ersetzt wird, außerdem sollen Aufhebungsverträge geschlossen werden. Bloß keine schlechten Nachrichten produzieren. Wir rechnen ein bisschen. Alleine durch die Fluktuation dürften bei Ford in Deutschland jährlich rund 2.000 Stellen frei werden. Wenn noch die paar Hundert Aufhebungsverträge dazu kommen, von denen die Rede ist, kommt in den nächsten 12 Monaten ein Arbeitsplatz-Abbau von 2.500 Stellen zustande. Die wagen wir jetut mal zu prognostizieren.zur Nachricht

PROGNOSE
2.500

27.09.2012 Sanicare – die Großapotheke hat Insolvenz beantragt, betroffen sind zunächst 342 Mitarbeiter der Apotheken in Laer, Versmold und Bielefeld und der Versandhandelt.zur Nachricht

342

 27.09.2012 Prinovis, die Großdruckerei in Itzehoe hat eine ungewisse Zukunft. Die Mitarbeiter wurden subtil darauf eingestimmt, dass mit Ablauf der Beschäftigungsgarantie dicht gemacht wird. Dahinter steckt wohl das Kalkül, möglichst viele Mitarbeiter schon jetzt zur intensiven Jobsuche zu bewegen.zur Nachricht

 750

 27.09.2012 rgr electrik GmbH hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 72 Mitarbeiter.zur Nachricht

 72

 27.09.2012 Nextira-One saniert 300 von 750 Stellen weg.zur Nachricht

 300

25.09.2012 Eisenach, die Kommune baut 10 Stellen abzur Nachricht

10

25.09.2012 PSW, die Zeitarbeitsfirma ist insolvent. Betroffen sind 1.200 Mitarbeiterzur Nachricht

 1.200

25.09.2012 Hoerbiger Synchrontechnik GmbH, baut 70 Mitarbeiter ab – der Umsatz hat nachgelassen.zur Nachricht

 70

 25.09.2012 Löwenbäcker in Leipzig ist insolvent. Betroffen sind 250 Mitarbeiterzur Nachricht

 250

24.09.2012 Inkon GmbH, der Lärmschutzwändeproduzent ist insolvent. Betroffen sind 100 Mitarbeiterzur Nachricht

100

22.09.2012 Fuhrländer AG, die Windkraftanlagen AG hat Insolvenz beantragt.Nach der Entlassung von 70 Mitarbeitern im Frühjahr sind nun wohl auch die restlichen 430 betroffen.zur Nachricht 500
22.09.2012 Otto, der Versanhändler, dünnt die Belegschaft aus, das Abendblatt addiert 450+60+ 210+40=760zur Nachricht 760
22.09.2012 Postbank Bonn, die Deutsche Bank streicht bei ihrer privatisierten Tochter 400 Stellenzur Nachricht 400
22.09.2012 Fraunhofer Center für Nanotechnologie wird geschlossen. 20 Arbeitsplätze gehen verloren.zur Nachricht 20
22.09.2012 Sälzer GmbH hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 38 Mitarbeiterzur Nachricht 38
22.09.2012 Vorwerk, lässt McKinsey nachdenken. Klar: Im Oktober wird der Personalabbau verkündet.zur Nachricht VORWARNUNG
20.09.2012 Werdohl, die Stadt baut 31 von 174 Stellen abzur Nachricht

31

20.09.2012 DuMont Schauberg Personalabbau in Berlin (Abendblatt, Kurier) steht offenbar bevorzur Nachricht

VORWARNUNG

20.09.2012 Peniger Spezialitätenbrauerei ist insolvent. Betroffen sind 30 Mitarbeiterzur Nachricht

30

20.09.2012 Puma will in der Verwaltung selektiv Stellen streichenzur Nachricht

VORWARNUNG

20.09.2012 JUWI der Großteil der 150 Mitarbeiter wird in eine Transfergesellschaft überführt. Wir schätzen: 110zur Nachricht

geschätzt 110

20.09.2012 Leiser, der Schuhfilialhändler baut 500 von 1.400 Stellen ab.zur Nachricht

500

 20.09.2012 Bundesrepublik Deutschland, die Bundespolizei (ehemals Bundesgrenzschutz) wird um 1.000 Beamte verkleinert, wahrscheinlich spart deMaiziere für seine Drohnen, weil die sich lohnenzur Nachricht

 1.000

 20.09.2012 Freistaat Sachsen, baut ebenfalls „Ordnungshüter“ ab. 4.000 Stellen bis 2025zur Nachricht

 4.000

 20.09.2012  Elastic Textile Europe kündigt 25 Mitarbeiternzur Nachricht

 25

19.09.2012 Polizeireform, Präsidien Mannheim und Heidelberg werden zusammenelegt. In Mannheim sollen dabei 110 von 200 Stellen eingespart werden. Über Heidelberg ist im vorliegenden Bericht keine Klarheit bzgl. Stellenabbau zu gewinnenzur Nachricht

110

19.09.2012 Kellerbau ist insolvent, 50 von 250 Mitarbeitern sind schon weg, die Aufträge werden noch abgearbeitetzur Nachricht

250

19.09.2012 Bayer will in Berlin 300 Stellen abbauen. 170 davon sollen an andere Standorte verlagert werden.zur Nachricht 130
19.09.2012 Commerzbank – die Vorwarnung vom 4. September wird konkreter. Die Commerbank denkt über den Abbau von 1.000 Stellen nach.zur Nachricht 1.000
19.09.2012 Balticsolar ist insolvent. Betroffen sind 70 Mitarbeiterzur Nachricht 70
 19.09.2012 Bosch Thermotechnik, die Schließung des Standorts Neukirchen drohtzur Nachricht

 VORWARNUNG

18.09.2012 EnBW, will 1.600 von 20.200 Stellen streichen – und kommt „nur langsam“ voran.zur Nachricht 1.600
18.09.2012 Schober Stahlhandel hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 30 Mitarbeiterzur Nachricht 30
17.09.2012 Mineralmahlwerk Lange hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 30 Mitarbeiterzur Nachricht

30

17.09.2012 Essen – scheibchenweise kommt der Personalabbau zur Sprache, erst waren es 7 Hausmeister, nun werden zwei von dre Rentenberatern freigestelltzur Nachricht

2

 17.09.2012 Dailycer, ist insolvent, zunächst müssen 180 Mitarbeiter gehen, ob die Chance für Rest realistisch ist, wird der Fortgang des Insolvenzverfahrens zeigen.zur Nachricht

 180

15.09.2012 Uni-Klinikum Marburg, die privaten Eigentümer werden 236 Stellen streichen, auch 30 Ärztestellenzur Nachricht 236
15.09.2012 Kies, der Karlsruhe Obst- und Gemüsehändler hat keinen Kies mehr, von der Insolvenz betroffen sind 90 Mitarbeiterzur Nachricht 90
15.09.2012 Baden Württemberg, wie berichtet will das Ländle 11.600 Stellen abbauen. Darunter natürlich – Bildung ist unsere Zukunft! – auch 1.000 Stellen im Bereich des Kultusministeriums. Dann heißt es wieder: es herrscht Lehrermangel, dabei herrscht der Rotstift!zur NachrichtEs könnten aber auch 2.200 Lehrerstellen sein, davon ist in einer anderen Zeitungsmeldung die Redezur alternativen Nachricht KONKRETISIERT
15.09.2012 RELAX Baubetreuung und Innenausbau haben Insolvenz beantragt. Betroffen sind 40 Mitarbeiterzur Nachricht 40
15.09.2012 Bausch Linnemann GmbH baut 30 Stellen in Buttenwiesen abzur Nachricht 30
14.09.2012 Hewlett Packard, der Stellenabbau in Deutschland wird konkretiserit, im ersten von zwei Schritten sollen 450 Stellen gestrichen werden, wie es mit dem zweiten Schritt aussieht, wird später beschlossen. Wir lagen also mit unserer Schätzung von 800 Jobs gar nicht so schlecht – und warten vor einer Korrektur den zweiten Schritt ab.zur Nachricht

KONKRETISIERT

14.09.2012 Mercedes hat weniger Arbeit und verkürzt die Wochenarbeitszeit der 2.100 Mitarbeiter im Werk Ludwigsfeld von 38 auf 35 Stunden- ohne Lohnausgleich. Das entspricht rechnerisch dem Abbau von 265 Stellen.zur Nachricht

rechnerisch 165

14.09.2012 Textilveredelung Dreiländereck, Stilllegung, Teilstilllegung oder Insolvenz? Die Lage ist verworren – und die Muttergesellschaft Brennet scheint es drauf ankommen lassen zu wollen. Mitarbeiter? Es gibt einen Betriebsrat mit fünf Mitgliedern, nach Betriebsverfassungsgesetz kommen 5 BR-Mitglieder bei 51 bis 100 Wahlberechtigten infrage. Wir schätzen also 75zur Nachricht

geschätzt 75

14.09.2012 ONTEX, das Windelwerk in Recklinghausen wird aufgegeben. Betroffen sind 300 Mitarbeiterzur Nachricht

300

14.09.2012 Martin-Luther Universität in Halle-Wittenberg muss Stellen streichen, 100 bis 170, heißt eszur Nachricht

135

14.09.2012 Strenesse, das Modelabel baut in Nördlingen 20 Stellen abzur Nachricht

20

 14.09.2012 WBH-Wassertechnik ist zahlungsunfähig, betroffen sind 35 Mitarbeiterzur Nachricht

 35

 14.09.2012 Dachdeckerschule Potsdam ist pleite, betroffen sind 10 Mitarbeiter und geschätzt 3 in er Kantinezur Nachricht

 13

13.09.2012 OPEL, lange dementiert – und nun werden doch schon mal 1.000 Stellen gestrichen, sagt die FAZ – und der Betriebsrat (!) dementiert weiter, und die Kurzarbeit geht auch weiterzur Nachricht 1.000
13.09.2012 Bremen, der Stadtstaat arbeitet sein Personalabbau-Programm zügig ab. Nach 150 in 2010 und 161 in 2011 sind jetzt nur noch 639 Stellen zu streichenzur Nachricht 639
13.09.2012 Neckermann – am 1. September hieß es, Neckermann baut 1380 von 2.400 Stellen ab, nun sind es noch 2.000 – und die werden wohl zum Monatsende die rote Karte, bzw. den blauen Brief sehen.zur Nachricht der Rest = 1.020
13.09.2012 Voith, nach Manroland und Heideldruck kommt nun auch Voith mit Personalabbau daher, 710, davon 71 in Österreich – 639 in Deutschland, so hieß es ursprünglich, nun soll es ein bisschen weniger sein. Wir schätzen, es wird D mit 600 treffen.zur Nachricht 600
13.09.2012 Cawö – Frottier geht nicht mehr so gut, in Emsdetten werden Stellen gestrichen, wir geben Vorwarnungzur Nachricht VORWARNUNG
13.09.2012 Faurecia, der Standort Lohr des Automobilzulieferers wird geschlossen. Das kostet rund 130 Jobs.zur Nachricht 130
12.09.2012 KME das Stolberger Metallwerk baut 102 von 213 STellen abzur Nachricht 102
12.09.2012 Philips der Abbau von weltweit 6.700 Jobs wird auch an Deutschland nicht ganz spurlos vorübergehen. Wir schätzen, dass etwa 150 der 3.000 Stellen in der Hamburger Deutschland-Zentrale gestrichen werden.zur Nachricht geschätzt 150
12.09.2012 Atmel, das Halbleitergeschäft wird umgebaut, das ermöglicht 68 gewinnsteigernde Stellenstreichungen in Heilbronnzur Nachricht 68
12.09.2012 Peugeot, die Zentrale Saarbrücken wird aufgelöst. 30 Mitarbeiter wechseln zur Zentrale nach Köln, die restlichen 90 bleiben ohne Job zurück.zur Nachricht 90
12.09.2012 Selecta hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind die letzten 170 Mitarbeiterzur Nachricht 170
12.09.2012 Baden-Württemberg, Musterländle, der häusliche schwäbische Sparmann Kretschmar muss die Ausgaben in den nächsten beiden Jahren um 1,35 Milliarden Euro kürzen. Das ist mit massivem Stellenabbau verbunden. Bis 2020 sollen 11.600 Stellen abgebaut werden.zur Nachricht 11.600
 12.09.2012  Großkelterei Rötha hat Insolvenz beantragt. Das ist aber schon in der Elro-Insolvenz berücksichtigt.zur Nachricht  bereits implizit erfasst
 12.09.2012  Solarwatt, der Sanierungsplan ist durch, 98 Mitarbeiter sind unten durch, 337 von 435 machen weiter.zur Nachricht

 98

 12.09.2012  Cocoon, der Musik-Club in Fechenheim wird in Kürze Insolvenzantrag stellen. Wir schätzen, dass davon etwa 80 Mitarbeiter betroffen sind.zur Nachricht

 geschätzt 80

 12.09.2012  Grotefeld Automobile hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind „knapp“ 50 Mitarbeiterzur Nachricht

 49

11.09.2012 Hewlett Packard baut weltweit 29.000 Stellen ab. Auch unter den 10.000 Hp Mitarbeitern in Deutschland wird es Opfer geben. Wie viele es hier sein werden, dazu schweigt der Computer-Konzern, und weil anzunehmen ist, dass diese Zahl auch weiterhin nicht offen gehandelt wird, schätzen wir vorsichtigzur Nachricht

geschätzt 800

11.09.2012 PuS Guß ist zahlungsunfähig. Betroffen sind die letzten 15 Mitarbeiterzur Nachricht

15

11.09.2012 Remos Aircraft GmbH, der Flugzeugbauer hat bereits 70 von 90 Mitarbeitern entlassen, das Unternehmen ist mit der Miete im Verzug,zur Nachricht

70

11.09.2012 Volkstheater Rostock, die Stadt kürzt die Subventionen, das Theater trennt sich von 30 Mitarbeiternzur Nachricht

30

11.09.2012 Sanofi baut auf Veranlassung der französischen Zentrale in Höchst 330 Stellen abzur Nachricht

330

11.09.2012 Berufsförderungswerk Lippoldsberg wird geschlossen. Betroffen sind 19 Mitarbeiterzur Nachricht

19

10.09.2012 Alno, der angeschlagene Küchenhersteller denkt wieder über Personalkostensenkungen nach.zur Nachricht VORWARNUNG
10.09.2012 MAXAM Deutschland, will die Sprenstofffabrik in Gnaschwitz schließen. Betroffen sind 46 Mitarbeiterzur Nachricht 46
10.09.2012 Nordrhein-Westfalen, die Polizei soll bis 2020 rund 1.300 Stellen abbauen. Überschrift in der BILD: „Wir stellen 1.400 Polizisten pro Jahr ein“zur Nachricht 1.300
10.09.2012 Wanzleben, Sparkommune kratzt 80.000 Euro pro Jahr zusammen. Mitarbeiter müssen bei um 10% gekürter Arbeitszeit die gleiche Leistung bei um 5% gekürzten Bezügen bringen. Umgerechnet ist das die Streichung von 4 Stellenzur Nachricht 4
10.09.2012 Recklinghausen, Sparkommune, will bis 2016 12,4 Millionen Personalkosten sparen, das entsprich über alle dicken Daumen und die lange Laufzeit gerechnet einem Abbau von 140 Stellen.zur Nachricht ca. 140
10.09.2012 Wuppertaler Zeitung (WZ) baut 40 Stellen abzur Nachricht 40
10.09.2012 Hessen, das Ziel des ausgeglichenen Haushalts hat neue Ideen zum Personalabbau zur Folge. Man sieht noch „Spielraum“zur Nachricht VORWARNUNG
 10.09.2012 Tommys, die britschen Streitkräfte verlassen ihre Besatzungsbastionen in Deutschland. Zurück bleiben 3.900 deutsche Zivilbeschäftigte. (Die Zahl stammt von Ver.di)zur Meldung

 3.900

09.09.2012 Elro, nicht nur die Elmenhorster Fruchtsaft ist pleit, sondern die komplette Elro-Gruppe. Das trifft 350 Mitarbeiter, wir haben also 275 nachzumeldenzur Nachricht

weitere 275

09.09.2012 Rheinmetall, nach der Ankündigung, in Kiel 320 Stellen zu streichen, geht es nun um den Standort Kassel, dort sollen nur 103 von 410 Jobs übrigbleiben, rund 140 sollen nach Unterlüß versetzt werden, der Rest entlassen werden. Dass der Betriebsrat nun aufgefordert ist, ein alternatives Standortkonzept vorzulegen, dient wohl mehr der Erheiterung des Managements als der ernstgemeinten Suche nach Alternativen.zur Nachricht

167

08.09.2012 Motorenwerke Zschopau haben Insolvenz beantragt. Betroffen sind 49 Mitarbeiterzur Nachricht

49

08.09.2012 Happy-Size, Neckermann-Tochter für Adipositas Patienten, hat Insolvenz beantragt. Die Zahl der betroffenen Mitarbeiter ist nicht bekannt. Wir schätzen: 120zur Nachricht

geschätzt 120

07.09.2012 Elmenhorster Fruchtsäfte haben Insolven beantragt. Betroffen sind 75 Mitarbeiterzur Nachricht 75
07.09.2012 Deutsche Bank, der Rotstift wütet weiter, nach 1.900 Stellen im Investmentbanking folgt nun ein weiterer Stellenabbau im Bereich Vermögensverwaltung. Zahlen gibt es erst am nächsten Dienstag. Wir schätzen schon mal: 1.200zur Nachricht geschätzt 1.200
07.09.2012 Bundesagentur für Arbeit – nicht genung zu tun, zu wenig Arbeistlose gezählt, nun streicht die Agentur bei sich selbst. Und zwar massiv: 17.000 Jobs sollen bis 2016 abgebaut werden.zur Nachricht 17.000
07.09.2012 Gruner und Jahr (G+J), Betriebsräte sind halt nicht so verschwiegen, wie sich die Chefetage das wünscht, in einem offenen Brief wird angedeutet, dass die geplanten Einsparungen im Verlagshaus 400 Stellen kosten werden. Wir sind sicher, das kommt auch so.zur Nachricht 400
07.09.2012 Solutions Modelogistik GmbH, die Kündigungen für die 65 Mitarbeiter werden jeden Tag erwartet.zur Nachricht 65
07.09.2012 Manroland, nach Heideldruck meldet sich nun auch Manroland in der Riege der stellenabbauenden Druckmaschinenhersteller an, 110 Jobs werden für überflüssig gehalten.zur Nachricht 110
07.09.2012 NRW legt die Oberfinanzdirektionen Rheinland und Westfalen zusammen. Das kosten 100 Arbeitsplätze.zur Nachricht 100
06.09.2012 Ein Tag ohne Arbeitsplatzvernichtungsrecherche – manchmal reicht die Zeit einfach nicht
05.09.2012 Rheinwerk der Alu-Konzern Norsk-Hydro aus Norwegen hat im Rheinwerk die Produktion massiv zurückgefahren, in den letzten Jahren 150 Jobs abgebaut und die Belegschaft kurzarbeiten lassen. Nun soll die Produktion wieder hochgefahren werden, doch dabei entstehen keine neuen Jobs, im Gegenteil, es werden weitere 60 Stellen abgebaut. Die Norweger gehören übrigens zu jenen Unternehmen der „deutschen“ Industrie, die als Großstromverbraucher das nicht für die Kilowatt-Stunde bezahlen, was uns allen demnächst mit der Neufestsetzung der EEG-Umlage aufgebürdet wird.zur Nachricht

weitere 60

05.09.2012 Bäckerei Mayer hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 200 Mitarbeiter in 27 Filialen. Der Insolvenzverwalter versprüht zwar noch Zweckoptimismus, doch nach unserer Einschätzung findet unter den Bäckern eine immer weiter fortschreitende „Marktbereinigung“ statt, die noch lange fortdauern wird.zur Nachricht

200

05.09.2012 Huster Oberflächensysteme hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 106 Mitarbeiterzur Nachricht

106

05.09.2012 Voith Papier will deutschlandweit 700 Stellen abbauen. Die Verhandllungen mit dem Betriebsrat, u.a. zur Vermeidung der Schließung der Fertigung in Ravensburg scheinen keine Lösung zu bringenzur Nachricht

700

05.09.2012 Essen, die Stadt will 7 Hausmeisterstellen an ihren Schulen schließen. Begründung: „Das muss doch gehen!“zur Nachricht

7

05.09.2012 Unibuchhandlung Bouvier, der Buchvermarktungsriese Thalia schließt die Unibuchhandlung in Bonn. Das spart 60 Mitarbeiter.zur Nachricht

60

 05.09.2012 Jünger GmbH, nach 400 Jobs vor 5 Jahren, übernahm der Insolvenzverwalter im Februar noch 130 Mitarbeiter. Nun wird dicht gemacht.zur Nachricht

 130

 05.09.2012  Docter Optics – Gezerre Umwelt- und damit Menschen- und Gesundheitsschutz soll für Arbeitsplätze ausgehebelt werden.zur Nachricht

 HINTERGRUND

04.09.2012 Merck lässt die Katze aus dem Sack, nicht 900 Stellen werden in D gestrichen, sondern 1.100zur Nachricht

weitere 200

 04.09.2012 Commerzbank, es kommt wohl noch dicker. Am 21.08. hieß es, würden 2.000 Stellen gestrichen. Nun will die Bank noch in diesem Jahr 340 Filialen schließen und weitere Arbeitsplätze abbauen.zur Nachricht  VORWARNUNG
04.09.2012 Hatlapa, hat sich von 75 Mitarbeitern getrennt.zur Nachricht

75

04.09.2012 Spinnerei Mainleus ist pleite. Betroffen sind 108 Mitarbeiter.zur Nachricht

108

04.09.2012 KNV, Buchgroßhandel, schafft (hurra!) in Thüringen 1.000 neue Arbeitsplätze. Dafür baut er 1.500 in Stuttgart und Köln ab. Bleibt netto Personalabbau: 500zur Nachricht

500

04.09.2012 ZON, Obst und Gemüse, wird 25 bis 35 Mitarbeiter entlassen, um Kosten zu sparen.zur Nachricht

35

03.09.2012 Insolvenzen 2012 im ersten Halbjahr haben in Deutschland 15.082 Firmen Insolvenz angemeldet. Bis zum Jahresende sollen es rund 31.000 werden.zur Nachricht

HINTERGRUND

03.09.2012 DEIKON GmbH hat Insolvenz angemeldet. Betroffen sind (letzter bekannter Stand) 6 Mitarbeiterzur Nachricht

6

03.09.2012 Ebbecke, Nassmahlen und Sprühtrocknen war die Geschäftsidee, nun ist Ebbecke zahlungsunfähig. Betroffen sind mindestens 11 Mitarbeiter.zur Nachricht

11

03.09.2012 Arvato Entertainment Europe, das zum Bertelsmann-Konzern gehörende CD/DVD-Unternehmen verliert an Umsatz und will Mitarbeiter mit Abfindungsangeboten los werden, gleichzeitig wird eine Beschäftigungsgesellschaft angeboten. Über Umfang des Personalabbaus und Inhalt des Sozialplans gibt es keine Informationen.zur Nachricht

VORWARNUNG

02.09.2012 Heideldruck, der Druckmaschinenbauer versucht, die Kosten zu reduzieren. Das heißt noch einmal Stellenabbau. Wir bleiben dran.zur Nachricht

VORWARNUNG

02.09.2012 Linde – erst von der Heuschrecke gefressen, nun von den Chinesen übernommen. So kauft man know how. Später wird am gelben Fluss billig nachgebaut.zur Nachricht

VORWARNUNG

02.09.2012 Optifit, so heißt das Unternehmen in D, dessen Produktion von Nobia (Schweden) nach England verlagert wird. Wir berichteten über den Verlust von 150 Jobs.zur Nachricht

Konkretisierung

02.09.2012 AAD, das Architekturbüro ist insolvent, wir berichteten bereits, allerdings sind aus 11 betroffenen Mitarbeitern nun 16 geworden. Wir tragen 5 nach.zur Nachricht

weitere 5

02.09.2012 Essen, die Stadt muss sparen, und „Der Westen“ macht sich darüber ziemlich peinlich lustig. Wir bleiben dran und geben auch hier erst mal Vorwarnung.zur Nachricht

VORWARNUNG

01.09.2012 Johnson – es ist Ansichtssache, wie man einen Vertrag auslegt. Johnson will Grefrath ganz offensichtlich schneller schließen als vereinbart. 400 Stellen sind betroffenzur Nachricht

400

01.09.2012 Berndes, die Pfannen bleiben kalt, der Insolvenzverwalter entlässt alle 82 Beschäftigten.zur Nachricht

82

01.09.2012 US Army hat in Grafenwöhr 50 Zivilbeschäftigte entlassenzur Nachricht

50

01.09.2012 Begegnungsstätte der Verein Alternativen ersetzt Mitarbeiter durch Ehrenamtlichezur Nachricht

4

01.09.2012 Eisengießerei Torgelow reduziert „Schritt für Schritt“, im August 22 Mitarbeiter, im September weiterezur Nachricht

22

+ geschätzt 20

01.09.2012 Heitkamp Messen Insolvenz mit „Gschmäckle“, wo Politik betroffen ist, wird über Mitarbeiter nichts vermeldet, wir schätzen, dass 25 Jobs verloren gingenzur Nachricht

geschätzt 25

01.09.2012 Juwi, die Energiewende der Bundesregierung zugunsten des deutschen Stromkartells mit gigantischen offshore-Windparks statt des Ausbaus der dezentralen Versorgung macht ein Unternehmen der EE-Branche nach dem anderen kaputt. Nun steigt wieder einer aus und streicht 150 Stellenzur Nachricht

150

01.09.2012 Neckermann, der einer US-Heuschrecke gehörende Versandhändler baut 1380 von 2400 Stellen ab.zur Nachricht (im Kasten – „Im Handel brechen massenhaft Jobs weg“)

1380

 01.09.2012  Metro baut 900 Stellen, hauptsächlich in der Verwaltung abzur Nachricht (im Kasten – „Im Handel brechen massenhaft Jobs weg“)

 900

 01.09.2012  Merck, der Pharmakonzern wird am 4. September sein Sparprogramm verkünden, durchgesickert ist, dass alleine in Deutschland etwa 900 Stellen gestrichen werden sollen. Wir bleiben dran.zur Nachricht

 900

 01.09.2012 Hagedorn, das Insolvenzverfahren ist eröffnet. 24 Mitarbeiter erhielten schon mal die Kündigung, insgesamt sind 134 Beschäftigte betroffenzur Nachricht

 134

 01.09.2012 Phoenix Solar hat sich von 170 der 300 Mitarbeiter getrennt. Auch im Großhandel spürt man die verfehlte Energiewende-Politik.zur Nachricht

 170

 01.09.2012 Nobia – alter Schwede! – die Küchenproduktion wird nach England ausgelagert. 150 Stellen in D gehen weg.zur Nachricht

 150

„Mein Neffe hat’s nicht so mit dem Lesen.
Ich glaube, er hat noch nie
ein Buch ganz durchgelesen.
Doch den Traumwandler, von Jennifer Weigel,
den hat er geradezu verschlungen“
Dies zu hören, hat mich sehr gefreut. Kann es eine schönere Werbung für ein Kinder- und Jugendbuch geben, als das Staunen über die plötzlich erwachte Leselust?Gerade jetzt,wo überall die Schule wieder beginnt,
ist ein solcher „Leseanreiz“
doch ein willkommenes Geschenk.

Hier erfahren Sie mehr.

31.08.2012 Nürburgring die Pleite wurde zum Politspektakel, Kurt Beck zum Rücktritt aufgefordert, 300 Millionen werden bejammert – nur die Mitarbeiter kommen kaum vor. Ich hab gesucht – und bin fündig geworden. In einer Meldung aus dem November letzten Jahres …zur Nachricht

380

31.08.2012 Gumpert Sportwagenmanufaktur hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 30 Mitarbeiterzur Nachricht

30

31.08.2012 Hamburg, die stolze Hansestadt baut Stellen auf, statt ab, nun soll sich das aber wirklich ändernzur Nachricht

VORWARNUNG

31.08.2012 Wollfärberei Mönchengladbach, das Insolvenzverfahren ist eröffnet. Betroffen sind 50 Mitarbeiterzur Nachricht

50

31.08.2012 Bosse Bäckerei, nun doch in Insolvenz, so verzwickt, wie die Lage ist, ist die Hoffnung des Insolvenzverwalters, das Unternehmen zu retten, wohl reines Wunschdenken. 300 Mitarbeiter sind betroffenzur Nachricht

300

 31.08.2012  Ergo – Schlagzeile: Bordell – in Kleingedruckten: Stellenabbau, schöne Verpackung!zur Nachricht

 bereits erfasst

 31.08.2012  Walz, vor 2 Tagen waren es noch 90, nun sind 111 Kündigungen ausgesprochen, wir melden 21 nachzur Nachricht

 weitere 21

30.08.2012 AAD Architekten sind insolvent. Betroffen sind 11 Mitarbeiterzur Nachricht 11
30.08.2012 Regionlaverkehr Kurhessen (RKH) wird aufgegeben und abgewickelt, bei der Bahn-Tochter gehen 533 Jobs verloren.zur Nachricht 533
30.08.2012 Pantherwerke, die Fahrradproduktion in Löhne soll eingestellt werden. Das kostet 75 Arbeitsplätzezur Nachricht 75
30.08.2012 Spedition Bruns, der Stadthagener Spediteur macht dicht. 41 Jobs sind verloren.
Spedition Breger hat wegen Auftragseinbruch die 50 von 100 Mitarbeitern entlassenzur Nachricht
141
30.08.2012 Diskothek Forum in Trier ist pleite. Betroffen sind 40 Mitarbeiter.zur Nachricht 40
29.08.2012 Ihr Platz – Schlecker XL, die Schlecker Pleite ist zwar schon eine Weile her, doch nun schließen die letzten Läden, und damit gehen die letzten 3.600 Jobs verloren. Zieht man die 108 Filialen mit 1.140 Mitarbeiter ab, die vom Konkurrenten Roßmann übernommen werden, bleiben 2.460 verlorene Arbeitsplätze zu melden.zur Nachricht

2.460

29.08.2012 RAG, der deutsche Steinkohlebergbau wird planmäßig in in gut fünf Jahren beendet sein. Von heute noch 20.000 Arbeitsplätzen bei der RAG soll es nach 2018 nur noch 1.000 geben, die sich um die aufgelassenen Gruben kümmern.zur Nachricht

19.000

29.08.2012 Walz, das Versandhaus entlässt 90 Mitarbeiterzur Nachricht

90

29.08.2012 Fischer-Draht hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind die letzten 115 Mitarbeiter.zur Nachricht

115

29.08.2012 Hintergrund: Das Deutsche Institut für Wirtschaft rechnet aufgrund der schwächelnden Konjunktur mit Stellenabbauzur Nachricht HINTERGRUND
29.08.2012 Kapler Schweißtechnik und Kapler Sandstrahlbetriebe in Kaufungen sind insolvent. Von 11 Beschäftigten im Sandstrahbetrieb wird berichtet, für die Schweißtechnik schätzen wir weitere dazu.zur Nachricht

11

+ geschätzt 11

29.08.2012 BlautalCenter, eine spannende Geschichte übers Immobilieneigentum von Großunternehmen. Darin versteckt, 10 höchstwahrscheinlich vernichtete Arbeitsplätzezur Nachricht

10

28.08.2012 SIEMENS, im Herbst soll über den Abbau von 10.000 Stellen entschieden werden, da gehen wir davon aus, dass die jetzt schon konkretisierten Maßnahmen noch gar nicht dazugehören. Wie z.B. die Tatsache, dass bis zu 500 Stellen in der Getriebetechnik für Windkraftanlagen gestrichen werden sollen.Zur Nachricht

500

28.08.2012 Rheinmetall, der Kriegsgeräteproduzent baut 320 von 500 Stellen in Suchsdorf abZur Nachricht

320

28.08.2012 Q-Cells wird wohl koreanisch, und das heißt, dass in Bitterfeld 320 Jobs wegfallen, die übrigen 730 dürfen weitermachen.Zur Nachricht

320

28.08.2012 Hintergrund Im Landkreis Kronach wurden im letzten Jahr 2.667 Menschen arbeitslos. 408 davon erhielten kein ALG I, sondern rutschten direkt in Hartz IV. Das ist Prekarisierung auf hohem Niveau!Zur Nachricht

HINTERGRUND

28.08.2012 SIEMATIC – sonderbare Meldung: Das Unternehmen schafft neue Maschinen an und sich damit „Überkapazität“. Und deswegen werden 60 von 500 Arbeitsplätzen gestrichen und die verbleibenden 440 sollen dafür künftig 40 statt 35 Stunden pro Woche arbeiten – und das, wenn es nicht anders geht, unter Ausstieg aus der Tarifbindung.Zur Nachricht

60

28.08.2012 Anneliese Mertens GmbH hat Insolvenz angemeldet. Der Insolvenzverwalter ist zuversichtlich. So zuversichtlich, dass das Unternehmen in der Insolvenz sogar noch wachsen soll. Wir hoffen mit den 140 Mitarbeitern, dass das klapptZur Nachricht

HOFFNUNG

28.08.2012 Stollwerck, der Süßwarenproduzent in belgischem Besitz, trennt sich von 185 Mitarbeitern, 20 per Aufhebungsvertrag, der Rest per blauem BriefZur Nachricht

185

28.08.2012 Vogtlandmoden, nach der Insolvenz sind 18 Stellen verloren, dass die Mitarbeiter anderswo Arbeit gefunden haben, ändert am Stellenabbau nichts.Zur Nachricht

18

27.08.2012 Bosch Rexroth denkt über Kurzarbeit nach, gut 500 von 2.100 Mitarbeitern in Schweinfurth könnten ab Oktober betroffen seinzur Nachricht

KURZARBEIT

27.08.2012 Universitäts und Reha-Kliniken Ulm (RKU) streicht 77 Stellenzur Nachricht

77

27.08.2012 Motorola das Google gehörende Unternehmen baut 4.000 Stellen ab, ungefähr 2.700 davon außerhalb der USA, wie viele in D wird nicht gesagt. Wir schätzen, dass es in Idstein ungefähr 400 Stellen kosten wird.zur Nachricht

geschätzt 400

27.08.2012 Sunstrom GmbH, der Dresdner Photovoltaik-Anlagenbauer ist zahlungsunfähig. Betroffen sind 140 Mitarbeiterzur Nachricht

140

27.08.2012 Centrotherm, Solar-Anlagenbau, Blaubeuren, droht die Zahlungsunfähigkeitzur Nachricht

VORWARNUNG

27.08.2012 Florito, Blumenhändler, Eichenzell, hat Insolvenz angemeldet, Betroffen sind 153 Mitarbeiterzur Nachricht

153

26.08.2012 Siemens bei den Trafobauern in Nürnberg sollen 406 Stellen abgebaut werdenzur Nachricht

406

26.08.2012 RWE vor ein paar Tagen waren es noch 8.000 – jetzt stehen 10.400 Stellen zur Dispostionzur Nachricht

weitere 2.400

25.08.2012 Saarbrücken – kleines Land, große Pläne, 2.400 Stellen sollen abgebaut werden, sozialverträglich, natürlichzur Nachricht

2.400

25.08.2012 Dreisbach in Gaimersheim, kann nicht mehr genug Werbung machen. 22 Jobs sind getrichen.zur Nachricht

22

25.08.2012 Gemeinschaftskraftwerk Veltheim hat 58 Mitarbeiter abgebautzur Nachricht

58

25.08.2012 Wader Qualitiy Toys in Radevormwald wird wegen Insolvenz geschlossen. 61 Jobs sind verlorenzur Nachricht

61

25.08.2012 Gigaset zur Kostensenkung will der Ex-Siemens-Telefonbauer 325 von 1700 Stellen streichenzur Nachricht

325

25.08.2012 Stiftung der Herzog von Sachsen-Coburg und Gotha’schen Familie, ein Museum wird kaputtgespart. Personal in nicht bekannter Zahl entlassenzur Nachricht

geschätzt 5

25.08.2012 Arbeiterwohlfahrt Düsseldorf, Wohlfahrt ist nicht mehr zu bezahlen, 15 Stellen werden gestrichenzur Nachricht

15

24.08.2012 Berlin, die Hauptstadt will sparen, vielleicht weil die Bayern am Länderfinanzausgleich sägen, 1457 Stellen sollen gestrichen werdenzur Nachricht

1.457

24.08.2012 IT-College auf Putbus hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind – geschätzt – 10 Mitarbeiter.zur Nachricht

geschätzt 10

24.08.2012 Moers – eine Stadt spart – fast überall, und dabei sind 71,5 Stellen auf der Strecke gebliebenzur Nachricht

71

23.08.2012 ERCO GmbH der Leuchtenhersteller trennt sich nach 3,5 Jahren Kurzarbeit von 60 MitarbeiternQuelle: Ein Besucher dieser Seite

60

23.08.2012 Duden, der Verlag zieht um und wird dabei bis zu 160 Mitarbeiter auf der Strecke lassenzur Nachricht

160

23.08.2012 Westdeutsche Zeitung 40 von 250 Mitarbeitern haben den blauen Brief erhaltenzur Nachricht

40

23.08.2012 E.On Energieoligopolist hat nicht genug von der Strompreis-Selbstbedienung, nun kommt massiver Stellenabbau, bis zu 11.000 Jobs sollen zusammengestrichen werdenzur Nachricht

11.000

23.08.2012 Rheinische Post hat 20 Mitarbeitern, hauptsächlich in der Anzeigenabteilung, gekündigtzur Nachricht

20

23.08.2012 Veolia – das war wohl verlockend, auf deutschen Bahnstrecken Züge fahren zu lassen, und nun darf sich die Tochter OLA nicht mehr um Schienenverkehre bewerben. Order aus Paris – kannste nix machen. 180 Jobs sind absehbar verloren.zur Nachricht

absehbar 180

23.08.2012 Alte Post, Gladbeck, über das Vermögen des Brauereihotels wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. 20 Mitarbeiter sind betroffenzur Nachricht

20

  22.08.2012  Thüringen hilft mit bei der Arbeitsplatzvernichtung. Das Land streicht 8.600 Stellenzur Nachricht

  8.600

 22.08.2012  OPEL schickt wegen Absatzschwäche 16.000 Mitarbeiter in Rüsselsheim, Bochum und Eisenach in Kurzarbeitzur Nachricht

 KURZARBEIT

 22.08.2012  TEKA das Küchentechnikwerk in Sechshelden wird geschlossen. Damit sind 194 Jobs weg, denn auch eine Auffanggesellschaft schafft keine Stellen.zur Nachricht

 194

 22.08.2012  Nokia Siemens Networks entlässt wieder mal. Diesmal 150 Beschäftigtezur Nachricht

 150

 22.08.2012  Schalker Eisenhütte behält 90 von 210 Mitarbeitern – ein Teil der Mitarbeiter wird anderswo eingesetzt, doch 120 Arbeitsplätze sind verloren.zur Nachricht

 120

 22.08.2012  Bundessortenamt schließt fünf Standorte und vernichtet damit 60 Arbeitsplätzezur Nachricht

 60

 22.08.2012  Telekom baut in der Konzernzentrale 1200 Stellen ab, die Hälfte noch in diesem Jahrzur Nachricht

 1.200

 21.08.2012  SIEMENS hat zu wenig Gewinn und erwägt massiven Stellenabbau, Entscheidungen im Herbst zu erwartenzur Nachricht

 bis zu 10.000

 21.08.2012  RWE mag ebensfalls das Geschäftsergebnis verbessern und plant den Abbau von 8.000 Stellenzur Nachricht

 8.000

 21.08.2012  Deutsche Bank irgendeine Krise erfordert Maßnahmen zur Gewinnsteigerung, da müssen Leute entlassen werden.zur Nachricht

 1.800

 21.08.2012  Karstadt will schlanker werden. Noch schlanker? 2.000 Arbeitsplätze sind zuviel, davon 100 Managerzur Nachricht

 2.000

21.08.2012  Commerzbank vom Staat gerettet – und nun immer noch krank. 2.000 Stellen könnten wegfallen, heißt es.zur Nachricht

 2.000

 21.08.2012  Klöckner hat Schwierigkeiten, Stahl zu verkaufen. Daher sollen 1.300 Mitarbeiter gehen.zur Nachricht

 1.300

 21.08.2012  Ergo mag die Gewinne im Versicherungsgeschäft steigern. Da ist der Wegfall von 1.350 Stellen ein probates Mittel.zur Nachricht

 1.350

 21.08.2012  Sovello hat nicht mit dem Abbau der Solarförderung gerechnet. Die Insolvenz kostet 1.000 Jobs.zur Nachricht

 1.000

 21.08.2012  P+S Werften bekommen keine Landeshilfe mehr. Insolvenz ist absehbar, 2.000 Jobs betroffenzur Nachricht

 2.000

 21.08.2012  Melkus der weitgehend unbekannte, winzige Sportwagenbauer ist insolvent. Kostet 10 Jobs.zur Nachricht

 10

 21.08.2012  Erich Rohde Gmbh hat Probleme mit den inländischen Löhnen. 130 Jobs gehen wegen Verlagerung ins Ausland verlorenzur Nachricht

 130

 21.08.2012  Deutscher Wetterdienst rationalisiert. 170 Stellen gehen an „Automaten“ verloren.zur Nachricht

 170

 21.08.2012  Görtz hat Schwierigkeiten mit dem Absatz. Der Schuhändler baut 60 Stellen ab.zur Nachricht

 60

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

4 Gedanken zu “1.365 Arbeitsplätze pro Tag vernichtet

  1. Das ist nun mal die Umsetzung des Morgenthauplanes. D soll ein Agrarland werden. Das wird erreicht durch zu hohe Steuerlasten und immer unsinnigeren Vorschriften.

    Verfasst von walter | 15 März, 2015, 5:53 am
  2. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Verfasst von Runenkrieger11 | 14 November, 2013, 9:38 am
  3. Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Guten morgen Ihr Deutschen und meinem besetztem Land, Heimat meiner Vorfahren,
    nicht aber das der Beugebürger und Besatzer!

    Neuerdings, ist die Kanzlerin, die noch nicht die Regierung hat, in Europa unterwegs, mit ihr die alte Arbeitsministerin, von der Leyen.
    Die hält es mit ihrem Ministerium nicht für nötig, den Deutschen, Obdachlosen, Arbeitslosen und Behinderten wie mir, zu antworten, derweil sie sich alles aus Deutschland einstrecken.
    Und die bereden mit Barroso die Arbeitslosen von Europa?
    Also, einem Mafia-Staat, BRD GmbH, nicht legitimer Besatzer und das noch offene Gefängnis Guantanamo-Europa.
    Die Erde wehrt sich und das merken die Irren und die in der Psyche gestörten und sie verstecken sich nunmehr hinter Klatsch, dem Fraß von MONSANTO und auch hinter der Programmierung, den Gates im Netz und der NWO.

    Aber Leben, Freunde und Menschen, das wird ganz anders geschrieben!
    Wir sind Eins, stimmt, aber in Grenzen. Jeder hat seinen Päckchen zu tragen, so ich auch, aus dem Job-Center um die Menschenrechte des Mehrbedarf in Behinderung betrogen, mit Dieben, die deren Kinder beim Besatzer studieren, sich am Volke verbedienen, und siehe, die Befreier, die hatten eine Sklavenarmee und Mafia in die Welt verschickt nur, um den alten Adel zu bereichern, den der Deutsche Otto von Bismarck und der Kaiser Wilhelm vertrieben hatte, siehe 1875 und für die Deutschen Länder geltenden Sklavenfreiheit! Ich Deutscher, Nachfahre und frei geboren, so die Geburtsurkunde und daher unanfechtbar auch Erbe, ich kann nur warnen, Besitz schleicht hinterher!
    Glück Auf, meine Heimat und Frieden durch den weißen Büffel und seiner Prophezeihung!

    Verfasst von Senatssekretär FREISTAAT DANZIG | 14 November, 2013, 4:43 am
    • Ich hab mal ein bisschen nachgebessert, damit das auch andere verstehen. Ich verstehe das du glaubst die Reichsdeutschen würden dir helfen, aber das tun sie ganz sicher nicht. Das haben sie nie getan.
      Aber die Ossis können helfen, doch zuerst müssen sie wieder Herren in ihrem eigenem Land werden. Und wenn das alle verstehen, können wir uns alle selber helfen, wir haben das schonmal geschafft. Wir brauchen dieses BRD-Marionetten-Theater garnicht.

      Verfasst von monopoli | 14 November, 2013, 11:11 pm

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 736,462 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

Deutschland-DNA

RSS www.tlaxcala-int.org

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: