//
Poststraße
Asien, Gefahren, Gesundheitsgefahren, Lobby, Monopole, Nahost, Partei-Einheitsbrei

Schnapsidee – Deutschlands Freiheit am Hindukusch verloren

Schnapsidee – Deutschlands Freiheit am Hindukusch verloren

Tja wie war das doch 2004, als uns Peter Struck klar machte, das „Deutschlands Freiheit am Hindukush verteidigt werden muss“?

„Unsere Sicherheit wird nicht nur, aber auch am Hindukusch verteidigt.“ – Regierungserklärung, Berlin, 11. März 2004

Wie dumm das ausgerechnet Deutschlands Verteidigung am Hindukusch grandios gescheitert ist, wie der Guardian gerade so feststellte. Die Taliban gewinnen nämlich:

In Afghanistan and Pakistan the Taliban seem to be winning – Hamid Karzai and Nawaz Sharif share an interest in peace talks with the Taliban but both appear to have drawn a blank

Übersetzung: «In Afghanistan und Pakistan sieht es aus, als würden die Taliban gewinnen – Hamid Karzai (Afghanistan) und Nawaz Sharif (Pakistan) haben beide Interesse an Friedensgesprächen mit den Taliban, allerdings ist ihnen dabei das Glück abhold»

Dumm gelaufen. Nun, war ja nur ein Versuch, der nur einigen Zigtausend Afghanen das Leben gekostet hat. Nicht zu vergessen die 54 deutsche Soldaten und 3 deutschen Polizisten die für Deutschlands Freiheit am Hindukush gefallen sind. Darauf kann man doch stolz sein.

Leider liegen uns die Zahlen Posttraumatisierter Kriegsveteranen nicht vor, aber sie können sicher sein, wenn sie das Maul aufmachen, könnte es ihnen genauso gehen wie Murat Kurnaz, der mal eben mit Wissen des gegenwärtigen dt. Aussenministers vier Jahre in Guantanamo gefoltert wurde.
Noch so nen Überbleibsel der „Flasche Bier“, der zwar auf Gott und Vaterland schwört, aber der Wahrheit am liebsten aus dem Weg geht.

Noch schlimmer, es geht sogar Rückwärts mit der Demokratie in Afghanistan. Kazai will gerade ein Gesetz verabschieden, das Männern erlaubt ihre Frauen, Kinder und Schwestern ohne Angst vor gerichtlichen Strafe anzugreifen (oder wahlweise auch halbtot zu schlagen).
Und das in einem Land das von Ehrenmorde, Zwangsheirat und häusliche Gewalt nur so geplagt ist.

Die kleine, aber wesentliche Veränderung in der afghanischen Strafverfolgung bewirkt, das es Verwandten des Angeklagten verboten ist gegen sie auszusagen. Das ist besonders dann hinderlich, weil ja die meisste Gewalt gegen Frauen innerhalb der Familie stattfindet. Die Opfer und ihre Verwandten sind als potentielle Zeugen zum Schweigen verdammt und das Leiden geht weiter.
Toll wie wir da die Freiheit verteidigt haben. Hängen wir doch Merkel nen Friedensnobelpreis um.

So ganz nebenbei hat der OEF/ISAF-Einsatz pro Jahr etwa 143 Milliarden US-Dollar gekostet.
Also in etwa einmal jährlich Griechenland retten, und das Jahr für Jahr seit 2001.

Na man, was für ein Mordsgeschäft, bei dem man auch noch richtig mörderisch Kohle verdienen konnte,
z.B. als Lieferant für Waffen oder “militärische Dienstleistungen”! Das steigert den dt. Export für den Sie (wir) am Ende die Zeche zahlen.

Wie nett das uns dieser unfähige Elite-Politiker namens Peter Struck 2009 wissen lies wie, wie die Jobs für Verteidigungsminster vergeben werden.

Yes, we ban - CDU

Yes, we ban – CDU

„Mein wichtigstes Bier habe ich in Gerhard Schröders Reihenhaus in Hannover getrunken. Rudolf Scharping war damals noch Verteidigungsminister, und Schröder wollte einen neuen.“ – Interview in Zeit Online, Berlin, Juli 2009

War wohl ne echte Schnapsidee.

Apropos, da stellt sich mir die Frage wie Zensula Von der Leyen an ihren Job gekommen ist, beim Merkelischem Kaffeekränzchen ?
Noch so nen Elite-Politiker bei dem wir uns fragen sollten wieviel der uns pro Jahr kosten wird.
Also wünschen wir Zensula baldigst das Gleiche wie Struck – RIP.

Was Politiker wirklich brauchen

Was Politiker wirklich brauchen

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

4 Gedanken zu “Schnapsidee – Deutschlands Freiheit am Hindukusch verloren

  1. Hat dies auf LichtWerg rebloggt.

    Verfasst von LichtWerg | 25 Mai, 2014, 9:12 pm
  2. Leute ! Wie, verdammt noch mal, kann man denn glaubhaft für unser Recht und unsere Freiheit auf deutschem Boden argumentieren, wenn der Text, gleich welchen Inhaltes, vom Mangel grunlegender Kenntnis der „Deutschen Rechtschreibung“ zeugt! Kopiert die Inhalte Eurer Texte doch bitte in „Word“, oder ein beliebiges, anderes Scheiss-Tool mit Rechtschreibhilfe und seht Euch mal den Mist an! Wenn wir etwas bewegen wollen, sollten wir dies nicht tun, indem wir unsere potenziellen Leser von unserer Dummheit überzeugen! Fangt gleich mit dem Titel an, denn „garnicht“ wird, egal in welcher Verfassung, oder in welchem deutschen Bundesland, gar nicht zusammen geschrieben! Tippfehler macht Jeder, aber wer über Recht schreiben will, sollte auch Rechtschreiben können! Ihr habt mich erfolgreich vom Inhalt abgelenkt! Schade!

    Verfasst von Schnurz | 5 Februar, 2014, 7:55 pm
    • Deutsch war schon immer das, was die Menschen gesprochen und geschrieben haben und Sprache verändert sich permanent.
      Im Schnitt macht jeder Deutsche auf 100 Worte mind. 4 Rechtschreibfehler. Wir nehmen für uns in Anspruch nicht fehlerlos zu sein.
      Im Grunde genommen ist es ein Zeichen von Intoleranz, wenn man meint das Klugheit sich durch fehlerlose Rechtschreibung definiert.
      Ein Blick in die Politkaste zeigt das Leute mit tadelloser Rechtschreibung anrichten.
      Manchmal beschleicht mich sogar das Gefühl dieser Bundestag redet eine völlig andere Sprache 🙂
      Ansonsten empfehle ich dir diese Seite zu studieren.

      Verfasst von monopoli | 8 Februar, 2014, 12:53 pm
  3. Reblogged this on Treue und Ehre.

    Verfasst von Runenkrieger11 | 5 Februar, 2014, 7:53 pm

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 742,773 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: