//
Poststraße
Aktionen, Alltag, Politik

Bildung für Kriecher

Man mag es kaum glauben, ein Lichtstreif am Horizont, da gibts doch tatsächlich noch junge Menschen die selbst denken können. Eine Fähigkeit die im Lande der Befehlsempfänger überhaupt nicht gern gesehen ist.

Die Schul-GMBH – Bildung für Kriecher

Zwei Schüler mussten leider feststellen, das ihr Lehrstoff den wissenschaftlichen Erkenntnissen widerspricht. Eigentlich Peanuts, denn sie hatten ja recht. Doch statt einen Fehler zuzugeben, hält man an falschem Wissen fest, verteidigt es auf Teufel komm raus.
Und nicht nur das, infolgedessen wurden sie auch noch abgemahnt. Da sie diese Ungerechtigkeit nicht so einfach akzeptierten, forschten sie weiter und entdeckten zahlreiche Beispiele für Indoktrination und der systematischen Vorbereitung von Schulkindern auf ihr Leben als braver treudoofer kritikloser Staatsbürger, der zwar Vermögen erwirtschaftet, es aber nie selbst ausgeben wird. Dabei sprechen sie nicht etwa von den indoktrinierten Schülern im Osten, sondern vom Schulsystem West.

Was viele vielleicht nicht wissen, es gab durchaus im Osten mehrfach Probleme mit Lehrern, diese wurden auch zur Verantwortung gezogen. Aber es gab auch eine ausgeprägte Diskussionskultur im Osten und die machte nicht vor dem Thema BRD halt. Oft genug haben sich diese Diskussionen so verselbstständigt, das Lehrer nur noch stillschweigend auf die Erlösung durch das Klingelzeichen warteten. Sie konnten es nicht abwenden, also klappten sie mehr oder weniger die Ohren zu und hielten sich raus.
Im Osten war es auch noch möglich mit seinen Chef zu diskutieren, versuchen sie das mal im Westen!
Es gibt jede Menge Storys wo die Doktrin der SED passiv und aktiv unterlaufen wurde, jede Dorfdisco wäre da ein Beispiel und viele davon sind in Stasiakten festgehalten. Genau deswegen waren die ja auch so verhasst.
Solange man den Bogen nicht überspannte, waren die Gedanken durchaus frei, in gewissen Grenzen versteht sich…

Diskussion unerwünscht..

Tatsächlich gibt es sogar eine 4000 Jahre alte historische Diskussionskultur der Indogermanen/Indoeuropäer/Indoiraner in der alles in Frage gestellt werden konnte. Dies befähigte diese Völker Wissen zu erwerben, zu nutzen oder auch weiter auszubauen, das ihnen einen Überlebensvorteil brachte. Sie ist auch Bestandteil des Judentum.

Erst das Christentum und mit ihnen Fürsten und Könige stoppten diese hohe Diskussionskultur und führten Europa in einen kulturellen Rückschritt, den man heute als dunkles Mittelalter bezeichnet. Für absolute Herrschaftssystem wie Könige, Fürsten und Kirchen sichert eine dumme Bevölkerung ihre Macht und damit auch ihre Ausbeutung.
Am radikalsten wurde das bei Kolonien durchgesetzt. Man verbot überall wo Christen auftauchten die einheimischen Praktiken wie Medizin, Schrift oder auch Bootsbau, in Spanien verfolgte man die Araber, in Amerika machte man die Indianer-, Inka- und Mayakulturen platt, in Australien die Aborigines, in Afrika die Afrikaner und selbst Inseln wurden nicht verschont. Man vernichtete Kultur und Wissen.
Der ordentliche Kapitalist diskutiert nicht, er handelt. Und er hinterlässt, wo immer er auftaucht, eine zerstörte Kultur. Er wurde unfähig zu diskutieren, sein tödliches Argument ist das Schwert. Aber auch verbale Attacken können wie ein Schwert wirken…

Vom Riecher zum Kriecher oder die Freiheit des Denkens

Im Westen ist die Diskussionskultur regelrecht verkümmert. Man kann sich zwar prima in die Wolle kriegen, aber Diskussionen enden fast immer in verbalen Attacken, Androhung von Klagen oder man schaltet den Anwalt ein.
Dabei übernehmen sie entgegen ihrer eigenen Überzeugung, sogar die Verteidigung von Dingen, die sie selbst als falsch erachten.
Man kann das sehr gut austesten, man muss nur etwas angreifen was für ihn unvorstellbar, so wie es die beiden Mädchen hier taten. Er stellt überhaupt nicht in Frage, ob etwas richtig oder falsch ist, er zieht sofort die verbalen Waffen um das Imperium zu retten, jenes Imperium das ihn selbst wie Dreck behandelt.
Er wird manipuliert und er merkt es nicht mal.

Das passiert tausendfach in Politik, Werbung und den Kampagnen für die Wahlen.
Und die Ossis sind nunmehr Nutznießer dieser medialen Dauerbeschallung, sie streben danach Wessis zu werden,
mutieren zu demokratischen Bundesbürgern und irgendwann entdecken sie, das sie immer nur die zweite Wahl sind.

Sie sind es schlichtweg nicht gewohnt, etwas in Frage zu stellen, was ihnen vertraut ist. Und sie sind nicht fähig darüber ruhig und sachlich zu diskutieren, ihre Argumentation endet immer in der aggressive Durchsetzung ihrer Meinung, durch verbale Unterstellungen oder das Verdrehen von Argumenten.
Nur so gewinnt man (glauben sie), so macht man andere mundtot. Und wahrlich, das können sie super.

Doch die nette kölsche Verkäuferin Anja Kruse vom Trospa Supermarkt, die so schlagfertig den Laden schmeisst, ist eine pure Fiktion, die Regel in Deutschland ist heute der Arschkriecher. Also jene die bei der Heuer & Feuerpolitik üblicherweise verlieren oder anders gesagt – sie.
Wenn sie Pech haben bedeutet das für sie Abmahnung, Verfolgung durch Verfassungschutz, Berufsverbot oder sogar Gefängnis. Kommt ihnen das irgendwie bekannt vor?

Arschkriecherei ist nur das westdeutsche Gegenstück zum gelernten DDR-Bürger, eine Überlebenstaktik unter einer Diktatur. Das Zwei-Parteien-System das sich als genauso unfähig erwiesen wie das Ein-Partei-System.
Soviel zum Thema – die Gedanken sind frei…
Zur Erinnerung: Strafgesetzbuch §130

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

4 Gedanken zu “Bildung für Kriecher

  1. Hi lieber Bloggerszene Kontakt zu finden ist meist schwer deshalb hinerlasse ich es Kommentar mit der bitte und Frage könntet Ihr es Posten?
    Für alle die was ändern wollen und der Meinung sind, dass wir lange genug diskutiert haben.
    Bitte teilt diesen Beitrag „und kopiert den Text“!
    Für Menschen die vom System geschädigt, drangsaliert, deren Familien zerstört, Ihre Kinder nicht zu Gesicht bekommen von Gerichten (die keine sind) geschädigt oder von auch bereits mit Behördenstalking bzw. Mobbing sich auseinandersetzen mussten. Für Arbeitslose die nur vom Jobcenter drangsaliert und Sanktioniert werden. Bitte lesen und nehmt euch ein wenig Zeit.

    […]

    Wir bilden Teams und lösen Lokal die Macht ab. Wir erschaffen unsere eigenen Zentren (Fertigbauhallen) und nutzen diese auch für andere Aktivitäten. Wir gründen Stiftungen und NGO,s .
    Wie wollen wir dies finanzieren? Über Spenden und Crowdfounding! Zu aller erst mal ist es wichtig Datenbanken anzulegen mit Menschen, die hieran Interesse haben. Wir tun dies nach Bundesländern. Hierzu benötigen wir -Name Adresse Tel Email Beruf- schön wäre es Ihr nur Stichworte nutzt für welche Teil Ihr euch Interessiert.

    […..]

    Liebe Mitmenschen lasst uns endlich anfangen!
    Wenn Ihr keine Zeit habt mitzumachen, aber uns unterstützen möchtet tut dies bitte auf den oben angegeben Seiten, dort haben wir Spendenbuttons eingerichtet, dies werden wir nutzen um die Veranstaltungszentren einzurichten. Wenn wir 40 000 Menschen erreichen und jeder spendet 10€ (natürlich kann man auch mehr Spenden oder auch Land stiften usw.) können wir jeden Monat eins dieser Zentren errichten. Hierzu gründen wir eine Stiftung somit geht nichts verloren. Diese Zentren werden wir Multiple zusammen nutzen und unsere Pläne umsetzen! So nun liegt der Spielball bei euch, last uns endlich was tun. Und helft uns dabei Spenden und Stifter zu finden.
    Mit einem Start-Team von 50-100 Mann in einer Region und entsprechender Unterstützung können wir beginnen.

    Verfasst von schwaebischgmuendnachrichten | 7 Januar, 2014, 7:36 am
    • Lieber User, dein Beitrag wurde von uns gekürzt und die anderen entsorgt. Warum?
      Weil wir keine Lust mehr auf eure Art von Gesellschaft haben. Wer sagt uns das ihr nicht genauso korrupt werdet?
      Ausserdem fälschen die Eliten längst die Wahlen. Da kommen also nur wieder Kapitalisten an die Macht. Zwar mit anderem Gesicht aber den gleichen Vorstellungen.

      Ihr solltet erstmal das Kapital von Marx lesen!
      Euer Problem ist nicht das Zinssystem. Ausbeutung gab es schon vorher. Dann erfinden sie halt was anderes. Euer wirkliches Problem ist das Gesellschaftssystem. Es krankt an allen Ecken und Enden.

      Ihr ändert das Systen nicht, indem ihr andere an die selben Positionen setzt und die selbe Wirtschaft macht.
      Eine Wirtschaft die nur wenige Gewinner aber sehr sehr sehr viele Verlierer kennt.

      Schon Marx stellt das fest. Die Grundidee des Sozialismus ist „sozial„.

      Wir, insbesondere die Ossis halten nichts mehr von eurer Wirtschafterei, die hat sich nur als ein Haufen Scheisse erwiesen.
      Ihr habt uns in den letzten 25 Jahren nur benachteiligt, belogen und betrogen und euch alles unter dem Nagel gerissen.
      Wieso sollen wir noch irgendwas glauben? Ihr versprecht alles, haltet aber wenig.

      Damals 89 hätten wir die Gesellschaft gemeinsam ändern können und etwas besseres schaffen können.
      Aber ihr habt zugesehen wie man uns runtergewirtschaftet hat, wie man alles aus dem Osten in den Schmutz zog.
      Ihr redet von der Stasi, dabei werdet ihr doch von A bis Z überwacht. Ihr redet davon wie schlecht die Zentralwirtschaft war, dabei ist eure ganze Wirtschaft zentralisiert. Und eure Medien sind gleichgeschaltet und machen die Leute immer dümmer.
      Ihr redet davon das die DDR Pleite war? Gegen euch war sie stinkreich. Das ist zuhauf von jeder Menge Experten bewiesen. Sowas läuft unter Peanuts.
      Ihr seid Sklaven euer Eliten. Sie manipulieren euch. Ihr seid nur zu dumm die Wahrheit zu erkennen.
      Was ihr sucht ist doofes Volk das euch an die Macht bringt und den Spass finanziert. Solche „Revolutionen“ gingen schon immer nach hinten los.
      Nachher ist es schlimmer als vorher.
      Ihr wollt ja nicht die Gesellschaft ändern, ihr glaubt doch noch immer an das Ammenmärchen von der sozialen Marktwirtschaft. Ihr wollt eure völlig korrupierten Gesetze behalten die eure Reichen und Monopole sich gestrickt haben.
      Ihr wollt auch nicht die Reichen ärmer machen, damit alle reicher werden.
      Ihr wollt eure Kolonie Ostdeutschland behalten. Aber wir sind nicht euer Besitz. Das ist unser Land und unser Besitz.
      Nichts davon gehört euch rechtmässig. Das habt ihr euch nur „getreuhändigt“.
      Da ihr sowieso unsere Erfahrungen, Politiker und Wünsche ablehnt, machen wir lieber wieder unseren Laden auf, mit unseren nicht korrupierten Gesetzen.
      Die waren in vielem besser. Aber davon habt ihr keine Ahnung, ihr habt sie ja nie gelesen. Ihr wisst nichts über die DDR und Ostdeutschland kennt ihr nur von der Landkarte. New York liegt euch näher als Plauen oder Wismar.

      Wir haben keine Lust mehr auf eure scheiss Demokratie und das Blabla von „ein Volk“.
      Hört doch auf – euch interessieren die Ossis einen Dreck. Die sind nur gut genug wenn sich damit Geld verdienen lässt..
      Wo ist denn dieses „einig Volk“ bei Renten, Gehältern, Beförderungen? Die Ossis sind so arm wie noch nie.
      Alles an eurer Gesellschaft ist total verlogen. Blink blink und nichts dahinter. Eure Konsumgier geht uns auf den Keks.

      Euer Volk ist unglücklich weil es in der Seele krank ist, völlig abgehetzt und geistig verarmt.
      Und die Ossis die an euch glauben werden sind schon genauso krank, abgehetzt und arm.
      Aber es gibt noch genug die das ändern wollen.

      Mit der Nichtigkeit des Einheitsvertrages habt ihr die Chance auch euer Land zu verändern, denn dann könnt ihr die letzten 25 Jahre Gesetzgebung streichen. Dieser ganze Müll kann auf diese Weise friedlich BRDigt werden. Freiwillig wird diese gierige Elite die Macht nicht abgeben, soviel ist klar.
      Mit der Nichtigkeit des Einheitsvertrages wird das Grundgesetz von 89 wieder gültig und damit kann die ganze Elite einfach verhaftet werden.
      Das geht viel schneller als euer Weg.

      Lasst uns lieber den Teufel mit dem Beezzlebub austreiben. Das was der Teufel dämonisiert ist der beste Weg ihn loszuwerden.
      Zurück zu 89 schafft einen geordneten Neuanfang für Deutschland.

      Dann können wir ausprobieren wer das besseres Gesellschaftsystem in Deutschland erschafft.
      Unsere erste Amtshandlung wird es sein das Volk zum realen Besitzer unserers Landes machen, zum realen Staatsbesitzer,
      damit nie wieder jemand unser Land „vertreuhändigen“ kann.

      Verfasst von monopoli | 13 Januar, 2014, 4:31 am
  2. Mir ist heute eine Frage eingefallen zum Thema Diskussion:

    Was wäre denn eine hochwertige Diskussionskultur? Kannst du das ausführen?

    Ich bin zum Beispiel der Meinung, dass weder Argumente noch Fakten ausschlaggebend sind für die Entscheidung, wer von zwei Gesprächspartnern recht hat. Nach Schopenhauer gewinnt nicht der eine Argumentation, der im Recht ist, sondern der, der die besseren Argumente hat (eristische Dialektik). Ich kritisiere z.B. auch den Glauben an Argumente, den Westdeutsche hegen und pflegen – das fällt besonders dann auf, wenn die Argumente mit der Fragestellung rein gar nichts zu tun haben.

    Dann habe ich bemerkt, dass ein sehr grundlegender Fehler westdeutscher Fragestellungen mit ihrer oberflächlichen Betrachtung der Zusammenhänge zu tun hat: sie setzen ihre Lösungssuche nicht bei den Ursachen eines jeweiligen Sachverhalts an sondern bei dessen Auswirkungen. Das führt dann zur völligen Chaosgesellschaft, die aus reiner Unfähigkeit zur Sichtung von Qualität und Relevanz einfach nur nach dem Neuen fragt.

    Verfasst von hoho haha hihi | 11 Januar, 2012, 10:13 pm
    • „Nach Schopenhauer gewinnt nicht der eine Argumentation, der im Recht ist, sondern der, der die besseren Argumente hat.“
      Schopenhauer hat wohl noch nie nen Wessi kennengelernt, bei denen gewinnt der der am lautesten schreit. Das beweist jede Talkshow,
      egal ob da ein Niveauloser Niebel oder ein möchtegern Sozialer wie Gabriel auftritt, die quatschen länger und lauter als Gysie und wenn ihnen nichts mehr einfällt erklären sie alles zu linker Propaganda.

      Und was ich an Westdeutschen besonders liebe ist ihre total idiotische Vorstellung alles in kleinste Teilchen zu zerlegen. Die lösen sie dann Teilchen für Teilchen und jedes geht in eine andere Richtung. Am Ende kommt nichts zusammenhängendes raus sondern eben tausend Teilchen, das nennen sie dann „Reform“.
      Also redest du mit ihnen über Menschen, begreifen sie nicht das Gesundheit, Soziales und Arbeit ineinander greifen müssen. Sie lösen also das Behandlungsproblem medizinisch, sehen aber nicht das die Menschen in ihren Jobs total gestresst sind.
      Und Gesundheitsprobleme lösen sie quasi durch Umschichtung auf Familie. Also Kranke soll die Familie auffangen, die aber alle sowieso schon von den Überstunden und der ständigen Abrufbarkeit und den Minilöhnen total fertig sind. Das kann ja nicht funktionieren.

      Verfasst von monopoli | 16 Januar, 2012, 2:46 am

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 716,778 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: