//
Poststraße
Amerika, Überwachung, Bürgerrechte, BRD Legitimität, DDR, Euromarkt, Europa, Gefahren, IQ, Lobby, Meinungsmanipulation, Monopole, Partei-Einheitsbrei, Verblödungsmedien

False Friends

kriegerGelegentlich bekommen wir hier Post von einer Truppe die sich „Der Staats-lose Bürger…auf der flucht vor der dummheit“ nennen.
Der Titel verspricht Aufklärung, Aufbruch von gegen althergebrachten Muster und kritische Blogger die sich ihrer Meinung Gehör verschaffen wollen. Aber weit gefehlt.

Was die wirklich wollen, ist die Macht in die Hände dubioser Organisationen zu legen, die dann im Auftrag der Konzerne jegliche staatliche Kontrolle abschaffen. Heute steht zwischen den machtlosen kleinen Menschen und dem mächtigen Konzernelite steht nur der Staat, egal wie gut oder schlecht er ist. Wenn der Staat weg ist, hält die Konzernelite nichts mehr auf, jeden kleinen Menschen grenzenlos auszupressen.

Gegenwärtiges Deutschland

Gegenwärtiges Deutschland

Daher argumentieren wir nicht nur für die Abschaffung des Staates, sondern nur für die Wiederherstellung der staatsrechtlichen Ordnung von 1989/1990, um von dieser rechtssicheren Position aus eine Kurskorrektur mit neuen gesellschaftlichen Ideen vorzunehmen.

Das Volk selbst muss die Macht bekommen, der Regierung seinen gewollten Kurs durch einfachste Mittel aufzuzwingen.
Dazu müssen nur noch die Medien und Pfaffen zwangsweise von ihrem fremdgesteuertem Informationsmonopol entpolitisiert und auf das beschränkt werden, was sie ursprünglich mal waren, pure Unterhaltung. Das hebt sicherlich auch ihren Unterhaltungswert, der ja z.T. unterirdisch geworden ist.

Wir haben uns also diese Staats-losen Seiten einmal näher angeschaut und festgestellt das sie so ziemlich gegen alles argumentieren, wofür sich Menschen engagieren. Das ist praktisch reiner Konzernlobbyismus eine Art Mittelalterfeudalismus.

Was sie so auf ihren Webseiten vollmundig beschreiben, ist an Verblödung kaum zu überbieten. Das eher die gefährliche Umdefinition aller moralischen Werte. Dabei behaupten sie von Fakten zu sprechen, die auch permanent von Wirtschaftslobbyisten des Kapitalismus zitiert werden, um den freien grenzenlosen Markt als Befreiung zu propagieren. Jenen Freihandel in der die breite Masse der Verlierer zu Sozialschmarotzern umdefiniert wird. So frei möchte sich die machthungrige Elite gern werden.

Ziel dieser durchaus hochintelligent geschriebenen Texte scheint zu sein, sich als Sozialprotestler auszugeben und dabei die politische Strategie des konzerntreuen Merkelclubs zu stärken.

U.a. wird Atomenergie als „natürlichste, ursprünglichste und sauberste Energie“ dargestellt und Atomkraftgeger seien ein „hysterischen Haufen chaotischer Esoteriker“ der es zu Ansehen gebracht hätte.

Auch die Sozialpolitik scheint ihnen im Wege zu sein, weil „Jede institutionalisierte Form einer gesetzlich geregelten Sozialhilfe erzeugt eine unproduktive und faule Klasse. Das Gesetz (nach dem eine Gesellschaft für sozial Schwache besteuert wird), entzieht einem Wohlhabenden einen Teil seines Angesparten, ohne seine Zustimmung, der den Armen nur als gierigen Fremden sieht, den der Gesetzgeber dazu einlädt, seinen Reichtum zu teilen.“
Na da haben wir aber Mitleid mit den Wohlhabenden, wobei „Wohlhaben“ offenbar die Umschreibung von grenzenlosem Reichtum ist. Nicht das sie glauben, damit sei der kleine Hausbesitzer um die Ecke gemeint. Das die Armen als giere Fremde dargestellt werden, offenbart das Weltbild von armen Deutschen gleichgesetzt mit minderwertigen Ausländern.
Mal davon abgesehen das Deutsche weder Ausländer sind, noch das Ausländer minderwertig seien, ist das die selbe Strategie mit der man Arbeitslosengeld zugunsten von Hartz IV einführte.

Wir sind ja nun wirklich nicht dafür bekannt das wir die Einwanderungspolitik positiv bewerten, für uns ist das nur die Umschichtung von Billigarbeitern als „Verbrauchsgut“ der Eliten. Also purer Manchesterkapitalismus.
Aber das sehen die natürlich ganz anders. Bei denen ist das „natürliche produktive Mobilität„.

Wahlen sind bei ihnen eine Methode „um Macht möglichst breitflächig so zu verteilen, dass eben auch der Volkswille zur Unkenntlichkeit verwässert wird und Gewählte wie Wähler sich in Strukturen und Institutionen verlieren.“
Klingt wie eine Entschuldigung für die Politclique (Gewählte), als würden die unter ihren Gesetzen genauso darunter leiden wie jene Menschen die sie mit Gesetzen gefügig machen.

Die Lösung die diese Truppe „Staatsloser“ anbietet, sind „kulturelle Institutionen getrieben von ethische Werte und Prinzipien“ als „starke Hand“ die alle Probleme regeln würde.
Wie diese „Selbstkontrollen“ aussehen, kann man sich bei zahlreichen dieser „kulturellen Institutionen“ z.b. INSM oder der Konrad-Adelnauer-Stiftung ansehen, die gerade die Ukraine unter die Knute der EU treibt, damit gierige Unternehmer die Bevölkerung so richtig herzhaft ausplündern können.

Und natürlich hetzen sie auch gegen Sozialismus, Kommunismus, DDR, Putin und Russland, was sie sowieso alles in einem Topf werfen. Die USA ist offensichtlich ihr leuchtendes Vorbild.

Solidarität wird als „Gruppenzwang“ dargestellt, deren Ziele sich „gegen die ureigensten Interessen der Menschen“ dieser Solidargemeinschaft richtet. Sie bezeichnen die „vermeintliche oder empfundene Abhängigkeit ihrer Lebensumstände“ vom Lohn der Konzerne als Scheinargument eines perfiden Bolschewismus.
Und Marx wäre ja eh nur ein lebensunfähiger Trottel der von der mildtätigen Unterstützung anderer lebte.
Nunja, auch Beethoven und Martin Luther lebte von der mildtätigen Unterstützung anderer.
Genauer gesagt lebte fast jedes zweite Genie von der mildtätigen Unterstützung anderer. Die sind halt nicht mit dem goldnen Löffel im Mund geboren und ihre Arbeiten die meisst kultureller oder wissenschaftlicher Natur sind, lassen sich leider nicht vermarkten. Sie sind vielmehr Kulturgut. Dazu gehlrt Musik und Dichtung genauso wie Archäologie, Grundlagenforschung, Astronomie oder eben Gesellschaftswissenschaft. lässt. Nur die wenigsten hatten die finanziellen Ressourcen und Talente eines Heinrich Schliemann.

Alles in allem ist das so eine absurde hochintelligente Verblödungsargumentation, das es uns ein Anliegen ist, mal darüber aufzuklären was wir von diesen Staats-losen halten.

Big Brother is watching youDa wir nach diversen Angriffen und Attacken auf unsere Seiten die Bewertungen abgeschalten und die Kommentare auf angemeldete User beschränken, ist klar das wir einigen der bundesdeutschen Institutionen offensichtlich schwer im Magen liegen.

Kurz darauf meldete sich diese merkwürdige Truppe Staats-loser bei uns zu Wort. Nun versuchen sie schon seit geraumer Zeit bei uns ihre Webseite zu verlinken und uns zu öffentlichen Diskussionen zu provozieren, in deren Verlauf sie dann ihren Verblödungssalat breittrampeln können.
Zuerst haben sie uns Mitleid mit unserem angeblichen Sozialhilfestatus vorgeheuchelt, dann versuchte sie uns durch Verblödungsargumentation zu überzeugen. Als nächstes versuchten sie uns zur Freigabe ihrer Kommentare unter dem Label „Meinungsfreiheit“ zu bringen und schwatzen von „kosmischer Brüderlichkeit“. Wer sich solche Brüder einläd, wird Sklave seines eigenen Hauses. Wir Ossis haben das 89 schmerzlich lernen müssen.

Naja und dann beschimpften sie uns als assoziale Kommunisten mit verdrehtem Weltbild.
Nunja, wir wurden schon als so ziemlich alles bezeichnet, es nötigt uns bestenfalls ein Lächeln ab.

Da also ihre Strategie bei uns nicht fruchtet, sind sie wohl etwas frustriert. Es ist anzunehmen das sie den Quatsch nun bei anderen verbreiten.

Was uns stutzig macht ist, das sie exakt nach Strategien vorgehen, wie sie Snowden für Geheimdienste beschreibt. Das wäre jetzt der Zeitpunkt an dem unsere Leser darüber nachdenken sollten, warum sie manche Kommentare besser in den Müll entsorgen sollten, statt sich auf Diskussionen mit solchen „Brüdern“ einzulassen.

Wir fragten uns also, wer dahinter steckte. Ein bisschen Recherche half weiter. Hinter dieser Webseite stecken Leute die als ausgewiesene Anti-Terror-Ausbilder und Consulanten für internationale Zusammenarbeit sowie Berater asiatischer Regierungen in Indochina (Hong Kong, Kambodscha, Laos, Vietnam und Thailand) tätig waren. Dabei war es wohl ihre Aufgabe diese ehemaligen Kolonialstaaten gegen Kommunistische/Russische und Chinesische Ideen zu immunisieren. Angesichts der Vergangenheit wie Frankreich und die USA da gewütet haben, lag es ganz sicher nicht in ihrer Absicht, dort Fortschritt zu fördern. Unter Kooperation verstehen Westliche Staaten gewöhnlich nur Absatz auf den asiatischen Märkten. Mit ähnlichen Kooperationsverträgen hat Niebel jetzt die Mongolei gelockt, damit die Deutschen die seltenen Erden dort ausbeuten können. Zu der Planung gehört auch, wie man die armen Mongolen dazu bringt für billiges Geld die Drecksarbeit zu machen. Diese seltenen Erden können derzeit nicht umweltverträglich gewonnen werden. Sie vergiften gewöhnlich die gesamte Umgebung. Für einen Hirtenstaat wie die Mongolei wird das kein Gewinn, sondern eher eine Plünderung.

Mit anderen Worten Lobbyisten von NGO´s wie die Konrad Adelnauer-Stiftung, die sich Regierungen anderer Länder aufdrängeln, unliebsame Regierungen destabilisieren und die Märkte diese Länder für die Ausplünderung der Konzerne öffnen sollen. Von ihren Organisationen werden sie dabei großzügig finanziert. Sie sind genau der Typ, den man engagieren würde um durch Infiltration unbequeme Gruppen loszuwerden.
Wir sehen das gewissermaßen als Ritterschlag an, denn wenn sie uns schon soviel Aufmerksamkeit widmen, stören wir wohl ihre hässlichen Machenschaften.

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

4 Gedanken zu “False Friends

  1. Danke für deine etwas tiefer gehende Analyse!

    Unsere „Falschen Freunde“ sind sehr bemüht, uns „Staat“ = „Legitimes Völkerrechtssubjekt“ (leider haben wir zur Zeit noch keine bessere Philosophie als das RECHT entdeckt (wenn es auch vom Kaufhaus aus Rom unterwandert wurde) als das zu verkaufen, was es nicht ist, nämlich ihr beschissenes System der Lüge (Václav Havel), was kein Staat ist, wenn auch die errichteten Verwaltungen selbst mittlerweile sogar den Status eines „Völkerrechtssubjekt“ inne haben.

    „Staat“ ist ja ein „Gebilde“ freier Menschen, die sich freiwillig geeinigt haben, wie sie leben wollen und eben gerade nicht das oktroyierte System der Lüge, dass nichts als Sklaverei bedeutet, die überall auf der Erde ihre Menschen-Farmen errichtet hat, die keine Regierungen kennt, sondern nur die Halter und Verwalter von Menschen, die wie Viehzeugs gehalten werden und denen das alles als „Recht“, als „Legitim“, als „Gesetzlich“ verkauft wird, wo es doch gegen alles spricht, was sie selbst als „RECHT“ – also als ihre tragende Philosophie – propagieren.

    Ich denke, eine Mittel unserer Befreiung liegt darin, dass wir sie genau an dieser Stelle an ihren Eiern packen und kräftig zudrücken. (Ich weiß, ich bin jetzt vulgär und amoralisch in den Augen der Ahnungslosen …) 😉
    Aber ganz freiwillig werde ich mich nicht Verwursten lassen, selbst dann nicht, wenn ich wüßte, dass mein Widerstand wirklich gar nichts bringen könnte. Also werde ich weiterhin zur Kastration der Menschen-Halter aufrufen und, wo ich selber kann, mein scharfes Messer einsetzen, damit die Kastration möglichst unblutig verläuft. 🙂

    Verfasst von Georg Löding | 1 März, 2014, 7:22 pm
    • Ja das gefällt mir. Wer hat schon Lust darauf, nur ein dummes Stück Rind in dieser Farmwirtschaft zu sein. Selbst wenn sie dir Orden umhängen, am Ende landest du bestenfalls als „Edelkotelett“ auf dem Teller. Nur dumme Menschen betrachten das als „Sieg“.
      Legitimität war schon immer der Grund warum sich einige über andere erheben konnten. Genau diese Legitimität muss man beseitigen. Sie sind nur legitimiert solang das Volk diese Art Staat (die ja doch nur Steuervieh-Herdenwirtschaft betreiben) für legitim hält.
      Freiheit bedeutet niemanden zu gehören, weder einer Bank noch einem Arbeitgeber, einer Behörde oder irgendeinem König, Führer, Konzern.

      Verfasst von monopoli | 2 März, 2014, 1:11 am
  2. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Verfasst von Runenkrieger11 | 1 März, 2014, 5:56 pm

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 724,736 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: