//
Poststraße
Banken, Deutschland, Euromarkt, Europa, Gesundheitsgefahren, Lobby, Monopole, Ostdeutschland, Partei-Einheitsbrei

Kohl und „sein Mädchen“

Kohl und „sein Mädchen“, das Merkel oder: wie Deutschland verschachert wurde!

„Die macht mir mein Europa kaputt“: Mit diesen harschen Worten soll Helmut Kohl die Krisenpolitik der Kanzlerin kritisiert haben.
Ebenso vermisst des Wirtschaftsgeflügel der Partei eine klare Linie in der Europapolitik. „Das Letzte, was sich eine Exportnation Deutschland leisten kann, ist eine europaskeptische Bevölkerung“, sagt der Chef des kakaobraunen CDU-Wirtschaftsrats, Kurt Lauk.

Und wieder einmal meldet sich ein alter Volkszertreter zu Wort. O-Ton KOHL: “ SEIN EUROPA“

Und wieder einmal redet die sogenannte deutsche Qualitätspresse von Europa als von einem „politischen Projekt“ . Wessen „politisches Projekt“ ist dieses Europa eigentlich geworden?
Die persönliche Spielwiese der globalistischen Utopisten?
Jenen, die alle Nationalstaaten zerschlagen wollen für ein Konstrukt, dass sich EU nennt?
Jenen, die die Fleissigen ausrauben damit die Faulen alimentiert werden können?
Jenen, die sich eine „negroide Europäische Rasse“ schaffen wollen ?
Jenen, die die weisse Bevölkerung von Europa dem Völkermord durch Vermischung preisgeben?
Jenen, die die Masseneinwanderung von Afrikanern nach Europa durchführen?

Liest man die VOLKESMEINUNG unter der obigen Schlagzeile, so ist die Zeit nicht mehr fern, dass sich die deutschen politischen „Eliten“ und ihre Wasserträger sehr warm werden anziehen müssen:

Volksmeinungen und Kommentare dazu:

störtebeker23 schrieb: am 17. Juli um 13:18:32 Kohl geht auf Distanz zu Merkel
der euro ist schon hin und europa auch. es geht nur nach darum, dass geld der banken und lobbyisten zu retten wenn das in sicherheit ist ist griechenland weg und das zahlen wir steuerzahler. man sollte von jeden bänker und banken die mit schuld an der pleite waren (sind) sich dadurch bereichert haben alles pfänden auch das privatvermögen.
Realist schrieb: am 17. Juli um 13:18:21 nur noch mal
offensichtlich haben hier einige keinerlei, bzw. nur einwenig Sachkenntnis, die D-Mark, das starre, alte Denken ( aus welcher Zeit auch immer ?) Der Euro ist immer noch eine der stabilsten Währungen, hatten wir bessere Politiker – hätten wir keine Sorgen. Durch unsere Gier verhungern täglich unzähliche arme Kinder, aber Mutti verkauft Panzer und sonstige Scheiße an zuverlässige Staaten. Es ist einfach nur noch zum Kotzen…..
Henriette schrieb: am 17. Juli um 13:18:21 Kohls Kritik
„Sein“ Europa? Lächerlich! Daran haben hochkarätige Politiker vorgearbeitet. Er hat nur abgesahnt, und zwar stümperhaft! Die Kanzlerin machte Fehler, aber sie verdient Respekt! Möge er uns alle mit seinem senilen Geschwätz verschonen!
Andree schrieb: am 17. Juli um 13:19:30 Merkel-Kohl
Hier schwärmt jemand von der Wiedereinführung der DM ! Ihr würdet euch wundern !! Ich habe z.B. gestern ein Brot beim Bäcker gekauft: 3.90 € ! Das sind ca. 7.50 DM .Eine gute Kiste Bier dann ca .30DM Ein Brötchen ca.0.60 DM usw……….
Alfons schrieb: am 17. Juli um 13:19:30 Kohl geht auf Distanz zu Merkel
Recht hat er! Frau Merkel zieht momentan sehr konzeptlos durch die Politik. Sie hat zu allem etwas zu sagen, aber so richtig hilfreich ist das nicht. Sie ist vollkommen überfordert! Sie sollte mal über die Leute an ihrer Seite nachdenken und ausmisten! An guter Beratung ihrer „politischen“ Weggefährten mangelt es scheinbar gewaltig, sonst stände sie mit Sicherheit besser da.
Hupsi schrieb: am 17. Juli um 13:19:23 Kohl
Habe es ja schon vorher gewußt Deutschland geht mit Merkel den Bach runter.Warum glaubt mir den keiner?Ich kann zwar nicht Hell sehen aber das war doch voraus zu sehen.Eine Ost Deutsche die uns alle blamiert und nur noch Scheiße baut,das kann nicht gut gehen.Entschuldigug aber ich bin selber Ostdeutscher und schäme mich zu tiefst, das diese Dame aus meinem ehemaligen Staat der DDR stammt.
Lothar schrieb: am 17. Juli um 13:20:22 Kohl mein Mädchen
Die FDJ war die hoch gelobte Kampfreserve der Partei SED und die Sekretäre/innen waren die Besten vom Besten. Wie blöd muss man sein diese Leute in den jetzigen Positionen zu holen. Denk ich an mein Vaterland kann ich nur heulen.
Piscator schrieb: am 17. Juli um 13:20:03 Kohlkritik an Merkel
Wie hat man mich beschimpft als ich sage: „Sie kann’s nicht“.“ Weiberfeind war noch der eleganteste Anwurf. Nun frage ich mich, wie kann man Merkel mit Thatcher vergleichen. Die „Eiserne Lady“ hatte Format. Übrigens: den Europakurs hat Kohl angesteuert. Er bezeichnete sich gerne als Enkel Adenauers und hat alles was ER wollte immer wieder gegen des Volkeswillen durchgepresst. Kohl sollte sich zurückhalten. Er legte den Grundstein zum Desaster.
siggi schrieb: am 17. Juli um 13:20:01 Politiker Deutschlands.
Es gibt keine Politiker in Deutschland die beherzt an die Sache gehen könnten. Jeder der einen Beruf erlernt hat,egal welchen kann das besser und würde mit Sinn und Verstand an die Sache rann gehen,im Gegensatz der Hochstudierten Nichtskönner und Kasper der Universitäten,die meinen denen gehört die Welt. Kohl war auch nicht anders,er konnte nur seine Absichten besser verstecken als jeder andere.Die guten der Politik sind Tod oder zu alt, was uns fehlt ist der Nachwuchs,die den echten Eid ablegen
Der g. Meckerer schrieb: am 17. Juli um 13:20:49
Kohl ist sehr krank. Das Kohl schon seit Jahren geistig krank und dement ist hat sein Arzt auf seinen Wunsch bestätigt . Das zeigt auch die von Kohl und Weigel inzenierte Euro-Währungsunion – die uns nur Probleme und Kosten brachte und weiter bringt. Das sind die von Kohl versprochenen “ Blühenden Landschaften “ – eben die blühenden “ Kohls -Pleite – Landschaften“ .
ehrlich schrieb: am 17. Juli um 13:20:49 Merkel/KOHL
So langsam wird es Zeit, dass die CDU für die nächste Bundestagswahl einen neuen Kanzler-Kandidaten aufbaut. Frau Merkel scheint abgewirtschaftet zu haben. Eine Fortsetzung des MERKEL-Kurses könnte eine Macht-Übernahme durch ROT/GRÜN begünstigen.
mcdiri schrieb: am 17. Juli um 13:20:25 Europa
Ich sag es nochmal: Wir retten mit dem Rettungsschirm nicht Länder wie Irland, Griechenland evtl Portugal. Es werden nur und ausschließlich Banken gerettet, die sich verzockt haben. Lass die Banken bluten, das sind die Ganoven im Anzug.

Piscator schrieb: am 17. Juli um 13:20:03 Kohlkritik an Merkel
Wie hat man mich beschimpft als ich sage: „Sie kann’s nicht“.“ Weiberfeind war noch der eleganteste Anwurf. Nun frage ich mich, wie kann man Merkel mit Thatcher vergleichen. Die „Eiserne Lady“ hatte Format. Übrigens: den Europakurs hat Kohl angesteuert. Er bezeichnete sich gerne als Enkel Adenauers und hat alles was ER wollte immer wieder gegen des Volkeswillen durchgepresst. Kohl sollte sich zurückhalten. Er legte den Grundstein zum Desaster.

Skjoeld schrieb: am 17. Juli um 13:21:28
Birne@Realist Und was war mit der alten Tante SPD los, als sie den fähigsten Politiker, den sie jemals hatte – Helmut Schmidt – unter Mithilfe des „guten“ Herbert Wehner aus dem Amt gezwungen hat. Und das nur, weil es den linken Spinnern in der Partei nicht gefallen hat, dass er reale Politik gemacht hat. Europa wurde von der CDU vorbereitet, und Helmut Kohl hat nunmal, obwohl ich seine Rolle kritisch sehe, auch seinen gehörigen Teil dazu beigetragen. Setz doch bitte die linke Brille ab.
Rolli schrieb: am 17. Juli um 13:21:16 Kohl&Konsorten
Egal ob Kohl,Merkel,Schröder,Fischer,Schäuble u.wie sie alle heissen u. wie sie regieren,das schlimme an der ganzen Misere ist diese weitverbreitete Ungerechtigkeit u.das unsoziale,unsolidarisch,kalte,egoistische, unmoralische,unchristliche,scheinheilige Verhalten der Menschen in diesem Land!Armut u.Leid kümmert die Mehrheit in diesem Land kaum noch,jeder ist sich selbst der Nächste!Geld, Neid u.Missgunst scheint die

brezensalzer schrieb: am 17. um 13:21:50 @klausi
hast ja soooo recht! was das ganze noch viel schlimmer macht: es war von anfang an klar, dass so eine situation kommen wird! die südlichen länder hatten vor europa niemals eine haushaltsdiziplin, zur gründung europas sollte plötzlich alles stimmen. da muss man schon politiker sein, um so was zu glauben.
Anton schrieb: am 17. Juli um 13:21:44 Kohl
Was ist die Europapolitik des Herrn Kohl: Das ist Zwangsenteignung, Vertreibung und Demütigung der Bevölkerung ! Dieser Mann hat viele Menschen auf dem Gewissem !
Milan schrieb: am 17. Juli um 13:22:57 Die Lösung
Wir treten dem Dollar bei. Krisen gibts nicht solange die Durckmaschinen der U.S.A. funktionieren. Hat sich bewährt weil alle mitgespielt haben.
Harald schrieb: am 17. Juli um 13:22:57 typisch
tolle Aussage „Meine Europa“ das Volk wurde nicht gefragt und es wurden dem Betrug Tür und Tor geöffnet nur für ein geschichtliches Denkmal eines Alten Betrügers der uns alle in den Bankrott stürzt.
Realist schrieb: am 17. Juli um 13:22:55 Herr Kohl sollte besser schweigen
Auch wenn ich absolut kein Fan von Frau Merkel bin, sollte jemand wie Herr Kohl, der offensichtlich die Dinge aufgrund seines Alters nicht mehr überschaut, dessen Doktorarbeit nicht mehr auffindbar ist und der eiogentlich wegen der ungenannten Spender in der Spendenaffäre eigentlich noch in Beugehaft sitzen müsste, besser zu solch komplizierten Dingen schweigen.
Peter I. schrieb: am 17. Juli um 13:22:53 Kohl geht auf Distanz zu Merkel“
Was immer Defekt war, kann man nicht kaputt machen. Kohl ist ein arroganter seniler Nichtskönner, der Deutschland in seiner Amtszeit von vorne bis hinten besch..en hat, dies setzt sein Ziehkind Merkel weiter fort. Man sollte diese Fehlbesetzungen wegen Meineid vor Gericht bringen und einsperren.
Isiris schrieb: am 17. Juli um 13:22:22 Euro
keine Sorge Leute,irgendwann kommt dir gute Nachricht:“Griechenland ist nicht Pleite,________aber Deutschland ist es“. Ich hoffe nur das die Amis Zahlungsunfähig werden,dann ist der Euro nämlich auch an Ende.Und die Umstellung auf DM kann nicht so teuer sein,was die Griechen bekommen. Das geschrei immer,“ja die DM wäre dann die stärste Währung,was glaubt denn ihr wie schnell sich dann der Doller wieder erholt. Immer diese Panikmache.
brezensalzer schrieb: am 17. Juli um 13:21:50 @klausi
hast ja soooo recht! was das ganze noch viel schlimmer macht: es war von anfang an klar, dass so eine situation kommen wird! die südlichen länder hatten vor europa niemals eine haushaltsdiziplin, zur gründung europas sollte plötzlich alles stimmen. da muss man schon politiker sein, um so was zu glauben.
Anton schrieb: am 17. Juli um 13:21:44 Kohl
Was ist die Europapolitik des Herrn Kohl: Das ist Zwangsenteignung, Vertreibung und Demütigung der Bevölkerung ! Dieser Mann hat viele Menschen auf dem Gewissem !
Kungfu schrieb: am 17. Juli um 13:21:44 Kohl und Europawahn
Europa?? Ja die Parolen gab es schon einmal: heute gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt. Die Politiker dieser Regierung haben nichts gelernt.Sie kennen nur ihre eigenen Vorteile, mehr nicht. Kohl wurde als der Mann gehandelt. Man hätte sein korruptes Verhalten viel eher aufdecken sollen und ahnden müssen. Leute wie Schäuble haben klein beigegeben und sich zu spät geäußert, Er hat auch den Freitod seiner Frau zu verantworten, sie litt hauptsächlich an Depressionen.
jugu schrieb: am 17. Juli um 13:23:17
AndreeDas mit dem doppelten DM-Preis zählt sowie so nicht mehr. Das ist heute anders. südlichen länder hatten vor europa niemals eine haushaltsdiziplin, zur gründung europas sollte plötzlich alles stimmen. da muss man schon politiker sein, um so was zu glauben.
Milan schrieb: am 17. Juli um 13:22:57 Die Lösung
Wir treten dem Dollar bei. Krisen gibts nicht solange die Durckmaschinen der U.S.A. funktionieren. Hat sich bewährt weil alle mitgespielt haben.
Harald schrieb: am 17. Juli um 13:22:57 typisch
tolle Aussage „Meine Europa“ das Volk wurde nicht gefragt und es wurden dem Betrug Tür und Tor geöffnet nur für ein geschichtliches Denkmal eines Alten Betrügers der uns alle in den Bankrott stürzt.

Wer allerdings noch immer  von der irrigen Annahme ausgeht, dass sich irgendetwas ändert, wenn Rot/Grün oder andere Bunte die Macht übernehmen, dem sei der aufschlussreiche Spruch von Josef (Joschka) Fischer ans Herz gelegt:

Joschka Josef Fischer, Grüne, klärte schon am 11.4.1999 bestens in der “Welt vom Sonntag” auf:

„In der Verfassung** ist vorgesehen, daß wir im Namen des ganzen Landes handeln – abhängig und kontrolliert von der Mehrheit im Bundestag. Wenn sich diese Mehrheiten verändern sollten, mag es eine andere Koalition geben. Aber es wird keine andere Politik der Bundesrepublik Deutschland geben. Dazu steht zuviel auf dem Spiel. Das wissen alle Beteiligten.“

Nur damit das wenigstens klar ist.

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

2 Gedanken zu “Kohl und „sein Mädchen“

  1. Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

    Verfasst von Arcturus | 17 Juli, 2014, 2:23 pm

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Kohl und “sein Mädchen” | nz - 11 Januar, 2016

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 728,096 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: