//
Poststraße
DDR, IQ

Das Gesetz der Jäger

Schaut man sich in der Welt um, so lässt sich alles mehr oder weniger in Jäger und ihre Opfer unterteilen.
Da ist die Kuh die das Gras frisst, wo eindeutig das Gras den Schaden davon trägt und somit das Opfer ist. Der Bär der den Lachs jagt und der Habicht der eine Maus schlägt. Viele von uns sind genauso arm dran wie diese Mäuse.
Es wird zeit das zu ändern und heute wäre doch ein guter Tag damit anzufangen.

Aber es gibt auch interessante Gegenstrategien. Akazien verteidigen sich mit Stacheln. Aber sie haben noch einen Trick drauf. Sobald sich ihnen eine Giraffe oder Elefant nährt und ihre Blätter abweidet, halten nahezu alle Akazien der Umgebung ihre Säfte zurück und damit werden ihre Blätter so sauer, sodaß dem Pflanzenfressern der Appetit recht bald vergeht. Auf diese Weise verliert der Baum nur ein Teil der Blätter, die so eine Giraffe oder ein Elefant in einigen Minuten pflücken kann. Dann ist der Baum so sauer das die Pflanzenfresser weiter wandern, denn auch die Nachbarbäume sind stocksauer und das im wahrsten Sinne des Wortes. Wie sie diese Kommunikation genau hinbekommen weiss man zwar noch nicht, aber der PH-Gehalt der Blätter beweist es.

Ohne BananenEin anderes Beispiel: Auf vielen Koppeln sieht man das einige Ecken nicht abgeweidet werden, weil das Gras den weidenden Tieren nicht schmeckt. Doch Pferde und auch Schafe bevorzugen ausgerechnet diese sauren Gräser wenn sie Schmerzen haben. Leider haben viele unserer modernen Nutztiere dieses Wissen verloren, weil sie mit industriell gefertigtem Futter aufgezogen werden. Aber gelegentlich sieht man auch eine Herde, wo das Leittier beginnt auch an jenen Stellen junge Triebe zu fressen, die gewöhnlich eher stehen gelassen werden. So wandert das Wissen über genießbare Pflanzen aber auch deren heilende Wirkung von einer Generation zur anderen.  Auch bei wilden Affen ist dies zu beobachten. Die Tiere bekämpfen also aktiv ihre Schmerzen.

Aktivität, das ist es was einen Jäger von einem Opfer das nur passiv reagiert unterscheidet. Ein Opfer verteidigt sich und hört sofort auf, sobald die Bedrohung nach lässt. Ein Opfer benimmt sich wie ein Frosch im Wasserglas, wo man eine Kerze drunter stellt. Früher oder später kocht das Wasser und der Frosch bezahlt seine Passivität mit dem Leben, denn er wird mit dem Wasser gekocht.

Ein interessantes Beispiel ist auch das Wolfsrudel.
Ein Wolfsrudel gliedert sich dabei in drei Teile. Der Wolf in der Mitte bildet den zentralen Kern eines Rudels, meist ist es die Wölfin. Sie hält die Verbindung zwischen jenen die vor ihr gehen und jenen die hinter ihr gehen.
Vor ihr geht das Jägerrudel, hinter ihr geht das Schutzrudel.
Das Jägerrudel besteht aus einem Anführer, der Patriarch des Rudels, der Alpharüde. Er ist der General, ihm folgt der Scout, meist der mutigste zweijährige Nachwuchs. Und je nach Rudel gibt es auch mehr als ein Scout. Diesem folgen wiederum die einfachen Rekruten die etwa mit dem 9 Monat ins Jägerrudel wechseln und dort als Treiber ihre Ausbildung beginnen.  Ihr Job ist es das Wild bis zur Erschöpfung zu hetzen.

Der Alphawolf organisiert die Jagd, er sendet den Scout voraus und beauftragt ihm das Wild aufzustöbern. Hat dieser das Wild erspäht, meldet er dies dem Alphawolf und er sendet die Treiber los, wobei er ihnen anzeigt, wohin sie das Wild treiben sollen. Dabei treibt immer nur ein Teil die Beute, während der andere Teil sich im Schongang ausruht. Sie wechseln sich dabei solange ab, bis das Wild in die Enge getrieben ist. Viele Tiere bleiben dann erschöpft stehen.
Der Alphawolf überwacht den Verlauf der Jagd und greift nur ein, wenn das Wild auszubrechen droht. Auch sein Scout lauert auf die Chance zuzuschlagen.
Dies sind die Eigenschaften die der Mensch während der Domestikation des Wolfes nutzte und förderte.

Hat das Rudel das Opfer gestellt, so übernimmt der Alphawolf dann den Angriff wenn das Opfer sehr groß ist, sodaß er es allein oder mit seinen Scouts zu Fall bringen muss.  Oft überlässt er dabei dem Scout den finalen Biss anzusetzen um das Wild zu töten.
Er vermittelt ihm dadurch Kenntnisse und Selbstbewusstsein, selbst Anführer eines Rudels zu werden.
Sein Scout tritt so, nach und nach in die Fußstapfen des Alphawolfes und eines Tages verlässt er das Rudel um selbst ein Rudel zu gründen.
Der Alphawolf würde nie einem jüngerem Wolf den Angriff auf eine Beute gestatten, wenn das Risiko besteht das die Jüngeren verletzt werden. Dabei spielt es für ihn keine Rolle ob es wirklich genetisch sein eigener Nachwuchs ist.

So lernen die Treiber-Rekruten mit jeder Jagd dazu und rücken auf, sobald der Scout das Rudel verlässt. Der Alphawolf handelt also recht klug und je mehr er sein Jagdrudel Gelegenheit gibt, sich zu bewähren, desto mehr wird er selbst entlastet, ohne das der Jagderfolg darunter leidet. Je mehr er entlastet ist, desto länger kann er das Rudel anführen.

Der zweite Teil des Rudels besteht aus den Schutzbedürftigen, dasist die jüngeren Geschwister unterhalb von 9 Monaten, die hinter der zentralen Wölfin her laufen. Gelegentlich hat die Matriarchin auch einen Bodyguard, meist eine Tochter die einerseits die Matriarchin schützt, sie aber auch entlastet und so den Kindergarten anführt oder eventuell auch selbst tragend ist. Hinter ihr laufen die Welpen und am Ende läuft ein Betawolf. Dieser erwachsene Betawolf kann z.b. eine Schwester oder ein Bruder der Alphatiere sein. Möglich ist auch das es ein Seniorwolf ist.
Seine Aufgabe ist die Nachhut zu sichern, das keiner der Welpen verloren geht, das sich keine Gefahr von hinten nährt und das auch die Matriarchin und weitere eventuell tragende Tiere sicher sind.

Wenn man sich nun mal eine Jäger und Sammler-Gesellschaft anschaut, oder auch nur eine Nomaden-Sippe, dann verhalten sich diese genauso. Der Sippenpatriach geht mit seinen älteren Söhnen auf die Jagd. Schon mit 12 begleiten sie ihn bereits und erlernen den Umgang mit Waffen. Zurück bleiben die kleinen Jungs die davon träumen selbst ein großer Jäger zu werden. Und so üben sie bereits früh das Reiten oder den Umgang mit Waffen. Daneben entlasten sie die Mutter, schleppen Wassereimer, melken das Vieh oder spielen.

2014 Ex-NVA ehren russische Kriegsgefallene - sie landeten vor Gericht

2014 Ex-NVA ehren russische Kriegsgefallene – sie landeten vor Gericht

In unserer Gesellschaft lernen 99% der Menschen nie ein Jäger zu sein. Sie lernen genau das Gegenteil, sie lernen nie den finalen Biss, sondern werden zu Wasserträgern der Matriarchin oder zu Rekruten. Sie steigen nie auf und auch ihr Lebensabend ist immer weniger gesichert, sodaß sie Zeit ihres Lebens den zehrenden Job eines Wasserträgers oder Rekruten ausüben und irgendwann fallen sie einfach um oder selbst zu Opfern eines Krieges.
99% aller Menschen sind überlebensunfähig geworden. Aber das war nicht immer so.

In den ersten Jahren der DDR hat diese die Kriegskinder genommen, die oft nur eine gebrochene Schulausbildung hatten, weil der Unterricht im Krieg eingestellt wurde. Diese Kinder bildete sie mitten in den Kriegsruinen aus, schickte sie auf Abendschulen und Universitäten und machte aus sie Kapitäne, Betriebsleitern, Wissenschaftler, Doktoren und Professoren. Und so kam es das im Westen 1965 die 50ig jährige Männer die Kapitäne zur See waren, während in der DDR 25ig-Jährige zu Kapitänen nagelneuer Schiffe wurden.
Die DDR riskierte es der Jugend eine Chance zu geben, während im Westen Erwachsene wie Kinder behandelt wurden und in einem „Sozialnetz“ hängen, wo sie jedesmal sanktioniert werden, wenn es ihnen an Duckmäusertum mangelt. Weil sie entweder den Knicks vor ihren Vorgesetzten nicht tief genug geleistet haben oder schlichtweg zu alt sind um noch als Wasserträger ordentlich ausgebeutet zu werden. Und dieses System nach unten zutreten und nach oben buckeln geben sie von einer Generation zur anderen weiter.
Ganz vorn unter den tretenden und buckelnden sind die systembedingten Arschkriecher in Arbeitsämtern, Polizei und sonstigen Behörden.

Osteraktion 2010 - mit zensiertem FDJ-Symbolen

Osteraktion 2010 – mit zensiertem FDJ-Symbolen

Nicht an Mut und Ausbildung mangelte es der Jugend, sondern an Chancen. Und das weisst klar nach das es mit der ach so tollen Intelligenz bei den Alten nicht besonders weit her ist. Im Gegenteil, sie klammern sich an ihre Stühle und an ihre Positionen und lassen die Jugend nicht ran. Und dann gehen sie in Rente und erwarten von der Jugend die sie jahrzehntelang bevormundet hat, das die ihre Rente erarbeitet. Ich sage nein, das ist falsch. Und das ist auch nachweisbar, denn Deutschland wird immer dümmer.

Erinnert euch eurer Ahnen, die das tausendjährige Rom plünderten. Sie erstarrten nicht vor Ehrfurcht vor dem Collosseum, vor dem großen Imperator und der beeindruckenden Zivilisation, sondern sie bekämpften sie indem sie aufhörten, nett zu sein und sich ihren Regeln zu unterwerfen. Sie wurden unberechenbar.

Sie siegten nicht in einer finalen ehrenvollen Schlacht, sondern sie kamen durch die Hintertür und vergossen eimerweise römisches Blut. Rom war mit diesen unberechenbaren Germanen überfordert.
Die klugen Römer ersannen daraufhin die Idee die Germanen zu rekrutieren um Germanen gegen Germanen in den Krieg zu senden. Doch die Germanenstämme benutzten das System gegen sie. Sie sprachen sich ab und ließen sich mit teuren Tributen kaufen. Blieben die Tribute aus, zogen sie erneut plündernd durchs römische Imperium.

Am Ende zahlten die Römer immer mehr, gaben ihnen Titel, Kommandos und schliesslich waren die Germanen die Kommandeure der römischen Armeen und stürzten die römischen Kaiser wie faule Äpfel, wenn sie Probleme machten.

Arminius war der Erste der erkannte wie man die Römer schlug. Er scherte sich nicht um die Regeln eines „anständigen“ Kampfes auf offenem Feld, sondern lockte die Römer in den Morast wo ihnen ihre überlegene aber schwere Kriegsausrüstung zum Nachteil wurde. Er schlug sie nicht nur, nein er liess sie grausam ausweiden.
Arminius all den Horror über diese armen Römischen Soldaten kommen, den sich Rom nie hatte vorstellen konnte. Und genau ein Kastel übrig, das „entkommen“ konnte, denn schliesslich sollten die in Rom über den Horror berichten. Arminius hatte Rom nicht nur geschlagen, er hatte es in unvorstellbarer Grausamkeit erniedrigt. Es dauerte Jahre bis sich wieder ein Römer auf germanischen Boden wagte und selbst die waren total verängstigt.

Alle die sich an die Regeln des Krieges hielten gingen unter, die klugen Griechen genauso wie die tapferen Karthager, die verzweifelten Kelten und das großartige Ägypten.

Aber Arminius durchbrach die Regeln des Krieges, welche die Römer aufgestellt hatten und tat ihnen das an, was sie Zehntausenden in ihren Gladiatorenarenen angetan hatten.

Schaut euch doch nur mal um, unter dem Label der Besserwisserei berauben sie euch, sie rauben euch eurer uralten Bürgerrechte, eure Steuern, eurer Privatsphäre, eures Landes und eure Seelen. Sie machen Menschen zu Hartz IV Empfänger, was nur die Schönfärberei eines Bettelstandes ist. Sie zerstören euren Geist, weil ihr ihnen glaubt, das sie es besser wissen. Aber das ist nicht wahr.

Harz IV ist kein Bettelgeld es ist der Lohn dafür das ihr still haltet. Sie bezahlen euch Tribute damit ihr sie nicht überrennt. Sie bezahlen euch genauso wie die Römer die Germanen bezahlt haben. Aber die Germanen waren klüger, sie haben einfach immer mehr gefordert und mehr und mehr …
Und genau das solltet ihr auch tun. Jedes mal wenn sie eine Drohung an der Wand lesen, erhöht das ihre Angst. Und je mehr Angst sie haben, desto mehr zahlen sie euch Tribute.

Hört auf Mantras zu beten und Ghandi zu zitieren. Werdet selbst zu Jägern.

Kämpft nicht wenn ihr nicht gewinnen könnt, sondern macht gute Mine zum bösen Spiel. Und dann kämpft jene Schlachten die ihr gewinnen könnt. Verbessert eure Chancen wo immer ihr könnt, lockt sie in den Dschungel dorthin wo die Armen leben. Eure Chancen Mitstreiter zu finden sind dort viel besser. Sucht den Vorteil.
Schert euch also nicht um das, was sie als Recht bezeichnen, denn sie haben kein Recht. Sie sind im Unrecht und sie sind Lügner und Betrüger. Es geht ihnen nur um ihren Vorteil.
Ihr seid besser, die Gesetze eures Landes sind besser, haltet sie in Ehren.

Solidarisiert euch mit jedem der am Boden liegt und sagt ihm das er so wertvoll ist, das sie ihm Tribut zahlen müssen, das ihr beide schon eine halbe Faust seid. Werdet zu dem einen Stein am oberen Ende der Lawine und wenn ihr euch bewegt, stupst ihr weitere an und irgendwann rollen tausende Steine und begraben sie unter sich. Nutzt die Mittel die ihr habt, ein bisschen Farbe hier, eine Dienstaufsichtsbeschwerde dort, da eine Klage am Sozialgericht usw..
Doch solang ihr schweigt, seid ihr nur der Stein unter ihren Füssen den sie zertreten.

Das ist das Gesetz der Jäger. Befreit euren Geist von der Vorstellung eines dienenden Volkes, das ihren Gesetz gehorchen muss. Es sind nicht eure Gesetze. Wir haben eigene – bessere Gesetze.

EvolutionSchaut euch doch diese US Vasallen an. Sie quatschen davon das Unrecht zu bekämpfen aber wer hat denn die Ukraine ins Chaos gestürzt? Der Klitschko war 2014 zur Siko, zwei Tage später forderte er die Ukrainer zum bewaffneten Aufstand auf. Es liegt doch klar auf der Hand wer da das Kommando gab. Dieser Marionettenverein hat diesen Krieg entfesselt und die Menschen dort sterben wegen uns. Wir wollen das nicht und auch deswegen müssen wir etwas tun.

Es gehört uns, weil wir die einzigen rechtmässigen Erben sind und weil das in unsere Verfassung steht, jene Verfassung die wir im Volksentscheid beschlossen haben.  Das ist unser Land, es gehört uns, weil wir und unsere Eltern es aus den Ruinen aufgebaut haben.
Wir haben Fehler gemacht und die werden wir korrigieren, aber wir haben ihnen nie unser Land geschenkt.
Wir haben das Recht uns alles davon zu nehmen, denn es gehört uns. Niemand auf der Welt kann uns dieses Land nehmen. Sie können es behaupten, aber es ist nicht wahr. Glaubt ihnen kein Wort.

Wir haben das Recht dieses Land so zu gestalten wie wir es wollen und es ist eindeutig das wir alle etwas ganz anderes wollen. Wir sind keine Patrioten der Bundesrepublik, dieses billige US Marionettentheater.
Wir sind Patrioten unserer Heimat, unseres Landes, des Eigentums das uns – dem Volk gehört.
Wir sind das Volk, wir haben ein Gesetz und ein Land. Und wir können damit machen was wir wollen.

DDR statt CDU/NSA,NAZIS und Kirche

DDR statt CDU/NSA,NAZIS und Kirche

Sie sind es die sich vor uns fürchten. Die uns als Unrechtsstaat betiteln. Wer hat ihnen das erlaubt? Sie lügen doch sobald sie das Maul aufmachen. Es ist nur eine Frage der Zeit wann sie euch in die Wegwerf-Unterschicht der US-BRD-EU abschieben und ihr kommt da alle hin – ausnahmslos. Alles andere ist eine Illusion, eine Hoffnung die sich nie erfüllt. Ihr seid als Opfer vorgesehen, das war nie anders gedacht. Und deshalb hört auf euch wie Opfer zu benehmen.

Tretet ihnen verbal in den Allerwertesten, solange ihr es könnt und so laut wie nur möglich. Es muss ihnen in den Ohren weh tun.

Schreit dort wo man euch hört, schreit, schreibt und macht ihnen das Leben zur Hölle, werft ihnen den sprichwörtlichen Knüppel zwischen die Beine. Redet mit euren Freunden, euren Nachbarn, euren Kollegen. Sagt ihnen der Osten wehrt sich. Wir holen uns unser Land zurück und niemand wird uns davon abhalten. Wir werden nie aufgeben. Wir machen unseren Laden wieder auf und dann sagen wir Ossis wie das zu laufen hat.

Heute ist der Tag an dem ihr beschliessen könnt, nie wieder Opfer zu sein. Werdet zu Jägern, fangt an sie zu hetzten und zu jagen. Jeder kann irgendwas tun.

Schlagt die Schlachten die ihr gewinnen könnt und wenn ihr verliert, macht das auch nichts, dafür schlagt ihr sie morgen und übermorgen und jeden Tag stoßt ihr ein Steinchen mehr an.

Vertraut nicht darauf das euch irgendein Wessi hilft, denn sie haben kein Interesse für uns zu kämpfen. Sie kämpfen nur für ihren eigenen Arsch, da ist für Ossis kein Platz. Wenn sie es ehrlich meinen schliessen sie sich uns an, aber das tun sie nicht. Sie locken euch nur mit leeren Versprechungen in die nächste Scheisse. Lasst euch nicht bequatschen, misstraut allen die nicht unsere Fahne schwenken.  Vertrauen könnt ihr nur den Ossis.
Und nur durch die DDR werden wir diese ganze Scheisse hier los. Die DDR ist ein annektierter Staat der keinerlei Verträge mit dem Ausland hat. Er ist nicht erpressbar und in dem Moment wo wir wieder eine Regierung haben, zwingen wir der BRD unseren Willen auf. 60 Mio Wessis wird das nicht gefallen, aber das ist uns egal.

Wir sind die Jäger, lasst euch nie wieder zu Opfern machen.

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

2 Gedanken zu “Das Gesetz der Jäger

  1. Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Und die Lehre? Eine Kuh muß man nicht jagen, ein Schaaf auch nicht – schon gar nicht einen neudeutschen, der kommt zur Quelle des Bestechungsgeldes! Glück, Auf, meine Heimat!

    Verfasst von Senatssekretär FREISTAAT DANZIG | 27 Februar, 2015, 7:38 pm

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 718,233 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: