//
Poststraße
Alternative für Deutschland, Partei-Einheitsbrei, Senioren, Verblödungsmedien

Was Merkels Wahlgeschenke wirklich wert sind – Statistische Lügen

Armutsbericht 2011
Es klingt wie der Griff in die Wunderkiste: Das CDU-Wahlprogramm sieht mehr Rente, mehr Lehrer, WLAN für jeden vor.
Bezahlbares Wohnen, Unterstützung für Familien und Absicherung gegen Berufsunfähigkeit.
Die Wohltaten werden auf 28,5 Milliarden Euro geschätzt.

Klingt toll aber was sind diese Wahlgeschenke wirklich wert?

Beispiel Lehrer:
500 Millionen Mehrausgaben für Lehrerstellen
Angeblich will man 500 Millionen Euro mehr ausgeben für Lehrerstellen. Wieviel Lehrer jedoch in den Ruhestand gehen, wird vorsorglich nicht erwähnt. Üblicherweise gehen mehr Lehrer in Rente als eingestellt werden. Aufgerechnet werden also nur die Ausgaben, nicht die Einsparungen durch pensionierte Lehrer. Und vermutlich müssen sie sich das auch wiedermal mit der Forschung teilen, was auch nur eine versteckte Wirtschaftsförderung ist.
Dazu kommen Einsparungen im Kultursektor, also bei Jugendzentren, Bibliotheken, städtischen Schwimmbädern und ähnlichem. Es ist reine Umschichtung. Und bei der Wahl darauf kann man die wieder umschichten und dies als Wahlgeschenk verkaufen.
Armut in der EU

Beispiel: Kindergeld
Mütter, deren Kinder vor 1992 geboren sind, sollen im Schnitt 650 Euro Rente jährlich mehr erhalten. Auch das Kindergeld soll im Rahmen der Einführung eines steuerlichen Familiensplittings steigen. Im Monat sind das 54 Euro mehr. Klingt erstmal gut. Tatsächlich wird aber der eine oder andere dafür mehr Steuern zahlen unzwar auf die gesamte Rente, denn dieses Geschenk ist Brutto – nicht Netto. Im Endeffekt kommen bestensfalls 30 Euro monatlich bei den Frauen an, vorrausgesetzt ihr Kind ist vor 1992 geboren.
Auch will sie das monatliche Kindergeld von 184 Euro um 35 Euro erhöhen. Und wie immer gilt Brutto ist nicht Netto. Wie immer sollen niedliche Kinderaugen die weniger niedliche Situation der Eltern verschleiern. Das jedoch hinter jedem Kind zwei Eltern und hoffendlich auch 4 Großeltern stehen, die ggf. Hartz IV beziehen, wird wie immer vorsorglich übersehen.

a und Opa beim AbsaufenBeispiel: Berufsunfähigkeit
Die Absicherung gegen Berufsunfähigkeit sichert die Menschen auch nicht wirklich ab. Es ist ein Wortspiel das schon Versicherungen nutzen um unsinnige Berufsunfähigkeitsversicherungen zu verkaufen. Denn dann heisst es schlichtweg den Beruf wechseln und beruflich reicht dazu das Kleben von Papiertüten in einer Behindertenwerkstatt aus. Sie müssten also schon komplett und erwiesenermaßen zu 100% erwerbsunfähig werden, um endlich in den Genuss einer solchen Sicherung zu kommen. Wenn man dann noch das Theater sieht das Krankenkassen allein bei der Pflegestufe 1 (30% Behinderung) machen, weiß man das es nichts als leere Versprechen sind.

Lohndumping in DeutschlandEine Beweislastumkehr bei der Herkunft verdächtigen Vermögens, flächendeckendes schnelles Internet bis 2018 und in den Städten mobiles Internet und WLAN für jeden.
Was genau nutzt uns das Fassen von Tätern wenn wir sie nachher wieder laufen lassen? 4 Mrd. Euro gehen dem Staat jedes Jahr an Wirtschaftsverbrechen verloren, weil er keine Fahnder einstellt, die diese Verbrecher verfolgen. Dafür haben wir aber geballte Technik anzubieten um jeden Falschparker zu belangen. Ihre Chance als Falschparker erwischt und bestraft zu werden liegt wesendlich höher als wenn sie als Unternehmer ihre Mitarbeiter um den gerechten Lohn bringen.

Ein falscher 50iger wäre ja nicht das Problem, aber Hunderte ...

Ein falscher 50iger wäre ja nicht das Problem, aber Hunderte …

Und dabei kommen wir ganz schnell zum nächsten Punkt, mobiles Internet. Das braucht nämlich die Polizei um noch effektiver zu werden. Die Förderung des Internet ist eine versteckte Förderung der Überwachung des Volkes. Damit wird der gerade bestellte 150 Mio teure neue Bundestrojaner finanziert.  Merkels Clique hat sich da eine hüpsche Umschreibung einfallen lassen um die Menschen zu täuschen und gleichzeitig ihren Bundestrojaner im Staatshaushalt unter zu bringen.

Fazit dieser „Wahlgeschenke“ – sie sind eine Lüge.

Mann-und-Hund
Ein veröffentlichtes Interview mit Prof. Gerd Bosbach, der zusammen mit Jens-Jürgen Korff das Buch “Lügen mit Zahlen” geschrieben hat. In einigen wenigen Beispielen, wird demonstriert wie mit Zahlen gelogen wird, was das Zeug hält.

Gewerbesteuereinnahmen
“Da heißt es zur Zeit, in der Geschichte der BRD habe es noch nie so hohe Gewerbesteuereinnahmen gegeben wie heute. Der Trick ist, daß die Preise in den vier Jahren, die zum Vergleich herangezogen wurden, um gut sechs Prozent gestiegen sind. Und wenn ich diese sechs Prozent abziehe, kommt wiederum das Gegenteil heraus: Die Einnahmen durch die Gewerbesteuer sind gegenüber dem Jahr vor der Finanzkrise real zurückgegangen.”

Kanzlerkandidat der SPD
“Auf einer früheren Kundgebung, damals noch Regierungschef in NRW, schwärmt er davon, daß in Nordrhein-Westfalen 2000 Lehrer neu eingestellt wurden, der Jugend also die angemessene Aufmerksamkeit geschenkt werde. Das war zweifellos richtig – richtig war aber auch, daß im selben Jahr 2200 Lehrer pensioniert wurden. Auch wenn es formal stimmt, ich nenne das Lügen mit Zahlen.”

Merkels Bildungsausgaben
“Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte gelobt, 18 Milliarden Euro mehr in die Bildung zu stecken. Sie erwähnte jedoch nicht, daß das Bildungswesen sich diese Summe mit der Forschung teilen muß. Und sie erklärte auch nicht, daß die genannte Summe sich nicht auf das kommende Jahr bezieht, sondern über neun Jahre gestreckt wird. Unter dem Strich kommt für das Bildungswesen deutlich weniger als zwei Milliarden Euro pro Jahr heraus.”

Arbeitslosen-Statistik
“Ihre Bemessungsgrundlagen wurden seit Mitte der 80er Jahre 17 Mal geändert – 16 der Änderungen führten zu niedrigeren offiziellen Arbeitslosenzahlen. Insgesamt stehen heute den 2,7 Millionen offiziellen Arbeitslosen über fünf Millionen Bezieher von Arbeitslosengeld I oder II gegenüber. Und auch die 4,9 Millionen registrierten Arbeitssuchenden sprechen deutlich gegen die offizielle Darstellung.”
medienaffen

Auf die Frage “Wem kann man am meisten trauen?”, erwidert Prof. Bosbach: “Fragen Sie besser umgekehrt: Wem kann man am wenigsten trauen?” Und er nennt einige beim Namen, denen man offensichtlich nicht trauen sollte. “Ganz vorneweg” Professor Bernd Raffelhüschen, gefolgt von Professor Hans-Werner Sinn (ifo, sollte korrekterweise in ufo-Institut umbenannt werden) und dem “unabhängigen” Professor Meinhard Miegel“. Durchweg Leute, die in den Medien regelrecht wegen ihrer radikalen Ansichten herumgereicht werden um den Wahlsieg der zwei-Parteien-Diktatur in Deutschland abzusichern. Medien waren schon immer die Hure der Reichsten.

Das Buch “Lügen mit Zahlen – Wie wir mit Statistiken manipuliert werden” (Heyne Verlag München, 320 Seiten, 18,99 Euro) sind sicher empfehlenswert.

Klaus Wallmann sen.
Das Interview kann man hier nachlesen.

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

2 Gedanken zu “Was Merkels Wahlgeschenke wirklich wert sind – Statistische Lügen

  1. Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

    Verfasst von lothar harold schulte | 22 Mai, 2014, 4:24 pm
  2. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Verfasst von Runenkrieger11 | 29 Juli, 2013, 6:49 pm

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 941.255 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS RT Deutsch

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Neopresse

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Christliche Leidkultur

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
<span>%d</span> Bloggern gefällt das: