//
Poststraße
BRD Legitimität, DDR, Deutschland, Euromarkt, Europa, Gefahren, Gesundheitsgefahren, Lobby, Meinungsmanipulation, Monopole, Ostdeutschland, Partei-Einheitsbrei, Parteien

Mainstreammedien unter Beschuss

Wir wollen Info zu dem was los ist, nicht was ihr meint was wir sehen dürfen!

„Seichter Pop, reißerische Eigenwerbung, ständige Gewinnspiele“.Die neue Hörfunkdirektorin kommt vom Privatradio Antenne Bayern und ihr Programm liesst sich wie das aller Medien in Deutschland.

«Eine freie Presse gibt es im gegenwärtigen Zeitpunkt der Weltgeschichte nicht»

John Swinton, der Altmeister des New Yorker Pressecorps, hielt anlässlich seiner Pensionierung die folgende Rede:

«Nicht ein einziger unter Ihnen würde es wagen, seine ehrliche Meinung zu schreiben, und wenn Sie es täten, wüssten Sie im voraus, dass es nie im Druck erscheinen würde.
Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, meine ehrlichen Auffassungen aus der Zeitung draussen zu halten, mit der ich verbunden bin. Andere von Ihnen erhalten ähnliche Saläre für ähnliche Dinge, und jeder von Ihnen, der so töricht wäre, ehrliche Überzeugungen zu schreiben, wäre auf der Strasse, um sich nach einem anderen Job umzusehen.
Wenn ich zulassen würde, dass meine ehrlichen Meinungen in einer Ausgabe meiner Zeitungen erscheint, ginge es keine 24 Stunden und meine Berufstätigkeit wäre vorbei.

Begrenzte Werbung, das war einmal, inzwischen wird oben, unten, links, rechts und mitten im Film eingeblendet was immer der Bildschirm hergibt. Vorreiter dieser Entwicklung waren neben Sat1 auch RTL. Inzwischen kann man das Mainstreamprogramm komplett unter Zeitverschwendung abbuchen.

Selbst Sendungen wie „Galileo genial“ beschäftigen sich ausschliesslich mit Mobilfunk-Gadgets für Skihasen und ähnlichem Schwachsinn, überflüssigen Unsinn den kein Mensch für nur 2-3 Wochen Skiurlaub braucht. Die exessive Handywerbung hat inzwischen eine Handysucht ausgelöst, die von diesen Sendungen nur noch weiter befeuert wird.
Und das ist genial? Galileo hätte sich im Grab umgedreht.
Das feiern die Medienverantwortlichen auch ausgiebig im Villenviertel von Blankenese mit XXL-Menü und abgeschirmt vom Endverbraucher mit Preisverleihung und rotem Teppich.

Das Geschäft des Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, rundheraus zu lügen, zu verdrehen, zu verleumden, zu Füssen des Mammons zu kriechen und sein Land und sein Geschlecht für sein tägliches Brot zu verkaufen. Sie wissen es, und ich weiss es.
Und was für eine Dummheit ist dieses Anstossen auf eine freie Presse? Wir sind die Hampelmänner, die tanzen, wenn sie an den Fäden ziehen. Unsere Fähigkeiten, unsere Möglichkeiten und unsere Leben sind alle das Eigentum anderer Leute. Wir sind intellektuelle Prostituierte.» John Swinton

Der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz (SPD), fordert derweil mehr internationale Debatten im deutschen Fernsehen. Dies sei nötig, um die Kluft zwischen politischen Entscheidungen der Europäischen Union und der Lebenswelt der Menschen zu überbrücken. Dabei geht bereits das ganze EU Parlament an der Lebenswirklichkeit der Menschen vorbei. Aber das scheinen weder der Präsident der EU noch der WDR-Intendant Tom Buhrow zu merken.

Der kündigte bei der Jubiläumsfeier an, das europapolitische Programmangebot des Ereignis- und Dokumentationskanals Phoenix solle erweitert werden. „Phoenix wird seine internationalen Übertragungen und Diskussionsrunden ausbauen“, sagte Buhrow. Schwerpunkt solle die europäische Perspektive auf die internationale Politik sein.

Hat der Mann eigentlich mal in letzter Zeit fernsehn geschaut? International erfahren wir dort wie die Erde vor Tausenden von Jahren aussah, wer Kennedy ermordete, wer Hitler´s eifrige Helfer waren und eine Talkshow nach der anderen mit ausrangierten Beta-Promis, die man garnicht kennen würde, würden sie nicht von einer Talkshow zur anderen pendeln.

Die konzerneigenen wirtschaftlichen Interessen der Medienanstalten und Verlagshäuser und die radikale Zuwendung zu den angeblich demokratischen Parteien die dieses Land völlig ruinieren sind zu offensichtlich geworden und für jedermann durchschaubar.

Doch die Auflagenzahlen einstiger Medienflaggschiffe sinken dramatisch. Die Medien schaffen sich gerade selbst ab. Und immer mehr Menschen hinterfragen die Informationen, die ihnen die sogenannten Qualitätssender und Qualitätspresse bieten. Alternative Portale im Internet, betrieben von unabhängigen Bloggern, gewinnen immer mehr, an Bedeutung.

Mehr und mehr Bürger befreien sich aus der Mediensucht und lassen sich nicht länger belügen oder mit Halbwahrheiten einer kleinen Möchtegern-Elite abspeisen, deren abstruses Weltbild sich von der Lebenswirklichkeit des Volkes völlig abgekehrt hat.
Sie bilden eine neue Klasse, das so genannte “Incompetent fifth”, “I5″ , oder auch das “inkompetente Fünftel”, das sich dazu berufen sieht 80 Prozent der Bevölkerung zu bevormunden und zu beherrschen.

Wie sehr man den Aufruhr des Volkes gegen die alten Machtstrukturen verachtet, äussert sich dann z.B in der Titulierung “Wutbürger” oder “Shitstorm”. Diese Begriffe wurden von Journalisten erfunden um die Proteste empörter Bürger ins Lächerliche zu ziehen. Die deutschen Medienkonsumenten selbst, würden wohl eher die tägliche Flut von Meldungen und Berichten in ihren Massenmedien so bezeichnen. . .”

Zitat: “. . .Die Aufgabe der Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, gerade heraus zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen, vor den Füssen des Mammons zu kuschen und sein Land und seine Rasse um sein tägliches Brot zu verkaufen. Sie wissen es und ich weiss es. . .”
John Swinton, (1829 – 1901), US-amerikanischer Redaktions-Chef der New York Times

Eine ermutigende Botschaft: Tausende von Menschen haben sich in ihrer Ablehnung der Mainstream-Medien in einem Massenprotest vereint. Demonstranten haben sich gezielt vor den Zentralen der Medien-Giganten versammelt und ihre verzerrte und verlogene Darstellung des Weltgeschehens angeprangert.
Unter dem Motto „March Against Mainstream Media“ massenmedien(MAMSM) trafen sie sich am vergangenen Samstag um in den verschiedenen Ländern dagegen zu demonstrieren. Die Bürger werfen den Medien vor, in ihrer Berichterstattung Propaganda zu betreiben und Lügen zu verbreiten. Sowohl in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien, den VSA, als auch Grossbritannien haben Demonstranten am Samstag gegen die mangelnde Glaubwürdigkeit der Massen-Medien protestiert.

Der Marsch gegen die Mainstream-Medien und die internationalen Proteste wurden über soziale Medien organisiert. Auch Anonymous hatte zum Protest aufgerufen. In einer Erklärung die veröffentlicht wurde heisst es:  „die grossen Medien hätten zwei Möglichkeiten: entweder sie berichten über die Tatsache, dass Tausende Menschen derzeit vor ihren Gebäuden protestieren, oder sie berichten nicht und ignorieren vor den Augen der Öffentlichkeit damit die Demonstranten”.

“Boykott den Medien!” war in Kalifornien auf Plakaten zu lesen, während in Kansas City Unterstützer der Bewegung Anonymous-Masken tragen und skandieren “Amerika verdient die Wahrheit!” In Grossbritannien rufen die Menschen ebenfalls zum Boykott auf. Sie protestieren in “Sit-Ins” vor dem BBC Gebäude.

Jet Barnett sagte, der Marsch sei ein Zeichen, dass die Menschen begonnen hätten ihre Nachrichten in alternativen Medien zu suchen. “Wir wollen die Mainstream-Medien wissen lassen, dass die Menschen endlich bereit sind zusammen etwas zu verändern und sich nicht länger von ihnen mit verzerrter Berichterstattung und Halbwahrheiten beeinflussen lassen wollen”.

Die im Internet organisierte Gruppe plant auch Aktionen in Deutschland und der Schweiz. Wie das Schweizer Magazin berichtet, sollen sich die Proteste auch auf Deutschland, Österreich und Schweiz ausweiten. Das Magazin schreibt, dass unter anderem Proteste vor dem Springer-Verlag, dem Spiegel, allen großen TV-Sendern und von Tamedia geplant sind.
Wir empfehlen auch noch Proteste vor die Häuser dieser Damen zu tragen, die für einen Haufen deutscher Medienscheisse verantwortlich sind..

Das sind die Medien-Zarinnen die nicht über Manipulationen der Wahlen berichten wollen.

Das sind die Medien-Zarinnen die nicht über Manipulationen der Wahlen berichten wollen.

Edward Bernays ist der Vordenker und Schöpfer der Öffentlichkeitsarbeit auch “PR”= Public Relations genannt. Er war einer der wichtigsten Meinungsmacher des 20. Jahrhunderts. In seinem Buch “Probaganda” (1928) schreibt Bernays folgendes:

„Wenn wir den Mechanismus und die Motive des Gruppendenkens verstehen, wird es möglich sein, die Massen, ohne deren Wissen, nach unserem Willen zu kontrollieren und zu steuern“.
Das sogenannte “Social Engineering” ist heute Hauptbestandteil des mainstream!

Ein Blick in die deutschen Medien zeigt: Medienmacher haben längst die Bodenhaftung verloren

Kaum noch ein Beitrag der den Redakteuren nicht links und rechts um die Ohren gehauen wird und kein Tag an dem die „dritte Macht“ Journaille nicht am Hirnlosigkeit brutal scheitert.

Für die Massenmedien Deutschlands beginnt wohl eine neue Zeitrechnung. Ihre über Jahre manipulierte und gelenkte Leserschaft folgt ihnen nicht mehr.  Der Spiegelbilder-Journalismus hat den Focus auf´s Anschleimen bei der Elite und verliert derweil immer mehr Publikum. Ihren von den Machern gesteuerte Meinung ist mehr und mehr isoliert.

Mittlerweile werden fast sämtliche Artikel durch die Leser in den Foren oder Kommentarfeldern verrissen, sofern man die Kommentarfunktionen der Mainstreammedien abschaltet. Der ach so tolle “Stern” hat sein Forum sogar ganz eingestellt, weil der Gegenwind den Redakteuren zuviel wurde.

Egal ob es um die Themen Integration, Wirtschaft, Innen und- Aussenpolitik und viele Weitere geht, die Macht der Massenmedien ist zerbricht, die Sendeanstalten und Verlagshäusern stehen ziemlich isoliert und humpeln auf einem Bein mehr und mehr den Bloggern und Tweets hinterher.

Die über Jahre stetig demonstrierte Abkehr vom Volk führte zu erheblichem Glaubwürdigkeitsvermust und kann kaum wieder hergestellt werden. Den Wunsch nach neutraleren objektiven nach neuen Medien, die das Sprachrohr der Bürger sein sollen macht den Zeitungskiosk arbeitslos.

Berichterstattung über Medien und Manipulationen

Ein Beispiel dafür ist der Bericht der dt. Bundesbank über die realen Vermögensverhältnisse

Eine Umfrage der europäischen Notenbanken soll ergeben haben, dass die Südeuropäer im Durchschnitt über mehr Vermögen verfügen als die Deutschen. Die Bundesbank hält den Bericht unter Verschluss, aus Angst vor negativen Wirkungen.

Dies ist nicht zuletzt auf die ungleiche Verteilung des Reichtums in Deutschland zurückzuführen.

Die Bundesbank will nicht, dass der Bericht in Deutschland veröffentlicht wird, also wird er auch nirgends zitiert. Der Grund könnte darin liegen, dass Weidmann & Co. Angst vor einer ausufernden Euro-Debatte in Deutschland haben.
Der entscheidende Punkt liegt in der Tatsache, dass der sogenannte Medianwert zu ungunsten der Deutschen ausfällt, die ja das meisste in den EU-Topf einzahlen.
Dieser Mittelwert gibt an, dass die eine Hälfte der Bevölkerung über mehr, die andere über weniger Vermögen verfügt als dieser Mittelwert. Es ist also der Durchschnittswert und der offenbart unglaubliches.

Demnach liegt der Mittelwert in Italien bei 164.000 Euro.
Deutschland soll nur auf 76.000 Euro kommen. Das entspräche etwa dem Wert Österreichs.

So niedrig war die Vermögensmitte in Deutschland noch nie und sie macht eins deutlich, die Umverteilung von Arm nach Reich hat wahrlich ganze Arbeit geleistet und es weiter so…. Noch schlimmer ist, das heraus kommt, das die Ostdeutschen im Schnitt keine 21.000 Euro Vermögen haben. Also auch nicht in Wohnung und sonstigen Wertsachen. Die Ostdeutschen sind laut diesem Bericht mit die ärmsten Europäer überhaupt.

Demokratie als RamschwareMerkels Wiederwahl nur eine Medien-Kampagne finanziert von der Lobby

Im Vorfeld der Bundestagswahl berichteten die Medien pausenlos wie gut es Deutschland ginge. Zeitgleich ging die offizielle Arbeitslosenquote massiv zurück. Diese Statistik war manipuliert. Angestellte der Statistik-Behörde drehten mal wieder am Rad.
Interviews sparte man sich gleich ganz, vielmehr sind es Monologe vom Schreibtisch der Redakteure.

Auch die Aussagen der Abgeordneten kommen nicht von den Redakteuren selbst, sondern brühwarm von der dt. Presseagentur DPA in der die Lobby für bares Geld jeden Müll reinstellen kann. Und die Wikipedia hält das für Gottes Wort. Kein Wort über Wahlmanipulationen.

Die Große Koalition: Wahlfälscher unter sich

Die Große Koalition: Wahlfälscher unter sich

Ein herrvorragendes Beispiel für Manipulation der Wahlen ist die im ZDF gelaufene Sendung “Illner Intensiv”.

Der Titel: Warum die Linke wählen? Partei auf dem Prüfstand

Zitat Frau Illner: “Als reine Entscheidungshilfe für Sie stellen wir jetzt jeden Dienstag 5 im Bundestag vertretene Parteien vor”

Dreißig Minuten dauert eine Sendung, minus Vorspann, Abspann, Einspielfilmen, Publikumsfragen, Moderatorenphrasen und ein bisschen Schnickschnack bleiben allenfalls 15 Minuten für alle drei, also fünf pro Person. In dieser unterzieht Illner jeweils eine Partei angeblich einem “Check auf Herz und Nieren”, so das ZDF  – dafür nimmt sich der Hausarzt sogar bei Kassenpatienten mehr Zeit. Den Anfang hat die Linke gemacht.

Zu Gast waren: Oskar Lafontaine, Diana Golze und  Wladimir Kaminer
Wladimir Kaminer ist eher originell als prominent. Der Schriftsteller verläuft sich gern mal in seinen Gedankenwelten und schreibt zwar ein ausgezeichnetes, spricht aber ein schwer gebrochenes Deutsch. Damit bedient er alle Vorurteile die man gegen Russen haben kann.

Wie sicher der ein oder andere schon bemerkt hat, ist die Berichterstattung gegen die Partei “die Linke” in den großen Medien in Deutschland schon immer negativ ausgefallen.
Aber diesmal ist mir wirklich die Kinnlade runter gefallen. Es ging schon los mit einem extrem negativen Einladungsrede von Fr. Illner, gefolgt von einem Teaser bei dem ich echt nicht glauben konnte, das so eine Propaganda im öffentlich rechtlichen Fernsehen laufen darf:
Linke Politurgesteine ala Marx & Co samt DDR-Funktionäre und Linke hüpfen mit ihren auf Zombies gebastelten Gesichter des Triller-Videos von Michael Jacksons über die Gräber.
Forderungen der Linken vor rosa Hintergrund werden als Seifenblasen auf den Schirm gepustet.
Die Botschaft ist klar. Gespickt ist das ganze Machwerk mit abwechselnden Auschnitten von Sozialismus und Kommunismus andeutenden Symbolen und Vergleichen. Ein richtiger Horrortrailer!
Dem folgt ein äussert negativ geprägtes Verhör von Frau Illner, die stets versucht das Programm der Linken ins Lächerliche zu ziehen. Dabei hat sie ein abfälliges Lächeln aufgelegt und unterstützt ihre „Volksposition“ mit linkenkritischen Interviews von Wirtschaftslobbyisten oder Publikumsgästen, die völlig gestellt wirken. Ein Kevin aus Aschaffenburg fragt per Video, ob es denn nicht irgendwie Ärger mit den anderen Staaten gebe, wenn man aus Afghanistan abziehe? Sicher ein Thema das man in 5 m ausgiebig für den Wahlkampf in Deutschland diskutieren muss.
Insgesamt  ein surreales Theater, das Illner da aufführt.
Fr. Illner nennt die Linke locker flockig “Die Agenda-SPD mit Ost-Folklore”, stellt vermehrt dem russischen Schriftsteller, der als Linker Wähler mit angetreten war, zum Verhör.
Kaminer sucht nach Worten und Golze bemüht sich mit irritiertem Gesichtsausdruck, auch noch die beklopptesten Fragen sinnvoll zu beantworten. Lafontaine schlägt sich wacker und bleibt trotz offensichtlicher Aggression ruhig. Fortwährend unterbricht sie die Linken und fällt ihnen ins Wort. Kein einziges Gegenargument wird von Frau Illner zur Disskussion zugelassen.
Aus dem Publikum leises Geklatsche aus einer einzigen Ecke. Da hatten sich 2 Wähler verirrt, die man beim Einlass übersehen hatte. Bei der CDU liegt gleich ein Klatsch-Einspieler parat, der jedes noch so bekloppte Statement bejubelt.
Öffentlich rechtliches Fernsehen wird vom Steuerzahler bezahlt und sollte halbwegs neutral sein.
Doch hier geht es zur besten Sendezeit um Beeinflussung der Wahlen.

Selbst mit ein paar Metern Abstand sieht “Illner intrigant” ganz, ganz hässlich aus. Zombies, DDR-Symbolik, abwertend inszenierte Umfragen und als Maskottchen ein zwar knuffiger, aber an Chruschtschow erinnernder Ex-Russe: Die Ecke, in die man die Linke gerückt hat, spiegelt sich im Wahlergebnis nieder. Eine offensichtlichere Meinungsmanipulation zeigt nicht nur wie niveaulos das ZDF herumstümpert, es zeigt auch, das das ZDF nicht objektiv ist.

Unter zdf.de in der ZDF Mediathek fand man die Show -> Der Stream als auch der Link zur Sendung sind nach dieser Kritik spurlos verschwunden.

Und so ist auch das Ergebnis der Wahl kein Wunder. Die Koalition war vorher schon klar. Das ganze Marionettentheater ist genauso albern wie die Muppetshow die anschliessend bei Phönix gezeigt wird.

Die Selbstverpflichtungserklärung des ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut ist angesichts solcher Sendungen eine Hohn und nicht glaubwürdiger als das Klopapier mit der man sich den Arsch abwischt. Demnach sei es ein Ziel, die Hintergrundberichterstattung in den Bereichen Politik und Wirtschaft weiter auszubauen. “In Zeiten sozialer Netzwerke ist die Glaubwürdigkeit des öffentlich-rechtlichen Fernsehens mehr denn je gefragt”, so Bellut.

Sieger schreiben Fakten um

So war es schon immer. Caesar verübte den ersten Völkermord an Germanen und geht als prächtiger Imperator ein der überwiegend gegen Gallier kämpfte. Dabei kämpfte der in Gallien überwiegend gegen Germanen. Aber solche Kleinigkeiten übersieht man ja gern. Soldaten die nicht für Hitler in den Krieg wollten werden verschwiegen, ebenso der innerdeutsche Widerstand gegen den Faschismus, stattdessen wird die Straße am Tierpark wieder zur Treskow-Allee. Carl von Treskow war Gutsherr in Friedrichsfelde, daneben Freimaurer und Politiker. Schwerpunkte seiner parlamentarischen Tätigkeit waren die Stärkung der Monarchie und die Bekämpfung der Sozialdemokratie.

Die Errungenschaften der DDR und nun auch die Geschichte der Germanen, deren kurze Geschichtsschreibung im völligem Gegensatz zur 6000 Jahre alter Siedlungsgeschichte steht.

Ebenso erstaunlich einig sind sich Medien und Presse einig das die DDR böse und marode war. Wer um Himmels willen würde einen so bösen Staat gründen? Da wären wohl schon in den 50igern alle Deutschen abgehauen. Also warum blieben 16 Mio dort?

Die geniale Antwort zahlreicher Wissenschaftler im Westen ist: Die Ostdeutschen sind ein demokratieunfähiges Duckmäuservolk das sich gegenseitig zerfleischt. So oder soähnlich verbreitet es auch die Propagandazentrale für Politische Bildung in der BRD die bpb (bolitisch – plöd – blakativ) und so ein bayrischer Schüler glaubt das natürlich.

Wieviel Journalisten gibt es eigentlich die sich mal die DDR-Wirtschaft angeschaut haben? Wir sagen es ihnen – keinen einzigen. Dabei halten wir hier detailierte Fakten bereit um diesen Mythos der Bundesregierung vollständig wiederlegen.
Es war zu jeder Zeit eine totale Lüge, die nur einem Zweck diente: die DDR zu delegitimieren und zu dämonisieren.

Aber genau das werden wir sicher nicht zulassen.

Gegenwärtiges Deutschland

Gegenwärtiges Deutschland

Seit 24 Jahren schreibt die Bundesrepublik an einer DDR-Geschichte die grundsätzlich nur negativ ist. Der Ossi wird als Volltrottel hingestellt und selbst eine Angleichung der Löhne und Renten wird vehement negiert, obwohl er mehr und härter für weitaus weniger Geld arbeitet. Wie der jemals zu einer vernünftigen Rente kommen soll, interessiert niemanden. Und die Medienhure trampelt das in der Bevölkerung breit die entgegen aller Logik der Meinung ist, die Ossis hätten nicht mehr verdient.

Und obwohl 15 Mio Menschen wissen, das das so nicht stimmt, wird das fleissig weiter propagiert und die 15 Mio einfach mundtot gemacht, ihre Wahlen gefälscht und auch das interessiert die Medien nicht.

Doch die bittere Wahrheit ist, inzwischen schneidet die DDR in nahezu allen Bereichen besser ab als die Bundesrepublik, weshalb die auch jeden Vergleich wie der Teufel das Weihwasser scheut.

Ganze Portale sind unfähig auch nur einen einzigen Vergleich zu machen. Stattdessen präsentieren sie ein Bild das von Anfang an feststand – die dämonisierte DDR und ihre duckmäuserische dumme Bevölkerung.

Zurueck in die ZukunftDas ist Siegerjustiz oder eher plumpe Geschichtsrevision.
Viele Wessis werden nach und nach begreifen müssen, das die DDR nicht zum Wohle der Russen oder der Monopole gegründet wurde, sondern zum Wohle der Bevölkerung und das dieses Staatsziel von ihrem ach so demokratischem Land zu jeder Zeit bekämpft wurde.

Deswegen macht es auch Sinn für die Ossis in diesem Land, wo sie nur zweitklassige Bundesbürger sind, für ihr eigenes kleines Land zu kämpfen. Auch wenn dafür das Weltbild der 65 Mio Wessis zusammenbrechen sollte.
Die Ossis haben ihre Revolution nicht beendet, sondern lediglich Bildungsurlaub im Kapitalismus genommen.

Matrix - welche Pille waehlst du

Matrix – welche Pille waehlst du?

Gesundheit – nein Danke

Ebenso einig schweigen sich die Medien über den zunehmend katastrophalen Zustand des dt. Gesundheitssystems aus. Da werden Leute im Notarztwagen nicht ins nächste Krankenhaus gefahren, sondern machen erstmal ne Rundfahrt um dann endlich dahin zu kommen, wo sie jemand behandelt.
Und sollten sie operiert werden, stellen sie sicher das man keine Scheren, Klammer, Tücher oder ähnliches in der OP-Wunder vergisst. Pech haben sie natürlich wenn sie nachher plötzlich eine Niere weniger haben, obwohl sie sich eigentlich den Arm gebrochen hatten. Für die Medien ist das offensichtlich kein Thema.

Werbung und Wahrheit: Bei RWE entlarvt sich der Chef selbst

Werbung soll verführen, das ist schon klar. Man darf da auch übertreiben. Aber zu weit sollten Anspruch und Wirklichkeit dann doch nicht auseinanderklaffen. So wie bei RWE zum Beispiel: Die Geschichten, mit denen Stromkonzern derzeit Schlagzeilen macht, haben mit der im aktuellen Spot gezeigten Welt rein gar nichts mehr gemein. Zumal Vorstandschef Peter Terium selbst eine ganz andere Geschichte erzählt. Aber der Reihe nach.

Im RWE-Spot von Werbeagentur Thjnk und Zebra heißt es wörtlich:
„Wir wollen das erste Land sein, das komplett auf neue Energien setzt. Den Weg zu einer sicheren und bezahlbaren Energiezukunft gehen wir voller Leidenschaft. Dazu suchen wir Menschen, die schon heute Energie intelligent nutzen. Oder die, die noch nicht ganz sicher sind. … Unser Land geht vorweg. Gehen Sie mit und entdecken Sie die Energiezukunft auf vorweggehen-punkt-de“

Soweit die wunderbare Welt der Werbung.
Doch zurück in die RWE-Wirklichkeit: Auf dem Youtube-Portal des Stromkonzerns wird fleißig für Braunkohle getrommelt. Nur mit dem fossilen Brennstoff, heißt es, sei die Energiewende möglich. Braunkohle machte 2012 mehr als ein Drittel der Stromgewinnung bei RWE aus. Dass Ökostrom in Spitzenzeiten Rückendeckung braucht, wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht, ist klar. Allerdings benötigt man zur Erzeugung einer Kilowattstunde Strom laut Greenpeace ein Kilogramm Braunkohle (bei Steinkohle würden 300 Gramm genügen, ein Windrad muss sich 0,2-mal drehen). Damit lässt sich eine Waschmaschinenladung Wäsche waschen – und ein Kilogramm CO2 wandert in die Atmosphäre. Ebenfalls laut Greenpeace („Greenpeace Magazin“ 6/2013) erzeugt das RWE-Braunkohlekraftwerk Neurath, das zweitgrößte Europas, jeden Tag so viele Tonnen CO2 wie zehn Millionen Autos. Nach Vorweggehen klingt das nicht.

Und auch bei Vattenfall plant man fleissig weiter die Baunkohle abzubauen und dafür ganze Dörfer abzureißen die monentan noch auf den künftigen Revieren stehen.

Dass die Umweltschützer einen Stromkonzern kritisieren, ist wenig überraschend.
Den Aussagen des RWE-Spots aber konterkariert der CEO gleich höchstpersönlich:
Im Handelsblatt vom 29.10.2013 erklärt Peter Terium, dass man einen Strategiewechsel brauche, um über die erneuerbaren Energien zu wachsen. „2018 wird sich RWE entscheidend an der Neuausrichtung der Energiewirtschaft in Europa beteiligt haben“, gibt Terium in einem internen Papier den Mitarbeitern als neues Ziel vor. Damit soll der Stromriese, der mehr CO2 ausstößt als jedes andere europäische Unternehmen, dann doch schon in fünf Jahren auf die Energiewende ausgerichtet werden. Die Frage ist, was haben sie eigentlich bisher gemacht bleibt unbeantwortet.
Und mal ehrlich 2018, das klingt eher nach Hinterherlaufen statt Vorweggehen.

Die Zahl der Mitarbeiter, die in den Bereichen erneuerbare Energien arbeiten, wird  derweil halbiert – auf nur noch 750 Stellen (insgesamt arbeiten mehr als 70.000 Menschen bei RWE): „Zugleich will der Konzern 75 Prozent an seinem ersten deutschen Offshore-Windpark Nordsee 1 abgeben und drosselt die Entwicklung neuer Projekte bei Offshore-Wind, Onshore-Wind und Wasserkraft“ weiter.
Vorweggehen stellt sich der Otto-Normalverbraucher auch irgendwie anders vor!

Insofern wird verständlich, wieso RWE die Aussagen im Werbefilm so diffus hält: „Wir wollen das erste Land sein, das komplett auf neue Energien setzt.“
Offenbar nimmt man sich da schonmal raus, indem man das ganze Land anspricht und dafür den Ruhm schonmal für sich „vorweg nimmt“.
Den Mitarbeitern, die bald vor dem Aus stehen, wird sicher vor allem der Schluss des Videos sauer aufstoßen: „Dazu suchen wir Menschen …“ – aber einstellen oder behalten wird RWE davon die meisten wohl nicht.
Möglicherweise hilft ja die im Spot erwähnte Webseite. Da sollen Leute ihre Ideen und Meinungen und Tipps einreichen, weil RWE offenbar selbst momentan keine hat. Werbung und Webseite sind dem Unternehmen auf jeden Fall Meilen voraus. Oder besser gesagt, sie blasen das Erreichte einfach weit auf. Wer vorweggehen will, sollte üblicherweise vorn zu finden sein und die ersten Schritte schonmal gemacht haben.

Der Fall Snowden

Und dann wäre da noch der Fall Snowden. Den kürten die Medien zum Helden. Keine zwei Klicks später stößt man auf Hinweise, welche stutzig machen.

Die Medien berichten ja das Gegenteil der Wahrheit. Können wir eigentlich den Medienmitteilungen über Edward Snowden Glauben zu schenken?

Was unterscheidet Assange und Snowden von Manning? Nun letzterer hat wirklich unangenehme Themen öffentlich gemacht, dafür wurde er recht schnell verurteilt. Manning und Snowden dagegen werden Medial gehypt, werden zu Helden aufgeblasen, mit der Konditionierung des Unterbewusstseins der ahnungslosen, leichtgläubigen Gutmenschen.

Doch in aller Deutlichkeit! MEDIEN LÜGEN, es ist Ihre Aufgabe Informationen zu verbreiten, sie verbreiten nur die Informationen der Elite zu diesen. Kein Thema das das dieser Elite schadet, wird in den Mainstream Nachrichten je auftauchen. Die Medien selbst spielen dabei nur noch die Rolle des Hofnarren für die Selbstbeweihräucherung.

Grundsätzlich bin ich froh das zu wissen, was Snowden über die Geheimdienste preis gibt um es noch intensiver zu bekämpfen. Wenn da nicht das Mißtrauen wäre. Oder anders gefragt: „Wem nützt es? Wer profitiert von der Veröffentlichung?“
Hypothetisch könnte es sein, dass seine Aktivität jemanden in die Hände spielt – der NWO, der Politlobby, den Bilderbergern? Und es fällt einem wie Schuppen von den Augen:

ES MUSS IM BEWUSSTSEIN UND UNTERBEWUSSTSEIN DER MENSCHEN FEST ETABLIERT WERDEN, DASS KONTROLLE ALLTÄGLICH, ÜBERALL UND SELBSTVERSTÄNDLICH IST.

Das ist ein wichtiger Punkt um Menschen gefügig zu machen. Es muss für den Menschen selbstverständlich werden, dass er bis ins letzte Detail überwacht und kontrolliert wird. Er muss es als Normalität empfinden, damit er sich nicht länger dagegen wehrt.

→ Totalüberwachung ist ein Kriegsakt gegen Deutschland
→ US-Drohnen über Deutschland: MQ-5B Hunter überfliegt Bayern, 11.10.2013
→ Totalüberwachung: Geheimdienst MI5 will Minority Reports Precrime, 09.10.2013
→ 20.000 demonstrieren gegen Totalüberwachung, 08.09.2013
→ NSA kann zur Totalüberwachung Internet-Verschlüsselungen knacken, 06.09.2013
→ Pressefreiheit durch imperiale Totalüberwachung gefährdet, 05.09.2013
→ Edward Snowden erhält Asyl und hat Moskauer Flughafen verlassen, 01.08.2013
→ Datenschützer: Geheimdienste gefährden massiv den Datenverkehr, 24.07.2013
→ Snowden: Angst vor Folter und Todesstrafe in den USA, 17.07.2013
→ US-Kriegsministerium Pentagon hat Die Rote Fahne im Visier, 16.07.2013
→ Bundeskanzlerin Merkel bekennt sich zu imperialer Totalüberwachung, 10.07.2013
→ Infrastruktur eines Polizeistaats, 10.07.2013
→ Völkerrecht und imperiale Politik – kein politisches Asyl in Europa und der BRD, 04.07.2013
→ Imperium kapert Flugzeug des bolivianischen Präsidenten, 03.07.2013
→ Erklärung von Edward Snowden in Moskau, 01.07.2013
→ PRISM kann Internetnutzer in Echtzeit überwachen, 01.07.2013
→ Totalüberwachung: Britische Polizei überwacht politische Aktivisten, 27.06.2013
→ Gestatten, Gestapo 2.0 – BND baut Totalüberwachung der Bürger massiv aus, 16.06.2013
→ Totalüberwachung: Die Enthüllungen von Edward Snowden, 13.06.2013
→ Imperialer Faschismus: USA wollen Totalüberwachung der gesamten Internet-Kommunikation,

Noch vor 30 Jahren gab es massenweise Proteste gegen die Volkszählung. Inzwischen sind wir brav durchgezählt und nummeriert, wie dumme Schafe.

Also wie bewerkstelligt man das? Obama und Merkel hinstellen und sagen lassen:
„Leute, hört mal her, ich hab bisher gelogen, und nun bin ich ehrlich. Tatsächlich wird seit Jahren jeder elektronische Austausch registriert und gespeichert. Deine Einkaufskarte, dein HP, mein HP, mein Bankkonto, dein Bankkonto, deine Facebookeinträge, deine Personalien, deine Schuhnummer, deine kleinen Perversitäten.“

Nein, so ging das nicht.
Aber ein Verräter könnte nützlich sein. Ein Ex-Mitarbeiter könnte auspacken. So nimmt keiner der Lobbyknechte (Obama, Merkel, Wulff, Greenspan, Ackermann, und so weiter) Schaden.
Im Gegenteil, sie werden von den total naiven Menschen noch bedauert, dass sogar sie, die “Lichtgestalten” nackt vor dem allsehenden Big Brother Auge stehen.

Die großen und kleinen Verbrechen gegen ihr eigenes Volk können sie zwar leugnen, aber nicht die Folgen Ihrer Taten! Die Realität holt diese Leistungskriminellen ein. Es ist der Zeitgeist den sie fürchten müssen! Also müssen sie was tun.

Mal ehrlich, diese Snowden-Geschichte läuft ziemlich glatt ab. Zu glatt, würd ich meinen.
Der Mann ist in den Dreizigern und hat offenbar Dokumente über das größte Überwachungsnetz der Welt. Das ist als würde die Sektretärin des Präsidenten der USA seine Geheimnisse veröffentlichen. Mag sein das es die gibt, aber hat ein dreizigjähriger NSA-Mitarbeiter diese Möglichkeit überhaupt? Ich weiss es nicht.

2003 - Irak krieg - das ganze Bild zeigt die Wahrheit

2003 – Irak krieg – das ganze Bild zeigt die Wahrheit

Man muss sich vor Augen halten: DIE KONTROLLE über die Menschen ist IHR einziges und damit alles überragend wichtigstes Werkzeug. Um die totale Kontrolle über die Menschen zu bewahren und auszuweiten, tun SIE Alles.
Am komfortabelsten ist es für SIE, wenn die Menschen die Kontrolle als selbstverständlich gegeben betrachten.

SNOWDENS “Enthüllungen” passen da rein wie die Faust aufs Auge…
Damit sind sie die totale Überwachung zur Normalität gemacht.

Alle Menschen wissen nun, dass es die totale Kontrolle gibt und werden sich daran gewöhnen.
Und diejenigen unter ihnen, welche gähnen, weil sie es schon seit vielen Jahren gewusst haben, sie nehmen die Kontrolle noch lockerer als “selbstverständlich gegeben” an.
Keiner wehrt sich mehr, denn Widerstand ist zwecklos. Sollen wir uns den Borg ergeben?
Wollen wir uns täuschen und belügen lassen?

Aber hört euch einfach das folgende an und erkennt eine weitere Facette der Manipulation.

Radiosendung über Edward Bernays

Hier ist das Prinzip benannt, jetzt sucht einfach mal nach Übereinstimmungen bei der aktuellen Tagespolitik. Erhellende Momente für den einen oder anderen sind garantiert.

Advertisements

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

2 Gedanken zu “Mainstreammedien unter Beschuss

  1. Wenn Sie nicht mehr den Mund halten wollen, dann kommen Sie in die Deutsche Mitte.
    http://www.deutsche-mitte.de

    Verfasst von Denker | 8 Juni, 2017, 5:34 pm
    • Das Programm klingt nicht schlecht allein mir fehlt der Glaube. Jedesmal wenn wir Wessis vertrauten, wurden wir beschissen.
      So wie ich das sehe halten sie doch schon jetzt den Mund! So z.b. über die Enteignung des DDR-Eigentumes via Treuhand, Banken und anderen Vermögensverscherblern, über die Manipulation der letzten Ostregierung. Die verzerrte Geschichtsdarstellung gerade in Punkto DDR-Geschichte sehe ich geradezu als Volksverhetzung an.
      Sie verurteilen und verfolgen Menschen, die mit FDJ Hemd oder DDR-Flagge über die Straße gehen, oder in ihren alten NVA-Uniformen Kränze auf Gräbern niederlegen. Das müssen ja echt gefährliche Verbrecher sein. Aufarbeitung Fehlanzeige und solang das nicht angefasst wird, ist das eine fortgesetzte Lüge von Leugnern.
      Und da gäbe es noch ein paar Punkte.
      Ostdeutschland ist das atheistischste Land der Welt, wir sind kein „christliches“ Abendland und ich finde nicht das Religion überhaupt zu Deutschland gehören, das ist eine Privatsache.
      Also warum zahlen wir Steuern für Kirchenämter und „freiwillig“ an Israel um sie aufzurüsten oder zur Missionierung?
      Und sie wollen weiter mit diesen Parteien kooperieren? Die boykottieren doch die Linken seit 25 Jahren in jeder Abstimmung, das ist weltweit einmalig und das halten sie für Demokratie? Die benennen ihre eigenen Verfassungsrichter. Tolle Gewaltentrennung von Judikative und Legislative. Alles nett verkuppelt.
      Sie wollen in der Nato bleiben, die unter US Kontrolle steht, damit die Bundeswehr Aufstände in anderen Natoländern niederschlagen kann oder die Natoländer hier Aufstände niederschlagen kann und Staybehind-Armeen unterhält?
      Schauen sie sich doch an was bei Olof Palme in Schweden passiert ist, das Militär verriet praktisch das eigene Land an die US-Nato.
      Sie fördern das privatisierte Bezahlfernsehn statt den Ausstieg aus der Fernsehwerbung, was die Abhängigkeit der Medien von der Wirtschaft und damit Meinungsmanipulation durch die Wirtschaft abschaffen würde.
      Ich finde Staatsfernsehn nicht schlecht, wenn es wirklich unabhängig wäre und das wird es wenn die Vernetzung von Politik, Wirtschaft und Medien vergleichbar z.B. der Preisabsprache verboten wäre. Denn die Produktionen der Privaten sind schlichtweg totale Meinungsmanipulation. Ich halte die Enteignung als Strafe für Verstöße als das einzige Mittel das drastisch genug wäre, dies durchzusetzen.

      Und ich verlange eine Quotenregelung für Ossis von mind. 80% in den Ostdeutschen Bundesländern das die Bevormundung des Ostens wissenschaftlich, medial, politisch und wirtschaftlich beendet. Derzeit sind 99% aller angesehenen Posten von Wessis besetzt. Ossis sind defacto in allen Bereichen mundtot und am schlechtesten bezahlt.
      Berufspolitiker erzeugen nur wieder Seilschaften, sodaß es nicht lange dauern wird, bis wieder alles beim Alten ist.
      Ich sehe interessante Ansätze, aber solang die Geschichtsverzerrung geleugnet wird, sind sie nicht ehrlich.

      Verfasst von monopoli | 8 Juni, 2017, 8:34 pm

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 728,097 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

Deutschland-DNA

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: