//
Poststraße
Ausgrenzung, Bürgerrechte, BRD Legitimität, DDR, Gefahren, Geld, Lobby, Monopole, Ostdeutschland, Partei-Einheitsbrei

Deutsche Lügen der Geschichte

Deutsche Lügen der Geschichte

Wenn man den Begriff „Friedensvertrag Deutschland“ in eine Suchmaschine eingibt, stellt man zu seiner Verwunderung fest, dass an oberster Stelle Wikipedia mit dem Verweis auf den Zwei-plus-Vier-Vertrag erscheint. Deutsche Massenmedien und Politikdarsteller werden nicht müde, dieses Vertragswerk der Bevölkerung als Friedensvertrag zu verkaufen.

Dass hier wohl ein Unterschied besteht, belegt schon die Tatsache, dass dieser Friedensvertrag sehr wohl diskutiert, jedoch letztendlich als „nicht vorgesehen“ zu den Akten gelegt wurde.
Dies fand statt während der sogenannten Zwei-plus-Vier-Verhandlungen. Der damalige Außenminister Hans Dietrich Genscher ließ verlauten: „Ein Friedensvertrag ist nicht vorgesehen“! Die Frage ist, warum?
Zunächst ist dazu festzustellen, dass die Bundesrepublik Deutschland keine kriegsführende Partei war, sondern das Deutsche Reich, genauer das Dritte Reich da die Kriegserklärung durch das deutsche Reich stattfand – genauer gesagt durch Hitlerdeutschland.
Dem kann man daher entnehmen, dass die Bundesrepublik Deutschland nicht befugt ist, über Friedensverträge zu verhandeln, da sie das Grundgesetz die Weimarer Verfassung nur überlagert und nicht ersetzt. Zudem ist ja immer noch die Verfassung der DDR gültig, die sie ja dummerweise nicht abschaffen kann, auch wenn alle Richter (inkl. der Besatzungswessis im Osten) diese fleissig entgegen der Gesetzeslage ignorieren.
Nehmen wir für einen Moment an, es wäre so wie beschrieben, ist die daraus folgende Konsequenz nicht, dass es für die Deutschen keinen Frieden geben wird, weil die DDR zwar noch existiert aber handlungsunfähig ist?
Eine vollständige Wiedervereinigung fand nicht statt, was stattfand war eine Besetzung Ostdeutschlands mit Import-Wessis die als Besatzer in nahezu alle Bereiche führen, obwohl sie kein Ostdeutscher dazu berufen hat.

Der Friedensvertrag wurde also durch Gentscher und Kohl absichtlich verhindert!
In einem Interview beantwortete Gorbatschow die Frage des ehemaligen Dolmetschers Nagorny, ob im Zusammenhang bei einer Vereinigung Mitteldeutschlands mit der BRD auch eine Angliederung der ehemaligen deutschen Ostgebiete in Aussicht gekommen war, freimütig geantwortet: „Ja, das wollte ich. Wir hatten die Universität in Moskau beauftragt, Pläne für die Wiedervereinigung Deutschlands mit seinen polnisch besetzten Teilen auszuarbeiten.
Aber bei den 2-plus-4-Verhandlungen musste ich zu meinem Erstaunen feststellen, daß Bundeskanzler Helmut Kohl und sein Außenminister Hans-Dietrich Genscher die deutschen Ostgebiete – Ostpreußen, Pommern und Schlesien – gar nicht wollten. Die Polen wären bereit gewesen, die deutschen Provinzen an Deutschland zurückzugeben. Aber der deutsche Außenminister Genscher hat die polnische Regierung in Warschau bekniet, an der Oder-Neiße-Linie festzuhalten.“

„Die Deutschen akzeptieren diese Grenze“, waren seine Worte, „nur die DDR sollte angegliedert werden.”
Das aus diesem „angliedern“ eine Besetzung wurde, haben wir ebenfalls Kohl und seiner Lügen zu verdanken.

DDR besetzt und mundtot

DDR besetzt und mundtot

Wie in der Bundesrepublik üblich, wurden die Deutschen nicht gefragt, insofern ist diese Aussage Genschers eine Anmaßung, die ihresgleichen sucht. Ebenso ist Kohl ein Lügner per Exellence. Selbst wenn man die Aussage Gorbatschows in Frage stellt, bleibt es eine Tatsache, dass die deutsche Bevölkerung belogen wurde und diese Lüge bis heute aufrecht erhalten wird! In noch größerem Ausmaße wurde die Ostdeutsche Bevölkerung betrogen und um ihre Besitz gebracht. Die Treuhand hat Ostdeutschland wie Terra Nullus verhöckert, unzwar ausschliesslich an Westdeutsche.

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

6 Gedanken zu “Deutsche Lügen der Geschichte

  1. „Merkel als Jugendliche mit Auszeichnung der Lessingmedallie in Silber für gute Kommunisten“
    https://antilobby.wordpress.com/2013/05/05/2013-merkel-doch-stasi-im/ ?

    „… Die Lessing-Medaille war eine hoch angesehene Auszeichnung der DDR, mit welcher bis zur Wende 1990 der Abschluss der 10. Klasse der Polytechnischen Oberschule bzw. der 12. Klasse der Erweiterten Oberschule mit der Note „mit Auszeichnung bestanden“ gewürdigt wurde. Zusätzlich war ein gewisses gesellschaftliches Engagement bzw. parteiliche Haltung erforderlich. Die Kandidaten mussten daher vom Klassenlehrer vorgeschlagen und vom Schuldirektor und Kreisschulrat bestätigt werden. Für die Lessing-Medaille in Gold musste in allen Fächern des Abschlusszeugnisses die Note „sehr gut“ erreicht werden. Bei der Lessing-Medaille in Silber durfte in zwei Fächern auch ein „gut“ stehen. Die höchste Stufe bedurfte der Bestätigung durch das Ministerium für Volksbildung und sicherte eine bevorzugte Behandlung an Hochschulen und in Ausbildungsbetrieben. …“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lessing-Medaille

    „Bei der Lessing-Medaille in Silber durfte in zwei Fächern auch ein „gut“ stehen.“
    Wie kommt die Erweiterte Oberschule (EOS) in Templin auf einem Notendurchschnitt von 1,0 für das Abitur der A.M?

    Bei 1,0 für sehr gute Kommunisten“ Oder sehe ich etwas falsch?

    Verfasst von ein Mensch | 20 Dezember, 2013, 3:50 pm
  2. Bitte wo sind die Belege für diese Aussage, dass Polen diese Gebiete zurück
    geben wollte?

    Verfasst von Loan | 20 November, 2013, 9:31 pm
    • Das beruht wie erwähnt auf einer Aussage von Gorbatschow. Ich meine wenn die Russen gar Pläne in Auftrag geben, wird sowohl Polen als auch Russland damit gerechnet haben und war wohl entsprechend erstaunt das die Deutschen daran kein Interesse hatten. Letztendlich hätte ich persönlich es nicht gut gefunden, Menschen wieder umzusiedeln, schliesslich ist das ja für sie die Heimat geworden. Letztendlich ist es mir persönlich egal ob diese Gebiete nun deutsch sind oder nicht. Ich muss kein „großdeutsches Reich“ haben, mir genügt ne winzig kleine DDR, wo alles dem Volk gehörte und was uns durch Westdeutschland auf schäbigste Weise gestohlen wurde.

      Verfasst von monopoli | 20 November, 2013, 10:27 pm
  3. Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt.

    Verfasst von Senatssekretär FREISTAAT DANZIG | 20 November, 2013, 5:13 pm
  4. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Verfasst von Runenkrieger11 | 20 November, 2013, 5:03 pm

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 743,083 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: