//
Poststraße
Asien, Bürgerrechte, BRD Legitimität, Deutschland, Euromarkt, Europa, Gefahren, Geschichte, Grundversorger, Humor, IQ, Lobby, Medien, Meinungsmanipulation, Monopole, Partei-Einheitsbrei, Verblödungsmedien

Nu laufen auch die Panzer über …

Alle Wege führen nach Moskau. Nu laufen auch die Panzer über

Wahlplakate 1954 CDU und CSUUkrainische Truppen im Osten haben die Seiten gewechselt. In Kramatorsk wurden mehrere Panzer unter russischer Fahne gesichtet.
Plötzlich scheinen überall Polizisten überzulaufen: in Donezk, in Slawjansk, in Kramatorsk und Krasni Liman.
Für die Kiewer wird es immer kritischer, keiner mag sie richtig leiden 🙂
Das Video zeigt, wie ukrainische Soldaten ihre gepanzerten Fahrzeuge aufgeben. Zu sehen sind Männer auf Fahrzeugen, Menschen auf der Straße rufen ihnen zu: „Die Armee soll mit dem Volk sein!“ Die Männer klettern schließlich von den Fahrzeugen – unter Jubelrufen der Umstehenden.

Prowestliche junge Leute in Donezk rufen nach dem Oligarchen Rinat Achmetow. „Wenn einer jetzt noch was bewegen kann, dann ist es Achmetow.“
Ausgerechnet ein Oligarch, der vor Kurzem noch Janukowitsch gestützt hat, ist nun ihre letzte Hoffnung.
Sie kennen die Sowjetunion nur aus den Geschichten ihrer Eltern und Großeltern. Nach allem, was sie hören, sind diese Möglichkeiten für sie in Russland eher begrenzt. Desinformation auch hier.

Achmetow hatte Anfang der Neunziger als Kohlehändler angefangen. Heute besitzt er ein Imperium aus Kohlegruben, Stahlfabriken, Gasfeldern, Kraftwerken, Banken, Fernsehsendern und einem Fußballclub. Mit einem Vermögen von mehreren Milliarden Dollar gilt er als reichster Mann des Landes.
Seit Tagen warnt er vor dem Zerfall der Ukraine. In der vergangenen Woche verhandelte Achmetow mit den Prorussischen Rebellen in der besetzten Regionalverwaltung: „Wir müssen alles tun, um Blutvergießen zu vermeiden“, sagte er danach, und viele fragten sich, auf welcher Seite er nun stehe. Es gibt Gerüchte, dass Achmetow in letzter Zeit auch Putin besucht habe.
Einer, der Achmetow seit Kindheitstagen kennt, ist Borys Kolesnikow. Kolesnikow ist im Windschatten von Achmetow aufgestiegen. Er hat sein Vermögen mit Fleisch, Wurst und Süßigkeiten gemacht. Als die Zeitschrift Forbes 2011 ihm den 24. Platz unter den Reichsten der Ukraine zuwies, kommentierte er das mit den Worten: „Die haben mich total unterschätzt.“
Nach der Orangenen Revolution hat Kolesnikow einige Monate im Knast verbracht, weil er gedroht haben soll, ein Einkaufszentrum von Donezk mit Gewalt in seinen Besitz zu bringen. Dann wurde er stellvertretender Ministerpräsident unter Viktor Janukowitsch, später sein Minister für Infrastruktur. Er ist jetzt der starke Mann, er führt die Partei der Regionen, seit Janukowitsch geflohen ist.
„Es bleibt bei unseren Forderungen“, sagt Kolesnikow laut. „Dezentralisierung. Budgetautonomie. Russisch als eigene Sprache. Und ich will, dass wir in Donezk die Basketball-EM austragen.“ Würden die Forderungen erfüllt, dann, glaubt Kolesnikow, würde sich alles wieder beruhigen.
Es ist seine Vorstellung von einer Lösung des Konflikts, der mit jedem Tag mehr eskaliert. Aber geht es den Leuten am anderen Ende des Boulevards nicht längst um anderes als Budgetautonomie? Kolesnikow weicht aus. Wenn man ihn nach Putins Einfluss fragt, dann fordert er Beweise vom ukrainischen Geheimdienst.
Alles deutet darauf hin das nichtmal die Oligarchen mit den Kiever Nazis ins Bett steigen, na sowas.

Gegenwärtiges Deutschland

Gegenwärtiges Deutschland

Der ukrainische Regierungschef Arseni Jazenjuk brüllt mal wieder wut schnaubend herum. Diesmal wirft er Russland vor, in Europa eine „neue Berliner Mauer“ zu errichten. Was sich derzeit abspiele, sei eine „Gefahr für Europa und die Europäische Union“. Es sei „klar“, dass die russischen Nachbarn eine „Rückkehr zum Kalten Krieg“ wollten.
Und unsere Systemmedien sind eifrig dabei, das dem Volk in vornehmeren Worten als Wahrheit zu verklickern.

Aber mal ehrlich, wer will schon den Merkelschen Überwachungsstaat. Machen wir doch unseren DDR Club wieder auf, dann holen wir die Schwarzfahrer wieder aus dem Knast und sorgen dafür das wieder Recht und Ordnung einzieht. Dieses Murkel mit ihrer Politiplatsch-Truppe nervt doch nur noch.

Der ukrainische Geheimdienst SBU teilte mit, die bewaffneten prorussischen Gruppen im Osten des Landes hätten den Befehl erhalten, auf ukrainische Soldaten zu schießen. In abgefangenen Gesprächen zwischen „russischen Saboteuren“ sei deutlich geworden, dass die Aktionen vom „russischen Militärgeheimdienst“ gesteuert würden. Beamte hätten den Befehl erteilt, zu „schießen, um zu töten„. Offenbar kommt das aus der Kiewer CIA Zentrale die ja im gleichem Haus wie der SBU sitzt. Überhaupt scheint Kiew und Berlin nur noch nach Anweisung von Washington zu handeln. Warum binden die sich nicht gleich einen Strick um die Arme, damit die CIA was zu ziehen hat.

Erneute Vorwürfe aus Kiew: Der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk beschuldigt Russland, den „Terrorismus in die Ukraine zu exportieren“. Die russische Führung benutze verdeckt operierende Truppen, um bewaffnete Separatisten zu organisieren, die die ukrainischen Soldaten angriffen und Verwaltungsgebäude besetzten. Aber die Finnen haben bereits bestätigt das keine Russen im Lande sind, das die Videos russischer Offiziere gefälscht sind. Es sind Demonstranten, Afghanistan-Veteranen und Mütter die sich hinter Barrikaden verschanzen und den Kiewer Truppen tapfer Widerstand leisten.

Unser täglich Polittheater gib uns heute

Unser täglich Polittheater gib uns heute

Das Verhalten der russischen Regierung in der Ukraine-Krise hat erheblichen Einfluss auf das Russlandbild der Deutschen behaupten die Systemmedien prompt. Und vor allen Dingen das Medienbild gibt tiefe Einblicke was hier in unserem Lande wirklich los ist! Einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Allensbach zufolge assoziieren derzeit 55 Prozent Russland mit Gefahren, 76 Prozent halten das deutsch-russische Verhältnis für gestört. Ende des vorigen Jahrzehnts hätten noch 55 Prozent eine positive Bilanz der Beziehungen gezogen.

Dabei ist der Umfrage zufolge das Russlandbild der deutschen Bevölkerung keineswegs einseitig negativ. Die überwältigende Mehrheit weiss um die politische Bedeutung des Landes und assoziiert Russland mit einem ausgeprägten Nationalstolz, einer großen kulturellen Tradition, Reichtum an Bodenschätzen, herausragenden sportlichen Leistungen und beeindruckenden Landschaften. 65 Prozent schreiben Russland eine große kulturelle Tradition zu,  jeder Zweite auch eine Kultur der Gastfreundschaft. Gleichzeitig hält jedoch nur eine kleine Minderheit das Land für weltoffen. Offensichtlich eine Suggessivfrage der Umfage-Agentur Allensbach, frei nach dem Motto: „Glauben sie die Russen sind frei?“ Wobei niemand wirklich frei ist, also warum sollte das bei Russen anders sein? So kommen nämlich diese Fragen zustande!
Korrekt ist das eine Mehrheit garnicht weiss wie frei die Russen sind, nach all dieser Hetze in den Medien. Die Fragen dienen der Kontrolle der Bevölkerungsmeinung.

Die Wahrnehmung Russlands und der Politik des Westens fällt in Ost- und Westdeutschland unterschiedlich aus. So wird die Annexion der Krim demnach von 41 Prozent (überwiegend Westlich) insgesamt abgelehnt, in Ostdeutschland überwiege die Zustimmung, in Westdeutschland die Ablehnung. Wann endlich stellen wir mal die Frage nach der Annexion der DDR? Ich wette da sagen 90% das sie ein besetztes Land sind.

Bei der Frage nach Sanktionen: 46 Prozent der Westdeutschen, aber nur 28 Prozent der Ostdeutschen befürworten Sanktionen oder ähnliche Druckmittel.
Warscheinlich sind diese Zahlen extrem überhöht  – neusprech „geschönt“, wie nicht anders zu erwarten. Im Osten dürfte die prorussische Zustimmung um 70% liegen, im Westen sicher mind. 40%. Aber derartige Lügen sind bei Systemmedien normal.

Was Obama wirklich von Merkel hält.

Was Obama wirklich von Merkel hält.

China reagierte besorgt über die Eskalation und rief alle Seiten zur Zurückhaltung auf. Vizeaußenminister Li Baodong sprach von einer „unglücklichen Entwicklung“. China setze sich für einen internationalen Kooperationsmechanismus ein, sagte Li Baodong.
Er hatte am Mittwoch in Peking mit dem Vorsitzenden der Unionsfraktion, Volker Kauder, gesprochen. Offenbar ging das in einem Ohr rein, im anderen wieder raus.

Am Sonntagabend stand Frank-Walter Steinmeier vor dem Grand Hyatt Hotel in Peking. Doch die Fernsehleute wollten von ihm nichts über das deutsch-chinesische Verhältnis wissen oder über den Inselstreit zwischen China und Japan. Ihre Fragen drehten sich um Putin, Russland und die Ukraine.
Als Kameras und Mikrofone wieder ausgeschaltet waren, drehte sich der deutsche Außenminister um und verkündete: „Jetzt telefoniere ich mit Kerry.“
Japaner und Chinesen wollten von ihrem Gast wissen, wie gefährlich die Krise um die Ukraine noch werden könne.

Wählt uns - die Unsozialsten - Obama hat es erlaubt.

Wählt uns – die Unsozialsten – Obama hat es erlaubt.

Die auf Stabilität geradezu versessenen Chinesen sind besorgt, das Verhältnis des Westens zu Russland könne sich weiter verschlechtern. In Wahrheit ist es das heiligsten Prinzip ihrer Außenpolitik – Nichteinmischung und territoriale Integrität. Deutschlands Steinmeier versucht sie zu bequatschen aber die Chinesen denken sich: „Lass den mal reden, wir machen was wir wollen“ und recht hat er damit.
Der Hegemonie-Anspruch der BRD ist zum kotzen. Auf welcher Seite steht China im Ukraine-Konflikt antwortet der chin. Außenminister diplomatisch: „China nimmt eine objektive, gerechte und verantwortungsbewusste Haltung ein.“
Man spricht zwar pflichtgemäß auch mit Brüssel; aber die Telefonvorwahl Europas, heißt es in Peking, sei 00 49.
Frank-Walter Steinmeier jedenfalls wurde von der chinesischen Regierung recht nett hofiert.
Kaum war Frank-Walter Steinmeier wieder abgeflogen, landete Russlands Außenminister Sergei Lawrow in Peking.
Der russische Außenminister Sergej Lawrow sprach bei einem Besuch in Peking von einer „Verletzung ukrainischer Rechtsnormen und des Völkerrechts“.

In einem Gespräch mit UN-Generalsekretär Ban Ki Moon kritisierte der russische Präsident Wladimir Putin den Einsatz ukrainischer Truppen. Die Vereinten Nationen müssten das „verfassungswidrige Vorgehen“ der Regierung in Kiew verurteilen, forderte Putin.

Putin sanktioniert

Putin wird schon wiedermal sanktioniert…

Russlands Präsident Wladimir Putin hat mit Kanzlerin Angela Merkel telefoniert. Dabei warnte er vor einer Zuspitzung der Lage in der Ukraine. Die Eskalation des Konflikts habe das Land an den Rand eines Bürgerkrieges gebracht, sagte Putin nach Kremlangaben bei dem Gespräch.

Myzel stellt das natürlich ganz anders dar.

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

4 Gedanken zu “Nu laufen auch die Panzer über …

  1. 08.05.2014 – Ukraine: Das Ablenkungsmanöver auf dem Weg zur Weltwährung – Der IWF hält alle 5 Jahre eine Konferenz zu den SDR… Nächste vorgesehene Treffen ist Ende 2014/Anfang 2015 geplant. Der US-Kongress hätte im April darüber abstimmen sollen, ob eine weitere Kapitalbereitstellung für den IWF durch die USA erfolgt. Die Abstimmung fand nie statt… Russland und andere Staaten haben danach den IWF aufgefordert auch ohne die USA ihre Reformen weiter voran zu treiben: Die Einbindung des Yuan in den SDR-Korb. Ein US-Dollar ist heute 0,64 SDR wert… aber der internationale und nationale Wert des Dollars wird in den Pennybereich abstürzen.
    http://www.alt-market.com/articles/2126-false-eastwest-paradigm-hides-the-rise-of-global-currency
    http://konjunktion.info/2014/05/ukraine-das-ablenkungsmanoever-auf-dem-weg-zur-weltwaehrung/

    Verfasst von Tommy Rasmussen | 20 Mai, 2014, 2:41 pm
  2. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Verfasst von Runenkrieger11 | 17 Mai, 2014, 10:34 am
  3. Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

    Verfasst von lothar harold schulte | 17 Mai, 2014, 6:09 am
  4. Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

    Verfasst von Arcturus | 17 April, 2014, 3:19 am

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 943.521 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

RSS www.tlaxcala-int.org

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS RT Deutsch

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Christliche Leidkultur

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: