//
Poststraße
Euromarkt, Humor, Partei-Einheitsbrei, Parteien

Die Wahlen können wir uns sparen

Nachdem der Bund der Steuerzahler gestern berechnet hat, dass die in Nordrhein-Westfalen anstehenden Neuwahlen bis zu 45 Millionen Euro kosten könnten, legte der Verein heute mit einer weiteren, schockierenden Rechnung nach.

Demnach sind nicht nur Neuwahlen nach Parlamentsauflösungen für den Steuerzahler zu teuer, sondern auch die Demokratie an sich.
Heiner Boesges, der Finanzexperte des Steuerzahlerbundes, erklärte : „Addiert man alle Kosten von Wahlen, Wahlkampfkostenerstattung, Parteienfinanzierung und parlamentarischen Abstimmungen kommt man auf über 100 Euro jährliche Kosten je Wahlberechtigten. Das bedeutet, demokratische Wahlen und Willensbildung belasten die Steuerzahler sogar noch vielfach stärker als die ohnehin schon horrenden Kosten, die bei Neuwahlen in NRW anfallen werden. Man stelle sich nur vor, wie viele dieser herrlichen Schuldenuhren man für dieses Geld in Deutschland aufstellen könnte!“

Karl Heinz Läke, Vorsitzender des Steuerzahlerbundes, ist schockiert, mit welcher Dreistigkeit das sauer verdiente Geld der Bürger für die sinnlose Aufrecherhaltung der demokratischen Grundordnung herangezogen wird.
„Bisher haben wir uns in unserem Schwarzbuch nur an Kleinigkeiten aufgehalten und dabei den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen. Aber jetzt haben wir endlich die größte Steuerverschwendung entdeckt: Die Demokratie.“

rex_european

Rex Europea - Angie the Blonde - Imperium for Monopols
Previously, we were standing at the abyss, today we are one step further.
Free market for globalplayers & what is with us?


Die Alternativen hat Finanzexperte Boesges bereits durchgerechnet und schwärmt von anderen Staatsformen, die kostengünstig ganz ohne Wahlen auskämen. Beispielsweise könne er sich eine Aristokratie vorstellen, in der ein Bund der besten Steuersparer Deutschlands die Geschicke des Staates lenken solle. Zufällig kenne man da einen eingetragenen Verein, der laut eigener Satzung überparteilich, unabhängig sowie gemeinnützig sei und auf vermeintliche Steuerverschwendung ein besonders wachsames Auge habe.

Wir hätten da natürlich auch noch ein paar Vorschläge, wie wärs mit absoluter Monarchie? Leibeigene einer fürstlich verdienenden Clique sind wir doch sowieso schon, da fällt uns doch der Weg in die Sklaverei nicht schwer, oder?
Und da wir auf die Wahl unseres Kanzlers eh keinen Einfluss haben, wäre es somit offiziell.
Angie die Blonde – Rex Europea

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

2 Gedanken zu “Die Wahlen können wir uns sparen

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Verfasst von Runenkrieger11 | 18 Mai, 2014, 9:25 pm
  2. Hat dies auf LichtWerg rebloggt.

    Verfasst von LichtWerg | 22 März, 2014, 9:23 pm

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 747,662 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: