//
Poststraße
Armut, Banken, Bürgerrechte, DDR, Geld, Geschichte, Humor, Kultur, Linke, Lobby, Ostdeutschland, Sozialrechte, Verblödungsmedien

Die Gerechtigkeit und ihre Propheten

 Die Gerechtigkeit und ihre Propheten

Bist du arm, hast kein blaues Blut
geht es dir in diesem Land nicht gut.
Ist dir einmal ein Unrecht geschehen,
kannst du gern zum Rechtsanwalt gehen.
Und kannst du den Typ nicht fett bezahlen,
wird auch das Rechtssystem versagen.

Hast du auf der Bank Millionen,
dann tut sich jeder Aufwand lohnen.
Es stört sie nicht mehr, dass du Russe bist,
Reichtum verbindet das ist gewiss.
Egal was du verbrochen hast,
Sie holen dich raus aus jedem Knast

Sie machen dich sogar zum Medienheld,
im Nobelhotel sitzen die Reichsten der Welt.
Doch was euch hier als Freiheit erscheint,
damit ist nicht deine Freiheit gemeint.
Dieses Recht musst du dir erkämpfen,
und sie tun alles um deinen Willen zu dämpfen.

Doch längst weiss es jeder weit und breit
das Ende ist nur noch eine Frage der Zeit

DDR besetzt und mundtot

DDR besetzt und mundtot

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

5 Gedanken zu “Die Gerechtigkeit und ihre Propheten

  1. Rechtsstaat? Bürgerrechte? Menschenrechte? Grundgesetz? Freiheit und Gerechtigkeit? Gesundheitsschutz?
    Leider wird all zu oft in deutschen Schulen und Universitäten von einer Forderung des Grundgesetzes schon auf deren Realisierung geschlossen. Die Realität wird nicht auf den Prüfstand gehoben, im Gegenteil: Wer in Deutschland nach der Verfassungswirklichkeit gefragt wird, pflegt oftmals nur das Grundgesetz aufzuschlagen um dann zu behaupten, dass das Wirklichkeit ist, was nach der Zielvorstellung des Grundgesetzes Wirklichkeit sein soll, allein weil es dort so geschrieben steht. Das ist irreführend. (weiteres z.B. unter http://gewaltenteilung.de/idee.htm ).
    Geschriebene Worte wie Gesetze und Verfassungen können nicht für eine Einhaltung der dort gemachten Versprechungen sorgen.
    Ein Problem für sich war und ist ….. der einseitige Gebrauch und Missbrauch von Macht und Recht. Im Internet gibt es unter http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2011/695/pdf/25_Kopp_EBook.pdf einen Aufsatz dazu.
    Dieser Staat will Bürger arm machen. Diese Erkenntnis basiert auf der juristischen Überprüfung von hunderten Rechtsfällen, s. http://unschuldige.homepage.t-online.de/flugblat.htm .
    Ausbeutung scheint in Ordnung zu sein und Ausgebeutete scheinen als selber Schuld zu gelten.
    Wie sieht es bei der Rechtspflege und den Bürgerrechten bis zum Bundesverfassungsgericht und dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte aus?
    Der Rechtsstaat steht nur auf dem Papier. Der positive Sinngehalt der einschlägigen Gesetze wird in den Köpfen der zuständigen Beamten derart deformiert, dass vom ursprünglichen Gesetzeszweck so gut wie nichts davon übrig bleibt. Was nützt der beste Rechtsstaat auf dem Papier, wenn er in die Köpfe und die Herzen der Menschen, die ihn vertreten sollen, keinen Eingang finden kann?(vgl. http://www.wengert-gruppe.de/wengert_ag/news/2003/SteuerstrafverfinDeutschland.pdf )
    Gerichtlichen und behördlichen Entscheidungen (nebst Justizministerien, Petitionsausschüssen etc.) fehlt wegen gewollter Verdrehungsabsicht der Tatsachen und der Rechtslage zumeist eine plausible Begründung, oft sogar die Sachbezogenheit (s. http://unschuldige.homepage.t-online.de/default.html ).
    Problematisch ist auch die faktische Unmöglichkeit, Richter und Staatsanwälte wegen Rechtsbeugung zur Rechenschaft zu ziehen. Beim Bürger erwecken die vom Bundesgerichtshof hiergegen errichteten hohen Hürden den fatalen Eindruck, dass die Juristen aus falsch verstandenem Corpsgeist einander schonen nach dem Motto „Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.“ ( vgl. http://www.hu-marburg.de/homepage/humr/gettext.php?id=515 ).
    Der psychologische Abwehrmechanismus insbesondere der Justiz funktioniert perfekt (siehe dazu Schneider AnwBl. 2004.333), alles läuft darauf hinaus, die Unantastbarkeit richterlichen Verhaltens zu stärken und den Staat von dem Einstehen für ihm zuzurechnendes Unrecht freizustellen. Die einzigen Juristen, die sanktionslos die Gesetze verletzen dürfen, sind die Richter! Wenn aber die Rechtsunterworfenen richterliche Fehlurteile und richterliche Pflichtverletzungen ersatzlos tragen müssen, dann sind die Kriterien eines Rechtsstaates nicht mehr erfüllt. Und so bleibt am Ende die Erkenntnis: Einen Rechtsstaat, wie er den Verfassern des Grundgesetzes vorgeschwebt hat, den haben wir nicht, und wir entfernen uns ständig weiter von diesem Ideal. s. http://www.hoerbuchkids.de/hu/mr/homepage/justiz/info.php?id=134 .
    Von Ärzten konnte ich erfahren, dass sie mit Rügen und Regressen bestraft werden, wenn sie ordentlich beraten und Medikamente verschreiben. Meine Eltern sind pflegebedürftig und brauchen viele Medikamente, die Ärzte nicht verschreiben wollen. Ein Arzt erzählte mir von ca. 7000 €, ein anderer von ca. 11000 €, die er als Regress zahlen musste. Sie haben auch Angst vor dem Prüfungsausschuss ( http://www.arztwiki.de/wiki/Pr%C3%BCfungsausschuss ).
    Herrschende pflegen auch einen Zusammenhalt.
    In dem arte-Video „Unser täglich Gift“ ( http://www.youtube.com/watch?v=ghGm51AobGw&playnext=1&list=PLA295763D18767345 ) gibt ein Insider zu, dass von Verantwortlichen Fehler nicht zugegeben werden, weil das einen Vertrauensverlust bedeutet und Kritikern Tür und Tor öffnet. Es könnte behauptet werden, dass nicht nur einer, sondern viele Fehler gemacht wurden und das gesamte Verfahren könnte in Frage gestellt werden.
    Es ist auch bezeugte Gerichtspraxis: „Einzelnen wird kein Recht gewährt, weil sonst intern Köpfe rollen müssten“ (vgl. http://www.locus24.de/foc/foc-0002.html ).
    Was wir bekommen ist noch viel schlimmer als die GESTAPO, meint Prof. Albrecht- http://politikforen.net/showthread.php?131970-Die-deutsche-Polizei-l%C3%B6st-sich-immer-mehr-vom-Rechtsstaat .
    Weitere themenbezogene Links z.B. unter http://www.rechtsverweigerung.de/Links.html .
    Sicher bringt das menschliche Verhalten den ohne wirksame Kontrollen wirkenden Obrigkeiten ein Wohlbefinden zu Lasten der Untertanen, unser aller Gesundheit leidet allerdings darunter.
    Die Abhängigkeit vom Volk ist zweifellos das beste Mittel, staatlicher Macht Schranken zu setzen; aber die Menschheit hat aus Erfahrung gelernt, dass zusätzliche Vorkehrungen nötig sind (vgl. http://www.gewaltenteilung.de/demokratieprinzip.htm ). Geschriebene oder gesagte Worte sind es jedenfalls nicht.

    Verfasst von Menschenrechtsaktivist | 16 Januar, 2014, 12:13 pm
    • Das meckern allein hilft nicht, man muss auch was ändern wollen. Der erste Schritt wäre die nachfolgenden Erkenntnisse zu verbreiten.

      Aus all diesen Gründen ist es notwendig den Einheitsvertrag als nichtig zu definieren, damit wieder Recht und Ordnung einziehen kann.
      Mit dem Einheitsvertrag begann nämlich diese fatale Rechtsumkehr.
      Zurück zu 89
      Genauer gesagt: die Aufhebung des Artikel 23 GG durch den Einheitsvertrag öffnete die Tür für Tausende Rechtsbeugungen. Ab dann war nichts mehr heilig.

      Allein mit der Nichtigkeit sind 90% der Überwachungsgesetze sowie EU Mitgliedschaft nichtig und rechtswidrig.
      Daneben ist Tariflohn Ost und Rente Ost nichts weiter als Minderheitenbenachteiligung und verstößt gegen die Menschenrechte.
      Mit der Nichtigkeit des Einheitsvertrages wir können die friedliche Revolution von 1989 fortführen in Ost und West.
      Unzwar friedlich unter dem Schutz von Gesetzen, die zu keinen Ausschreitungen führen, da die Nichtigkeit den alten Gesetzeszustand wieder aktiviert.
      Wir kehren zu einem Zustand zurück, den wir kennen und können dann aus unserem Land ein besseres Land machen.
      Gerade wir Ossis wissen ja was Demokratie und Freiheit wirklich wert sind. Wir sind Systemexperten.
      Ausserdem gehen die Vorstellungen von Ost und West weit auseinander. Ossis wissen genau was sie nicht wollen.
      Wessis wollen nur das Zinssystem abschaffen, ansonsten lehnen sie alles aus dem Osten ab.

      Doch das Problem der grenzenlosen Gier wird auf diese Weise nicht gelöst. Das ist doch an allem Schuld.
      Sie glauben an die Selbstregulierung der Märkte, aber genau die hat doch im Westen völlig versagt.
      Diese Politiker sind ja Marionetten dieser Privatwirtschaft – genauer gesagt von den Mächtigsten der Privatwirtschaft.
      Die anderen sind nur noch die zahlende Schafherde.

      Wir wollen ein glückliches Volk. Das erreicht man nicht mit Leuten die nach möglichst viel persönlichem Besitz und Macht streben,
      während Millionen Menschen sich abrackern und kaum über die Runden kommen.
      Endloser Luxus erzeugt auch endlose Armut. Diese Gier zu überwinden und Reichtum zu teilen schafft Wohlstand für alle.
      Leider gibts kein Patentrezept wie man das erreicht.
      Aber wenn wir mehr als einen Weg gehen, verdoppelt es auch die Chance, den richtigen Weg zu finden.

      Verfasst von monopoli | 17 Januar, 2014, 2:41 am
    • Klaus Linnenbrügger: Das Problem in diesen Land ist also nicht die angebliche Demokratie,sondern dass das hier tatsächlich eben keine Demokratie ist und Millionen Idioten das nicht erkennen.

      Verfasst von Klaus Linnenbrügger | 17 Januar, 2014, 7:52 pm
    • Genauso kann man das sehen. Es gibt keine Regierung die sich nicht als „rechtmässig“ bezeichnet. Sind sie deshalb rechtmässig?
      Die Frage ist, ob sie dem Volk dies einreden können oder nicht. Wenn Millionen Idioten das nicht erkennen und sich nicht zur Wehr setzen,
      dann kann diese Regierung machen was sie will. Genau das tut sie.
      Das Volk verfällt in eine Mischung aus Bequemlichkeit und Resignation. Es hofft auf Besserung aber die tritt nie ein.
      Und jedesmal wenn die Regierung dem Volk Scheinwahlen zwischen Pest und Cholera anbietet, verspricht sie das alles anders wird.
      Aber es bessert sich nicht, es wird nur schlimmer.
      Diese falsche Wirtschaftstheorie ist schon so in den Köpfen verankert, das sie garnicht mehr begreifen wie blödsinnig sie eigentlich ist.
      Seit mehr als 60 Jahren haben sie es mit der Methode geschafft, kein einziges Problem zu lösen.

      Wer hat denn diese Elite zur Herrschaft ermächtigt?
      Die Ossis? Sicher nicht.
      Die Wahlen im Osten sind seit Jahren nachweisbar gefälscht. Die haben überhaupt kein Recht über den Osten zu herrschen.
      Und wenn der Osten losrennt, wird auch der Westen aus seiner Lethargie aufwachen.

      Interessant ist das man Ossis permanent Untertänigkeit und Autoritätsgläubigkeit unterstellt und das insbesondere gegenüber Jugendlichen. Dabei waren es die Ossis die rebelliert haben und es sind die Wessis die ihr Leben lang nach den großen Pfeifen des Politzirkus tanzen, weil sie längst aufgehört haben, Dinge zu hinterfragen. Sie nehmen es nur noch hin und plappern es nach. Und wenn wir ihnen sagen das stimmt nicht, gehen sie auf die Palme.
      Mehr dazu unter „Wetten ich hab recht?“

      Verfasst von monopoli | 17 Januar, 2014, 9:49 pm
  2. Klaus Linnenbrügger: Will ich mein Recht dann sagt man mir ein Recht das habe ich gar nicht.

    Verfasst von Klaus Linnenbrügger | 1 Januar, 2014, 4:25 pm

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 728,097 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: