//
Poststraße
Euromarkt, IQ, Lobby, Meinungsmanipulation, Religion, Verblödungsmedien

Krim-Krise von Israel aus gesehen

Ein vielleicht recht interessanter Vergleich zwischen Israels Besetzung mit Russlands Besetzung, der so einiges über die Systemmedien offenbart.

Der westliche Teufel trägt Prada
Die Krim-Krise von Israel aus gesehen
von Gideon Levy, Israel übersetzt von  Ellen Rohlfs

Die Annexion der Krim mag problematisch sein, ist aber weniger problematisch als die Besatzung der palästinensischen Gebiete durch Israel

Saddam Hussein ist schon ermordet worden, auch Osama bin Laden. Aber es ist noch nicht alles für den aufgeklärten Westen verloren. Es gibt einen neuen Teufel mit Namen Wladimir Putin. Er hasst Schwule und Lesben. Deshalb gingen die Führer der Aufgeklärten nicht nach Sotchi. Nun besetzt er Land, und es werden Sanktionen und Boykott über ihn verhängt. Der Westen schreit von Wand zu Wand „blutiger Mörder“. Wie kann er es nur wagen, die Halbinsel Krim zu besetzen?

Die USA sind die verantwortliche Supermacht für das größte Blutvergießen seit dem 2. Weltkrieg und das Blut seiner Opfer schreit vom Boden  Koreas und Vietnams, Kambodschas und Laos, des Irak, Pakistans und Afghanistans. Seit Jahren mischt sich Washington aufs Gradewohl in die internen Angelegenheiten von Südamerika, als ob diese seine eigenen wären, installiert und stürzt Regimes.
Außerdem ist die Zahl der Leute in den US-amerikanischen Gefängnissen im Verhältnis  zur Bevölkerung das Höchste in der Welt, einschließlich Chinas und Russlands. Seit 1977 erhielten 1246 Leute – einige von ihnen sicher unschuldig – in den USA die Todesstrafe. In 8 US-Staaten wird mit den Rechten der Homosexuelle in einer Weise umgegangen, die bemerkenswert ähnlich dem anti-homosexuellen Gesetz ist, das Putin erließ. Es ist diese Supermacht, die mit ihren Alliierten und Vasallenstaaten   gegen den neuen Teufel aufschreit.

Bild: Demonstranten bejubeln die Wiedereingliederung  der Krim auf dem Roten Platz
im Zentrum von Moskau, März 2014

Sie schreien gegen die Besatzung der Halbinsel Krim, als ob es die schrecklichste Besatzung der Welt wäre. Sie wollen Russland dafür strafen, vielleicht gar einen Weltkrieg für die Befreiung von Sewastopol kämpfen. Amerika kann den Irak besetzen, den Krieg gegen den Terror und die Zerstörung von Massenvernichtungswaffen rechtfertigen, aber – wie jeder weiß – hat Russland die Krim nicht überfallen.  Das ist eine Verletzung des Internationalen Gesetzes. Selbst ein Referendum ist eine Verletzung dieses Gesetzes – das der Westen so genau beachtet, wie jeder weiß.

Aber die Wahrheit ist natürlich so weit von der Welt dieses frömmelnden Doppelstandards wie der Osten vom Westen. Die Annexion der Halbinsel Krim mag problematisch sein, aber sie ist weniger problematisch als die Besatzung der palästinensischen Gebiete durch Israel. Sie ist demokratischer als der Vorschlag zum Landtausch des Außenministers Avigdor Lieberman.

Russland hat wenigstens die Bevölkerung gefragt, unter wessen Herrschaft, sie leben will – etwas, was bei Liebermann nie geschehen ist.
Russlands Gründe für die Annexion der Krim sind überzeugender als die de facto Annexion der von Israel besetzten Gebiete. Die Russen und die Israelis benutzen dieselbe Terminologie von uralten Rechten und historischer Verbindung. Die Israelis fügen die biblischen Gründe hinzu und mischen diese mit Angelegenheiten der Unantastbarkeit und mit messianischem Glauben.

„Die Krim und Sewastopol kehren zurück zur ihrer heimatlichen Küste, zum heimatlichen Hafen, nach Russland!“ sagt Putin. In Israel redet Netanjahu über „Den Felsen unserer Existenz.“

Aber während die meisten Bewohner der Krim Russen sind, sind die meisten Bewohner der besetzten Gebiete Palästinenser –  ein kleiner unbedeutender Unterschied.

Russland ist auch ehrlicher als Israel. Es gibt seine Absicht bekannt, das Gebiet zu annektieren. Israel, das im Grunde diese Gebiete längst annektiert hat, wagte dies niemals zu gestehen.

Die israelische Besatzung schreit nicht in die Welt hinaus – nicht wegen Sanktionen und sicher nicht wegen Kriegsdrohungen – wie es die Besatzung der Krim tut. Netanjahu ist nicht der Teufel, weder in den Augen der US-Amerikaner noch der Europäer und Israels Verletzungen des internationalen Gesetzes werden fast nie erwähnt. Die israelische Besatzung, die grausamer ist als die der Krim, wird nicht anerkannt und der Westen tut gar nichts, dass sie endlich aufhört. Die USA und Europa liefern sogar noch Geld und Waffen.

Das soll nicht heißen, dass Russland nicht verdient, kritisiert zu werden.  Das Vermächtnis der Sowjetunion ist erschreckend, und die Demokratie ist in Russland sehr weit entfernt von der Realität; Putin erklärt den Medien und der Redefreiheit den Krieg, was uns bei der skandalösen Pussy Riot-Affäre deutlich wurde; Korruption wächst und mit ihr die Herrschaft der Oligarchen.

Putin spricht nicht so gut wie US-Präsident Obama, aber Guantanamo wird von US-Amerika, nicht von Russland betrieben.

Bei all dem pompösen westlichen Gerede über Gerechtigkeit und Internationales Gesetz,  ist es tatsächlich der westliche Teufel, der  Prada trägt, während er viel mehr tut, um jene gerühmten Werte zu unterminieren.

Quelle: tlaxcala-int.org

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

2 Gedanken zu “Krim-Krise von Israel aus gesehen

  1. Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

    Verfasst von Arcturus | 2 April, 2014, 6:14 pm

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Krim und Palästina | Dr. Paul-Wilhelm Hermsen -> - 6 August, 2014

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 728,096 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: