//
Poststraße
Amerika, Bürgerrechte, Europa, Meinungsmanipulation, Verblödungsmedien

Offener Brief aus Amerika an Putin

Vorgeschichte – das Massaker von Odessa
In der Stadt Odessa zündeten ukrainische Maidan-Aktivisten am 2. Mai 2014 erst ein Zeltlager prorussischer Oppositioneller an, Schüsse fielen. Als sich diese ohne Gegenwehr in das Gewerkschaftshaus zurück ziehen, wird auch das angezündet. In dem Feuer erstickten und verbrannten 43 prorussische Oppositionelle qualvoll.
Die deutschen Medien und EU-Politiker verdrehen die Tatsachen und machen die Opfer selbst für das Blutbad mitverantwortlich. Es gibt keine Forderungen an Kiew die militärische Offensive, das Töten, einzustellen oder den “rechten Sektor” zu entwaffnen. Im Gegenteil es fließt weiter deutsches Steuergeld.
Das war der Punkt an dem es einer Amerikanerin zuviel mit den Lügen ihrer eigenen Regierung wurde, sie griff zum Stift und schrieb Putin einen Brief den wir hier mal veröffentlichen wollen. Er soll zeigen das es auch in Amerika Menschen gibt, die sich nicht mehr von Medien steuern lassen.

Anne Busse, offener Brief an Putin

Anne Busser

Sehr geehrter Herr Präsident!

Ich bin eine Amerikanerin aus New York und spreche für mich selbst und eine wachsende Anzahl von erwachten USA Bürgern und Weltbürgern.  Wir kommen aus allen Bereichen des Lebens, aller Altersgruppen, aller politischen Parteien und Glaubensrichtungen.

Viele von uns sind aktiv im Militär oder pensioniert und wir sind es leid, dass getötet wird.

Ich stamme aus einer Diplomatenfamilie. Wir unterstützen weder was die die amerikanische Regierung, noch das Militär, die Konzerne und die Banken der Welt antun.

Wir wollen keinen Krieg und keine Feinde und keine Umweltzerstörung.
Wir wollen Frieden und dass Sie unser Freund sind. Wir wollen daran arbeiten, den Planeten zu heilen und ihn von den Psychopathen befreien, die die Welt aus Eigennutz leiten.
Wir wollen eine Welt von souveränen Individuen, die in Freiheit leben und die in Dörfern und Städten und ländlichen Regionen zusammen kommen um sich gegenseitig zu unterstützen.

Wir weigern uns, weiterhin die Aktionen unserer Regierung und die Lügen der Mainstream Medien zu unterstützen.  Wir fordern Sie auf, uns bei der Lösung dieses weltweiten Chaos zu helfen.

Wir finden, dass Ihre Worte Sinn machen.  Einige stellen Ihre Vergangenheit und Ihren Hintergrund in Frage.
Viele von uns haben Vergangenheit und Hintergründe, auf die wir nicht stolz sind. Einige zweifeln an Ihren Intentionen und befürchten, dass Sie in der New World Order eine Rolle spielen.

Meine Frage ist: Was werden Sie jetzt tun?
Wir brauchen Führungskräfte, die uns, den Menschen zuhören und die einer von uns sind. Wir wissen, dass Russland die große Zukunftsaufgabe hat, die Menschlichkeit und die Bruderschaft herbeizuführen.

Ich weiss nicht, ob die Zeit Ihres Landes schon gekommen ist. Werden Sie diese Führungskraft sein, die uns auf diesem Weg nach vorne bringen wird – ein Weg, der uns Freundschaft, Harmonie, Liebe, Heilung und Klarheit bringt?
Es gibt sehr viele Probleme wohin man auch schaut, jedoch zusammen können wir Lösungen finden. Zusammen sind wir großartig und brilliant.

Wir schauen zu Ihnen hin – nicht als eine überlegene Führungskraft, nein, sondern als Einer von uns, den Menschen. Dieses ist eine große Chance aus der alten Hülle auszubrechen und Teil einer neuen Welt zu werden, die wir gemeinsam erschaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Anna Busser, New York

Übersetzung: Taylor Bentley

Später gab sie noch einem Russischem Magazin ein Skype Interview, in dem sie ihre Gründe darlegte, was sie zu diesem Schritt bewegte. Das legen wir euch mal dazu.
https://www.youtube.com/watch?v=EH5aVBYYiko

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

4 Gedanken zu “Offener Brief aus Amerika an Putin

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Verfasst von Runenkrieger11 | 29 Dezember, 2015, 10:04 am
  2. Hat dies auf Europapolitik rebloggt und kommentierte:
    Das Massaker von Odessa

    Verfasst von walterfriedmann | 22 Dezember, 2014, 4:42 am
  3. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    Ich finde es richtig an das Massaker von Odessa am 2. Mai 2014 zu erinnern und ich bedaure, daß mir keine Recherche oder eine kriminalistische Untersuchung bekannt ist. Die Einleitung zum Artikel wird m. E. aber den Geschehnissen nicht gerecht und sie enthält „schlimme“ Fehler, die die wirklichen Hintergründe zu verbergen helfen. Nach den wenigen Informationen, die mir bekannt sind, stellen sich mir die Ereignisse anders da.

    „Vorgeschichte – das Massaker von Odessa
    In der Stadt Odessa zündeten ukrainische Maidan-Aktivisten am 2. Mai 2014 erst ein Zeltlager prorussischer Oppositioneller an, Schüsse fielen. Als sich diese ohne Gegenwehr in das Gewerkschaftshaus zurück ziehen, wird auch das angezündet. In dem Feuer erstickten und verbrannten 43 prorussische Oppositionelle qualvoll.“

    – Es gab eine „Demonstration“ eines recht-nationalistischen Mobs in Odessa

    – dieser Mob wurde – ohne dass die Teilnehmer eigentlich davon wussten – geplant zum Gewerkschaftshaus von Odessa geführt, um das Massaker / die Hinrichtung / die Liquidierung im Keller des Gebäudes an über dreihundert sozialistisch/kommunistische Gewerkschaft-Genossen „zu vertuschen“, was von einem – auf solche Verbrechen spezialisiertes – Todesschwadron durchgeführt wurde

    – keiner der Ermordeten Menschen ist in dem Feuer, das nach dem Massenmord gelegt wurde, erstickt oder verbrannt. Bis auf die Genossin im Büro des zweiten Stocks (auf den Bildern mit Blick auf das Gebäude befindet sich das Büro links vom Betrachter), die erschlagen oder abgestochen wurde – wurden alle Genossinnen und Genossen erschossen. Bis auf die oben erwähnten 43 Menschen, sind die übrigen – es sind dreihundert oder mehr gewesen – im Keller hingerichtet, ermordet, erschossen, massakriert worden

    – die sich zum Schutz außerhalb des Gebäudes befindlichen Menschen zogen sich nach dem Eintreffen des Mobs in das Gebäude zurück und wurden vom Todesschwadron gejagt, erschossen, mit leicht entflammbarer Flüssigkeit übergossen und danach angezündet. Es handelt sich hierbei um die 43*** Menschen, von denen wir „offiziell“ gehört haben

    – der danach in das Gebäude eindringende Mob hat im Gebäude weder die Genossinnen und Genossen erschossen noch diese angezündet – dies wurde alles vorher von den Handlangern des Todes erledigt. Die Menschen des Mobs und die Brände dienten als Kulisse und zur Ablenkung von dem Verbrechen, das bereits stattfand, als der Mob noch auf dem Weg zur Gewerkschaft war

    – *** einer dieser Toten ist „mein“ Zeuge. Dieser Mensch war ein Teilnehmer an der „Demonstration“ des Mobs und ist einer der ersten gewesen, die in das Gebäude eindrangen, nach dem sich die zum Schutz des Gebäudes befindlichen Menschen in das Gewerkschaftshaus zurück gezogen hatten. Er hatte dabei dann gesehen, was bereits durchgeführt war und wurde ebenfalls vom Todesschwadron erschossen.

    Verfasst von jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו | 21 Dezember, 2014, 11:48 am
  4. Hat dies auf bumi bahagia – glückliche Erde rebloggt und kommentierte:
    Frau Anna Busser von New York hat an Präsident Putin geschrieben. Ihre Worte sind meine Worte. Egal, wieviel Leid die Nadelfilze und die willigen Chefknechte und Knechtchefs und unbedarften Sklaven noch schaffen, entwickeln die Menschen guter Gesinnung eine neue Art zu leben. Nehmen ist gut, geben macht glücklich. Ich achte meiner Gedanken. Ich höre auf meine Intuition. Ich pflege mein Herz und lasse es zu mir sprechen.
    Wladimir Putin gehört zu dem Kreis derer, welche eben das tun.
    Da können Heerscharen von Unken ihr Gift versprühen. Menschen sind an ihrer Körpersprache und an ihren Taten zu erkennen. Ich sehe bei Wladimir Putin ausschliesslich Konstruktives. Dass beim Hobeln auch Späne fetzen, das gehört auf unserer Erde dazu.
    thomram, 4.Advent, die Kerze brennt, 21.12.2014

    Verfasst von thomram | 21 Dezember, 2014, 8:11 am

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 747,662 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: