//
Poststraße
Armut, Überwachung, Bündnis90/Grüne, Bürgerrechte, Behörden, BRD Legitimität, DDR, Deutschland, Euromarkt, Europa, Geschichte, Gesundheitsgefahren, IQ, Linke, Lobby, Meinungsmanipulation, Partei-Einheitsbrei, Sozialrechte, Verblödungsmedien

Restauratio imperii

Heut möchte Pitti mal über unsere ungefälschte Geschichte quatschen. Ja ich weiss, das habt ihr alle in der Schule gelernt.
Aber was hat man euch da wirklich gelehrt? Testet euch doch mal selbst.

Mehr und mehr erinnert mich die gegenwärtige westliche Welt (mitten in Zentraleuropa) an das Römische Imperium.
Unser Rechtssystem basiert auf römisches Recht, das US-Militär rekrutiert fremde Armeen, damit sie für Amerikanische Interessen ihr Leben lassen und unsere Vasallen-Regierung kriecht in den Popo dient dem Wohl fremder Herrn.

Caesars Gallischer Krieg

Caesars Gallischer Krieg,
Opfer: Gallier, Belger, Germanen, Aquitanier

Diese Form der Aggressivität begann bereits vor 2000 Jahren als Caesar in seinem Bestreben der größte Feldherr zu werden, mehr als 2 Mio. Germanen (einschliesslich der Belger bis zur Seine) in Gallien abschlachtete, neben weiteren 2 Mio. Galliern die damals westlich der Seine lebten. Die Getöteten und die Versklavten machten Caesar reich und mächtig. Das ist der erste dokumentierte Genozid. Der ach so tolle Caesar war ein Massenmörder. Sein Ruhm wurde aus dem Blut seiner Opfer geboren.

Binnen Kurzem sank der Wohlstand in den besiegten Regionen, die Bevölkerung hungerte. Die Sterblichkeitsrate vervierfachte sich unter den besiegten Kelten von einem Tag zum anderen, wie es Vergleiche vor und nach der römischen Eroberung z.b. im englischem Dorset nahe legen.

Die Römische Zivilisation war kein Geschenk an Europa, sondern ein Fluch. Ein Fluch der bis heute anhält.

Einblicke und Rückblicke auf unsere Geschichte

Nachdem die Römer im Jahre 6 planten die Sueben unter Marbod zu vernichten, die fünf Legionen aber dann gegen Pannonien sandte um die pannonische Rebellion niederzuschlagen und das Volk vollständig versklavte oder ausrottete, war es Arminius der die germanischen Stämme vereinte und den Römern eine Lektion erteilte.
Im Jahre 9 schlachtete er 3 Legionen aufs Brutalste ab und hängte damit einen ganzen Wald voll. Nur ein einziges Römerlager ließ er entkommen, damit es diese Grausamkeit im ganzen römischem Reich verbreitet. Das klappte wie am Schnürchen. Rom zitterte vor diesen Germanen. Schliesslich erbaute Caesars Nachfolger Oktavian sogar einen „Antigermanischen Schutzwall“ genannt „Limes“.

Seine einzige Funktion war es Rom vor Germanen zu schützen.

Aber das hielt die Germanen nicht wirklich auf. 167 plünderten die Langobarden Pannonien, 169 schlugen die Markomannen unter Ballomars Führung Marc Aurel und zogen plündernd durch Norditalien.
Um 250 kapitulierte Rom vor den balthischen Ostgoten Kniva und 378 waren es die Terwinger Westgoten unter Fritigern die den Römern in Germania (heute das bulgarische Saparewa Banja) das Fürchten lehrten.
Die Germanen blieben das einzige Volk Europas das nicht von Römern beherrscht wurde.

Aber es kam noch schlimmer.

Römer begannen damit Germanen zu engagieren um die Römer vor Germanen zu beschützen. Sie nannten diesen Vertrag „Foedus“. Die Germanen („foederati„) stellten Truppen die sie selbst befehligten, die Römer stellten Waffen, erbauten Kastelle, Städte, entlohnten diese Soldaten und bezahlten die Fürsten mit blankem Gold. Es ist zu vermuten das die Germanen sehr erpicht auf diesen lukrativen Foederati-Vertrag waren und kräftig nachgeholfen haben. Germanen gaben sich im römischen Reich förmlich die Klinke in die Hand. Jahrhundertelang waren es Germanen, die die römischen Legionen mit anführten.

Die Barbaren hatten die römisch-zivilisierte Welt mit all ihren Wundern militärisch in der Hand.

Am Ende diente das mächtige Rom den mächtigen germanischen Magister militum wie Ricimer, Merobaudus, Abogast, Belisar und viele anderen nur noch als Legitimation. Natürlich steht das so nicht in den Geschichtsbüchern, wo man eifrig bestrebt ist die Germanen zusammen zu streichen.

Das war das wahre Rom. Und diese Struktur hat erstaunliche Ähnlichkeit mit der EU. Natürlich ist die ein wenig moderner, aber es sind die selben Strukturen.

„Restauratio imperii“

Europaeum

Das Colosseum Europaeum

Doch Germanen haben sich gewissermaßen selbst romanisiert.
Die Thüringer unter Odoaker, die Westgoten unter Theoderich, die Vandalen die ebenfalls mal Rom plünderten und sich auf Sizilien festsetzten, die Langobarden und schliesslich setzten sich auch noch Franken auf den römischen Thron mit dem Versprechen der „Restauratio imperii“ (der Restauration des Römischen Reiches).

Die gleiche doofe Idee hatten noch andere machthungrige Verbrecher und dafür zahlen wir heute noch.
Wer also hat wen besiegt und wer ist der wahre Feind?

Der wahre Feind der Germanen waren einzig und allein die romanisierten Germanen. Nicht viel anders als heute wo Deutsche römische Gesetze verteidigen, römische Verträge abschliessen. Und auch die Bundeswehr ist nichts anderes als ein römisches Heer.

Romanisierte Germanen übernahmen römisches Gesetz, den römischen Adel, die romanisierte Sprache und die römisch-Katholische Kirche, ja sogar den Titel des heiligen römischen Reiches.

Europa versank daraufhin in das dunkle Zeitalter von Aberglauben, Rückschritt und Dummheit. Selbst die germanische Sprache wurde von diesen romanisierten Germanen abgeschafft.
Man sprach vornehm vulgär Latein, in den Reichen der Goten, Langobarden wie auch bei den Franken. Ohne sie gäbe es gar keine romanischen Sprachen. Nur die ollen Sachsen, Skandinavier und Slawen passten sich nicht an.

Bis ins 18. Jhd. war deutsch an den Fürstenhöfen Europas verpönt. Selbst der alte Fritz pflegte sich in französisch auszudrücken. Und seine Nachkommen aus dem Hause Lüderjahns (zu deutsch Taugenichts) erheben noch immer Anspruch auf den Thron Deutschlands von dem sie 1918 herunter gezwungen wurden. Das hat 20 Mio. Deutschen das Leben gekostet. Was bilden die sich ein?

Die Römische Ordnung

Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden ins Dunkel zu treiben, auf ewig zu binden

Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden ins Dunkel zu treiben, auf ewig zu binden

Keine 40 Jahre später begann man die alten Verhältnisse unter neuen Herrn wieder herzustellen. Ganz vorn mit dabei der ehrenwerte Adelnauer, der sein Volk vom ersten Tag an schon belogen hat.

1955 rekrutierte man bereits wieder die Deutschen für die NATO. 1956 schuf man mit den römischen Verträgen die Grundlage der EU. Man verkaufte es dem Volk als Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, doch die ganze EU ist ein „Restauratio imperii“, eine Wiederherstellung der Römischen Weltordnung.
Und wieder geht es einher mit der Ausplünderung von ganzen Ländern, mit römischen Legionen, neudeutsch „Verbündete“ genannt, mit dem Versklaven ganzer Völker und dem Absenken der Lebensqualitität.

Wir sind eine germanophobe Gesellschaft, die fleissig ihre eigene Geschichte fälscht und Leute die heimlich unsere Mails lesen, unsere„Freunde“ nennt.
Was sind das für „Freunde“ die davon reden, das alle Menschen gleich geboren seien und gleichzeitig die Heimat von Klu Klux Klan, der Arischen Bruderschaft sowie Blood & Honour geworden sind. Wo Martin Luther King ermordet wurde. Wo Indianer in Reservaten eingepfercht und umerzogen wurden. Wo Schwarze und Lateinamerikaner noch immer Menschen zweiter Klasse sind.

Der Hammer ist ja, wir bezahlen nicht nur die Versorgung der Besatzungsarmeen der Amerikanischen, Niederländischen, Englischen und Kanadischen Militärbasen in Deutschland, sondern auch noch die Erneuerung amerikanischen Atombomben auf deutschem Boden. Nochmal zum Mitschreiben: Mit deutschen Steuergeldern werden Atombomben für Amerikanisches Militär in Deutschland bezahlt.

Das ist die Neue Römische Ordnung: Römische Gesetze, römische Eliten, römische Armeen und römische Steuern.

Wie wäre es mit einer deutschen sozialen Ordnung?

Wer erfand den Sozialismus?

Nun, sicher habt ihr noch nie darüber nachgedacht, aber Sozialismus ist eine deutsche Erfindung.
Sie entstand gewissermaßen mit Arminius der die Germanen vereinte und sich der Knute Roms widersetzte, bis zu Karl Marx aus Trier, den die entsetzliche Ausbeutung dazu trieb ein Buch zu schreiben wie man diese beendet. Das war ein Wessi!

Was genau wissen wir über das germanische Sozialsystem?

Nun ja, es gab einen Rat der einen Anführer wählte. Freie Germanen konnten ihm folgen oder folgten einem Anderen. Sie waren ihm weder Rechenschaft schuldig noch zahlten sie Steuern. Frauen hatten Rechte. So gesehen klingt das fast schon demokratisch, aber es ist 2000 Jahre alt.

Die nächsten Revolutionäre Europas waren gewissermaßen die Niedersachsen und Friesen unter Widukind, dessen Kampfgefährte als Ragnar Lodbrok in Kooperation mit den dänischen König von Haithabu und Lethe aus die heidnische Wikingerbewegung auslöste. Das war vor 1200 Jahren.
Die spezialisierte sich auf die Plünderungen fränkischer und angelsächsischer Klöster und Besitztümer. Schon bald erfasste es den ganzen Ostseeraum. So ganz nebenbei eroberten sie auch die Normandie, England, Teile in Spanien und Italien. Goten legten den Grundstein für die Slawen und Waräger für das heutige Russland und während Europa in die Rückständigkeit des Mittelalters versank, entdeckten sie vor 1000 Jahren Amerika. Unter ihnen auch wackere Kelten und Slawen. Deswegen quatscht ganz Europa indoeuropäisch.  (Naja – nur die Wikipedia wird hinterher hinken, die findet überall Kelten – also das Völkchen, das bei Alesia 52 v. Chr. untergegangen ist. 😉

Eines Tages wird man die Lehrbücher umschreiben müssen, auch wenn das heute noch eifrig geleugnet wird. Denen bleibt garnichts anderes übrig angesichts der überwältigenden Menge neuer Fakten.

Das Ende des Wikinger-Raubhandels markiert den Anfang der Hanse, die auf den selben Wikingerrouten Handel trieben.

Die nächsten Revolutionäre waren gewissermaßen Piraten, genauer gesagt die Likedeeler (nl: Gleichteiler) – bei uns als Vitalienbrüder bezeichnet. Piraten um Arnd Stuke, Henning Mandüvel, Nikolaus Milies, Hennig Wichmann, Klaus Scheld, Magister Wigbold, Klaus Störtebecker, Sven Sture und Gödeke Michels die das Teilen der Einkünfte in Fortführung uralter Wikingertraditionen um das 14. Jhd. neu belebten, bis sie vom dt. Orden geschlagen wurden, der sich inzwischen die halbe Ostseeküste zwischen Pommern und Lettland einverleibte.

Nicht in Tortuga, sondern in Gotland entstand das erste Piratenreich. Und es waren auch Piraten die die Altersversorgung erfanden, nicht die Höflinge an den Fürstenhöfen Europas, die sich die Gnade gaben, einige ihrer Beamten mit Pensionen zu belohnen.

Keine 300 Jahre später standen einfache Bauern auf, angeführt von Thomas Müntzer und Ulrich Zwingli, Jakob Hutter, Melchior Hofmann oder Jan van Batenburg die als Täufer, Mennoniten, Amish, Hutterer, Reformatoren und Protestanten Europa 1524 bis 1531 wieder aus der Dunkelheit der bedingungslosen Knechtschaft von römischen Adel und römischer Kirche führten. Viele von ihnen führten ihre Anhänger in neue Länder, nach Russland, Nordamerika, nach Ungarn oder Südamerika. Jene Menschen die wir eher als rückständig betrachten, waren in ihrer Zeit revolutionär.

Seitdem gab es immer wieder Revolutionen auf dem historischem Gebiet Germaniens. 1848 waren es die norddeutschen Weber die Karl Marx ins Londoner Exil (und zu neuen Thesen) trieben, weil Kaufleute aus Manchester Arbeiter in der Maßeinheit „Wagon“ (Viehwagon) zum Verbrauch in „ihren“ Fabriken bestellten. Modernisiert nennt sich das gleiche Geschäft heute „Zeitarbeits-Vermittlung“. Statt mit der Eisenbahn werden sie heute mit Busse angekarrt. Das kann man sich gern in Schlachthöfen und ähnlichen Unternehmen anschauen.

Vattenfall go home - keine Kohle für entgangene Atomstromgewinne

Vattenfall go home – keine Kohle für entgangene Atomstromgewinne

Und damit das doofe Volk nicht merkt wie Menschenverachtend dieser Manchesterkapitalismus wirklich ist, haben einige findige Unternehmer im Hinterzimmer ihrer Golfclubs den Manchesterliberalismus erfunden, auch Manchesterschule  genannt.

Dahinter verbirgt sich die Freihandelsbewegung, also  Befürworter von Freihandelsverträge mit Investitionsschutzklausel.
Einer ihrer eifrigsten Verteidiger ist Schaufle und Murksel und ihre Trittbrettfahrer. Die wollen still und heimlich das US Freihandelsabkommen TTIP abschliessen, natürlich wie immer gegen den Willen des Volkes. Dann haben wir lauter solche Vattenfall-Klagen am Hals.

Aber zurück zur Geschichte:
Am 9. November 1918 hatte Deutschland die sozialste Verfassung der damaligen Welt. Kein Wunder das man sie mit aller Macht außer Kraft setzen wollte. Und es waren nicht die Deutschen die auf die Idee kamen man könne einen perfekten Menschen züchten, sondern der Brite Francis Galton. Und auch das erste KZ entstand nicht in Deutschland, sondern durch die Spanische Monarchie 1896 auf Kuba.

ein echter Bansky

ein echter Bansky

1948 arbeiteten Ossis und Wessis an der neuen Verfassung der DDR, bis die Amis und Briten den Wessis das Reisen in den Osten untersagten um weiter an der Verfassung zu arbeiten.
Zeitgleich rebellierten die Arbeiter zu Millionen in der britischen und amerikanischen Zone und wurden nur mit Panzer und Waffengewalt wieder unterdrückt. Die Französische Zone war nur deswegen ruhig weil man ihnen das Demonstrieren verbot. Dieser niedergeschlagene Rebellion von rund 79% der 11,7 Mio. westdeutschen Beschäftigten wird verniedlichend als „Stuttgarter Vorfälle“ bezeichnet. Aber als 100.000 Ossis 1956 auf der Straße standen, weil die Norm aufgrund des versuchten Ausblutens der DDR zu hoch war, betitelte man das als Volksaufstand.
Es wird auch nicht gelehrt das es Wessis in der DDR-Führung gab.

Und als man in der jungen BRD GmbH die Ruhr AG verstaatlichen wollte, nahmen sich Amis das Recht heraus, dies einfach zu verbieten. Unsere steigenden Strompreise haben wir den Amis zu verdanken – unseren spionagefreudigen Verbündeten. Bedankt euch bitte bei denen. Am besten durch hintenrein Arschkriechen, modern als „Bündnistreue“ verklärt. Murkel kann das prima, da flutscht das richtig. Da rutscht die Regierung gleich auf Knien durch bis nach Israel.

Wieviel davon wird in der Schule gelehrt?

1970 warb die SPD offen in ihrem Wahlwerbespot mit Sozialismus. Ein Alarmzeichen für die russophoben Amis, die mit zahlreichen Gladio Untergrundaktionen für einen Politikwechsel und Meinungsumschwung sorgte, während man die Bombenattentate feste den Linken in die Schuhe schob.

Die SPD rückte daraufhin immer weiter nach rechts und dabei gaben sie einen Wert nach den anderen auf. Das Wort „links“ ist bei ihnen heute längst verpönt. „Sozialismus“ ist ein Fremdwort geworden. Sie befürworten Kriegseinsätze, Angriffskriege, illegale Tötungen per Drohnen die aus Ramstein gesteuert werden. Sie unterstützen und fördern die illegale Machtergreifung von NeoNazis in der Ukraine. Viel weiter kann man sich kaum von seinen Gründerzielen entfernen.

grüne Euro-SklavereiUnd das gilt auch für die Grünen, die meinen mit dem Verbot von Glühbirnen die Welt retten zu können. Jeder Baum ist ihnen mehr wert als das Wohl des Volkes das an Herz und Seele längst krank gewirtschaftet ist. Sie koalieren mit Parteien die Kriege befürworten, finanzieren, organisieren. Sie koalieren mit Waffenhändler, mit Rechtsbrechern, mit Landesverrätern. Sie stimmen der Einschränkung von Bürgerrechten zu, der Agenda 2010 und der Bevormundung von mehr als 15% der Gesellschaft.
Zigaretten wollen sie am liebsten verbieten und Hanf freigeben. Wo ist da die Logik? Ihre grüne Revolution sollen wir bezahlen, ob wir das können interessiert sie garnicht.
Alles was dieser Staat an Verbrechen begeht, wird von den Grünen nicht verhindert. Das ist unterlassene Hilfe. Sie tragen diesen Verbrecherstaat mit. Wollt ihr denen eure Stimme geben?

Und die germanophoben Linken sind auch so ne spezielle Truppe die regelrecht ihr eigenes Vaterland zu hassen scheinen. Sie demonstrieren vor Asylbewerberheimen und beschimpfen die Anwohner als Rechte. Aber das jahrzehntelange Aufstallen von Asylbewerbern in Hühnerställen Heimen ist für mich keine humanitäre Lösung. Könnt ihr euch nichtmal auf ein Problem konzentieren, z.b. diese Regierung los zu werden? Marx erwähnte nicht das man gleich die ganze Welt retten könne. Lest das ruhig mal nach!

Aber ok, wem gibt man nun seine Stimme? Wenn ihr sie gar keinem gebt, gewinnt ihr nichts, denn diese Verbrecher legitimieren sich auch mit einem Wähler noch, selbst wenn sie ihn dafür mit Tausend multiplizieren müssen. Die zählen einfach eure Stimme als CDU, dabei habt ihr die Wahl boykottiert.
Könnt ihr das beweisen? Nein, denn das Volk hat nach der Wahl kein Zugang zu den Stimmzetteln. Es darf sich zwar beschweren, aber wen interessierts. In diesem  BRD Gebilde niemandem. Nur deswegen gehe ich wählen.

Also wenn ihr diese Regierung los werden wollt, müsst ihr diesen ganzen Dreckshaufen delegitimieren, mit samt seinen Parteien, seinen Verbündeten, seinen Medien unzwar in jedem Satz und in jedem Wort.

Und wir brauchen eine realistische Alternative, keine unausgegorenen Pläne. Alle haben mitzureden. Das ist kein Werk von wenigen, das ist die Zukunft aller.

Die bundesdeutsche DackelweltDeutschland hat auf Landesgröße umgerechnet nicht nur den erfolgreichten Kapitalismus, sondern auch den erfolgreichsten Sozialismus hervor gebracht. Wir sind ziemlich geschäftstüchtige Leute.
Um so verwunderlicher ist es, das wir uns von diesen Neo-Römlingen vorschreiben lassen, was wir zu denken haben. Die reden uns ein wir seien ein Dackel und wie unser Dackelweltbild auszusehen hat.

Die Ideen des Sozialismus sind deutsche Ideen, von Leuten wie Marx, Herder, Hegel, Heine, Kant, Feuerbach usw. Sie sind keine Utopie, sondern die Weiterentwicklung jener Revolutionen die zu allen Zeiten Menschen dazu trieb, sich gegen ihre Sklavenhalter aufzulehnen.

Viele Menschen in Deutschland denken heute über eine andere Gesellschaft nach. Sie haben die Schnautze von diesem Kapitalismus voll. Sie suchen nach Alternativen. Nun wir haben da eine.

Sozialismus ist der urdeutsche Gegenentwurf zur römischen Gesellschaftsordnung. Und wir haben eine komplette Anleitung um einen Staat zu organisieren, mit Gesetzen und allem drum und dran. Es ist ein Grundgerüst in dem wir alle unsere Ideen verwirklichen können, vorrausgesetzt wir wollen das.

Es wird viel Geld in die Hand genommen um diesen widerspenstigen Deutschen ihre Vorstellungen von einer besseren Welt auszureden und als „russische Idee“ – als „menschenverachtenden Kommunismus“ oder gar als „Bolschewismus“ zu brandmarken. Bolschewiki das bedeutet „Mehrheit“, das bedeutet „wir sind die 99%“.
Wenn ihr Bolschewismus ablehnt, weil das gerade nicht so gut ankommt, lehnt ihr euch selbst ab. Ihr seid doch die Mehrheit. Das ist doch bloß russisch.

Seht es mal so, entweder ihr steht als Gladiatoren in der Arena des Europaeum und blutet zur Freude der gierigen Eliten die mit dem Daumen über euer Schicksal entscheidet, oder ihr haut den Laden zusammen und baut euch stattdessen ein Kulturhaus hin. Statt der prächtigen Rüstung gibts halt nur ne olle Klampfe.

Sozialismus ist immer das, das was wir daraus machen. Und eine der Grundregeln ist, das die Armen selbst ihr Land führen, denn nur die Armen können ermessen, was Armut wirklich anrichtet. Jeder der mit wenig Geld überlebt, ist wirtschaftlich kompetent, ganz ohne Wirtschaftsstudium. Genau das ist die Stärke der Armen, das sie sparen können. Und das macht das Volk reich, das macht euch reich. Arme Leute lassen nicht zu das ihr direkt vor einer Klinik krepiert.

Sozialismus ist also die Diktatur des kleinen Mannes, der Hausfrau, des unterbezahlten Arbeiter und Bauern der um 6 Uhr im Stall steht, des kleinen Freiberuflers, des Kioskbesitzers, des Ladeninhabers, der Kinder und der Rentner. Eine Gesellschaft jener die ihr Geld mit ehrlicher Arbeit verdienen. Eine Gesellschaft im Sinne von Spartatus, von Robin Hood, von Störtebecker, von Stülpner Karl, von Thomas Müntzer, von den schlesischen Webern, von Marx und ja auch von dem Saarländer Honnecker. Eine Gesellschaft gegründet von befreiten Sklaven die ihre Ressourcen selbst verwaltet. Sie mag nicht perfekt sein, ja sie hat Schwächen, es passieren Fehler, nicht alles darin war ein „Ruhmesblatt“. Aber am Ende wird sie das tun, was das Volk will.

Das ist weit mehr als ihr jetzt habt. Jetzt seid ihr nur noch hochverschuldete Sklaven.
Ihr schuldet 2.146 Millarden Euro. Ihr wisst nichtmal wem genau ihr das schuldet.

Der Kapitalismus predigt die Hörigkeit gegenüber dem Klerus, der Elite, dem Adel. Und wohin hat es uns gebracht?
Wir sind Sklaven unserer eigenen Regierung. Steuersklaven die zwar demonstrieren, aber nichts ändern können.
Wir betteln statt zu fordern. Wir fragen statt zu verlangen, wir prügeln sogar auf unsere Brüder und Schwester ein, die genau wie wir Sklaven sind.

Seht genau hin, die wenigen Staaten die diesen Ideen folgen (mehr oder weniger), sind auch die einzigen Staaten die nicht unter der Kontrolle der USA stehen. Das galt auch für die Ostblockstaaten. Was ist aus diesen Staaten geworden? Sklavenkolonien von Westeuropa und der USA.
Doch gerade jetzt zeigen uns die aufrechten Ostukrainer, das sie nicht bereit sind, sich einer Horde zu beugen die von den gierigen Eliten aus Europa hochgepuscht wurde.

Nichts bereitete den gierigem Elitepack mehr Alpträume als ein Deutschland das seine eigenen deutschen sozialistischen Ideen umsetzt.

Na wieviel hat man euch davon in der Schule erzählt?

In diesem Sinne lohnt es sich (Empfehlung: links) zu wählen, auch wenn es relativ wirkungslos ist. Aber zumindestens wird eure Stimme nicht euren Sklavenhaltern dienen. Und das tut sie, wenn ihr sie nicht selbst nutzt.

Es lohnt sich auch diese Artikel weiter zu verbreiten, selbst wenn es nur zwei Leute lesen. Es sind zwei mehr als gestern. Unterstützt jene mit Spenden, die dieses System aktiv bekämpfen. Sie kämpfen dafür, damit wir alle gewinnen.

Und wer es einrichten kann, sollte auch zu den Montagsdemos gehen. Ihr könntet diesen Text vorlesen oder malt euch ein Pappschild und haltet es hoch. Jedes Schild ist ein Stück Freiheit das ihr euch zurück holt. Benutzt wieder die Worte von denen es heisst das man sie nicht sagen darf. Befreit euch von der Moral eurer Herren, stellt ihre angeblichen Fakten in Frage.

Lasst euch nicht länger den Mund und das Denken verbieten. Haltet zusammen statt euch zu bekämpfen.
Öffnet euch den uralten Ideen das ihr keine Marktware seid, die man wie billigen Ramsch verhökern kann.

Ihr seid keine Ware, ihr seid die rechtmässigen Besitzer dieses Landes. Holt es euch zurück.
Schmeissen wir die Römer raus.
Und wie wäre es zur Abwechslung mal wieder mit einem urdeutschem Gesellschaftssystem?

Die neuen Weber

Im düsterem Auge keine Träne,
Wir sitzen am Rechner und fletschen die Zähne:
Deutschland, wir sind dein Leichenzug,
Wir kennen ihn alle, den dreifachen Fluch –
Wir leben, wir weben!

Verfluchte Pfarrer, nicht gewählt, nicht gebeten,
uns zu führen – um in Kriegen zu töten;
Wir haben vergebens gehofft und geharrt –
von Lügnern und Fälschern verkohlt und genarrt –
Wir leben, wir weben!

Ein Fluch für Kohls Mädchen, Marionette der Reichen,
Kein Elend der Heimat konnte sie erweichen,
Unser Reich annektiert und auspreßt,
Hartz IV gabs zum Dank der uns verhungern läßt –
Doch wir leben und weben!

Ein Fluch dem falschen Vaterlande,
wo nur gedeihen Lüge und Schande.
Wo jede Seele gebrochen und geknickt,
Wo Dummheit und Gier die Reichen erquickt –
Wir leben, wir weben!

Tausende sehen, was ihr so macht,
Wir schreiben emsig Tag und Nacht –
Deutschland du müffeltst nach Leichengestank
wir schmeissen euch raus – aus unserem Land –
Wir leben, wir leben!

Allerorts seh ich das Unrecht sprießen,
der Menschen Erspartes nach Bayern fließen.
Unsere Banken einst in Volkes Hand,
ist nun Diebgut im hessischem Land.
Wir leben, wir weben!

Hinweg ihr Knechte noch habt ihr das Sagen,
Erfüllungsgehilfen, man hat euch verladen.
Hinweg mit euch, ihr Gauner und Diebe,
der Menschheit niederste schäbige Triebe
Wir leben, wir weben!

Ihr miesen Typen, des Volkes Schande,
in Cliquen vereinte Mörderbande,
Ihr glaubt wohl ihr könnt die Kinder verblöden,
Mit Macht und Moneten den Planeten veröden.
Wir leben, wir weben!

Wir sperren euch dorthin, wohin ihr gehört,
wir zeigen euch wie man mit Lumpen verfährt.
Denn Macht und Gesetz in Volkes Hand,
es ist unser Recht  – es ist unser Land.
Wir leben, wir leben!

Du bist der Sklave und man sagt ja der spinnt,
doch nur solange bis er alles gewinnt.
Denn du bist die Zukunft – das strahlende Licht,
Du bist Deutschlands Totengericht.
Wir – die Totgesagten leben!

Der Tag wird kommen, es ist nicht mehr weit,
Millionen stehen schon längst bereit.
und auferstanden aus Ruinen
wird das Land dem Volke dienen.
Wir werden wieder leben!

Ursprüngliche Vorlage von Heinrich Heine

Ossi
Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 718,232 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: