//
Poststraße
Berlin, Bildung, Brandenburg, Linke, Ostdeutschland

Brandenburgs Linke – wir brauchen euch alle

Wenn wir eines in Brandenburg dringend brauchen dann sind es ein paar bissige Linke Hunde die diesem Zweiparteiensystem samt Blockpartei so richtig in den Hintern beissen.

WIR FORDERN KOMPROMISSLOSE POLITIK – SOZIAL, SOZIALISTISCH UND VOLKSNAH

Im Rahmen der Bürgerbildung möchten wir euch mal unsere Brandenburger Linken vorstellen.

Brandenburg stellte am 2. März 2013 in Potsdam die Landesliste für die Bundestagswahl 2013 auf.

Diana Golze, Dipl.-Sozialpädagogin aus Rathenow

Thomas Nord, Anlagenmonteur aus Frankfurt/Oder

Steffen Kühne, Verwaltungs- wissenschaftler Berlin

Norbert Müller, Student Lehramt Geschichte aus Potsdam

Sabine Stüber, Dipl.-Ing. für Landmaschinenbau aus Chorin

Jutta Vogel, Fachlehrerin für Mathematik aus Byhleguhr-Byhlen

Harald Petzold, Lehrer aus Falkensee bei Berlin


Matthias Mnich, Rechtsanwalt, aus Lübbenau

Dr. Kirsten Tackmann, Veterinärmedizinerin aus Wusterhausen/Dosse

Birgit Wöllert, Dipl.-Lehrerin aus Spremberg

Christian Görke – Spitzendkandidat zur Landtagswahl 2014

Der Landesvorstand der Brandenburger LINKEN hat am vergangenen Samstag Christian Görke als Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2014 gekührt.

Dazu erklärt der Landesvorsitzende, Stefan Ludwig aus KW:

„Christian Görke genießt unser volles Vertrauen. Ich bin überzeugt davon, dass er der Richtige ist. Das hat er mit seiner bisherigen Arbeit als Parlamentarischer Geschäftsführer und als Fraktionsvorsitzender bewiesen. Mit ihm als Spitzenkandidat zeigen wir als Team, dass DIE LINKE Brandenburg gut regieren kann und überzeugende Vorschläge für die Zukunft des Landes hat. „

Mit einem starkem Wählervotum können wir die Politik in Brandenburg im Herbst 2014 ändern. Aber wir brauchen euch alle – euch Brandenburger dazu.

Für was wir stehen

Soziale Gerechtigkeit und Frieden, dafür steht DIE LINKE. Wir setzen mit unserer politischen Arbeit – im Bundestag, in Brandenburg, in den Städten und Dörfern – am konkreten Alltag der Menschen an und stoßen darüber hinaus die notwendigen gesellschaftlichen Debatten an.

Wir kämpfen für eine neue soziale Idee und eine solidarische Gesellschaft, für Frieden bei uns und in der ganzen Welt. Wir reden nicht nur über Armut und schlechte Jobs, sondern wir werfen den Blick auch auf diejenigen, die sich durch grenzenloses Profitstreben auf Kosten der Gesellschaft bereichern.

Wir bringen unsere politischen und persönlichen Erfahrungen aus einem gescheiterten Sozialismusversuch, einer demokratischen Umwälzung und einem ungebändigten Kapitalismus ein. Nur mit der LINKEN gibt es im Bundestag eine parlamentarische Kraft, die sich konsequent für die Interessen der Menschen einsetzt – und nicht für die der Lobbyisten, Banken, Konzerne oder Geheimdienste.

Am 22. September 2013 mit Erst- und Zweitstimme 100 Prozent sozial wählen: DIE LINKE

Wir verändern: gerecht, solidarisch, nachhaltig

Wichtige Weichen konnten wir bereits stellen, u.a. mit dem Landeshaushalt, den Eckwerten für das Brandenburgische Mindestlohngesetz, der Nachhaltigkeitspolitik oder der Stärkung der Sozialgerichte. Zusätzliche Lehrerinnen und Lehrer wurden eingestellt. Jugendlichen aus armen Familien erleichtert das Schüler-Bafög dem Weg zum Abitur. Langzeitarbeitslose erhalten im ÖBS einen Job. Der Datenschutz ist gestärkt, die Residenzpflicht für AsylbewerberInnen aufgehoben. Im Landtag tagen die Ausschüsse öffentlich und Anträge der Opposition fliegen nicht mehr sofort in den Papierkorb.

Mehr Offenheit, mehr Lebendigkeit, mehr soziale Gerechtigkeit – das ist neue Brandenburg.
Schreiben sie uns was sie bewegt.

Unsere Linken im Landtag

Unsere Brandenburger Minister

Anita Tack, Ministerin für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz

Anita Tack

Anita Tack wurde am 4. April 1951 in Dresden geboren, lebt in Potsdam und hat zwei Kinder.

Nach dem Abitur mit Facharbeiterabschluss Mechanikerin studierte sie ab 1969 Bauwesen, Städteplanung und Regionalplanung an der Hochschule für Architektur und Bauwesen in Weimar. 1973 schloss sie ihr Hochschulstudium als Dipl.-Ing. für Städtebau und Regionalplanung ab und arbeitete anschließend bis 1987 im Büro für Territorialplanung – das sie ab 1983 als Direktorin leitete – und der Bezirksplankommission für den Bezirk Potsdam. Von 1990 bis 1991 war sie Mitarbeiterin der Bezirksverwaltungsbehörde Potsdam.
Seit Oktober 1994 ist Anita Tack Mitglied des Brandenburger Landtages für die PDS bzw. DIE LINKE. Als Stellvertretende Leiterin arbeitete sie in der Geschäftsstelle der Fraktion der PDS/LL von 1991 bis 1994 und war von 1994 bis 1999 Vorsitzende des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr. 
Von 2002 bis 2010 war sie Präsidentin der Landesverkehrswacht Brandenburg e.V. sowie Mitglied im Vorstand der Deutschen Verkehrswacht e.V.
Seit 2008 ist sie Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Potsdam.
Seit dem 6. November 2009 ist sie Ministerin für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg.

poststelle@mugv.brandenburg.de

Dr. Helmuth Markov

  • Dr. Helmuth Markov, Finanzminister und stellvertretender Ministerpräsident
Dr. Helmuth Markov wurde am 5. Juni 1952 in Leipzig geboren, ist verheiratet, hat drei Kinder und wohnt in Bötzow (Landkreis Oberhavel)
Nach der Berufsausbildung mit Abitur zum Buchhändler studierte er ab 1970 in Kiew und schloss 1976 sein Studium als Dipl.-Ing. für Elektrische Antriebe und Automatisierung von Industrieanlagen ab.
1973 wurde er Mitglied der SED und war von 1993 bis 1995 Vorsitzender der PDS Brandenburg.
Von 1976 bis 1978 arbeitete er im internationalen Lizenzhandel und von 1978 bis 1990 als Abteilungsleiter in der Forschung/Entwicklung. 1984 promovierte er zum Dr. Ing.
Von 1990 bis 1999 war er Mitglied des Landtages Brandenburg, 1990 bis 2002 Geschäftsführer Eltese GmbH Stolpe und 1998 bis 2004 Geschäftsführer LE-W Warmwassersysteme GmbH Hennigsdorf.
Von 1999 bis 2009 war er Abgeordneter des Europäischen Parlamentes für PDS bzw. DIE LINKE
Er ist Mitglied im Europa-Haus Land Brandenburg e.V., Offener Wirtschaftsverband der klein- und mittelständischen Unternehmen, Freiberufler und Selbstständigen (OWUS), Aufsichtsrat der Hennigsdorfer Wohnungsbaugesellschaft, Judo-Club Hennigsdorf und ehrenamtlicher Direktor des Zentrums für internationalen Dialog und Zusammenarbeit der Rosa-Luxemburg-Stiftung
Seit dem 6. November 2009 ist er Minister der Finanzen und stellvertretender Ministerpräsident des Landes Brandenburg.
 
poststelle@mdf.brandenburg.de
 
 
 

Ralf Christoffers

  • Ralf Christoffers, Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten
Ralf Christoffers wurde am 8. Oktober 1956 in Rostock geboren, ist verheiratet und hat fünf Kinder.
 
Nach einer Berufsausbildung zum Schiffbauer und Schlosser arbeitete er von 1976 bis 1981 als Schiffbauer.
 
Ab 1983 studierte er Gesellschaftswissenschaften an der Parteihochschule der SED und schloss das Studium 1986 als Diplomgesellschaftswissenschaftler ab. Von 1986 bis 1992 war er Dozent für Philosophie, ab 1990 selbstständig.
 
1991-1994 Als wissenschaftlicher Mitarbeiter der PDS-Fraktion im Landtag Brandenburg arbeitete er von 1991 bis 1994, seit 1994 ist er Landtagsabgeordneter. In den Jahren 2001 bis 2005 war er Landesvorsitzender der PDS Brandenburg.
Seit dem 6. November 2009 ist er Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg.
 
poststelle@mwe.brandenburg.de
 
 

Dr. Volkmar Schöneburg

  • Dr. Volkmar Schöneburg, Justizminister
Volkmar Schöneburg wurde 1958 in Potsdam geboren, ist geschieden und hat einen Sohn.
Nach dem Abitur an der Erweiterten Oberschule (EOS) 1977 absolvierte er bis 1980 den Armeedienst in Zwickau.
Anschließend studierte er Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin und promovierte in der Fachrichtung Strafrecht/Kriminologie. Er war Forschungsstudent im Fachbereich Rechtswissenschaft an der Humboldt-Universität und ab 1987 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentralinstitut für Philosophie an der Akademie der Wissenschaften der DDR in Berlin. Von 1991 bis 2000 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität.
1996 erwarb er die Zulassung zum Rechtsanwalt und war bis 2006 Mitglied der G-10-Kommission des Landtages.
 
Seit 2002 war er als Rechtsanwalt mit dem Schwerpunktgebiet Strafrecht und Strafvollzugsrecht in Potsdam tätig. 2006 wurde er zum Richter am Verfassungsgericht des Landes Brandenburgs ernannt.
Seit dem 6. November 2009 ist er Minister der Justiz des Landes Brandenburg.
poststelle@mdj.brandenburg.de

Über monopoli

Nobody rules us but we ourselves.

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Archiv

NATO verlangt 2% des Haushaltes
für das Militär auszugeben,

das wären 65 Mrd. Euro jährlich
derzeitiger Militär-Etat: 36,6 Mrd.$
Militär-Etat USA 2015: 1839,53$
Militär-Etat Ger 2017:... 488,09$
Militär-Etat Rus 2015:... 466,44$
(Angaben pro Einwohner des Landes.)

Blog Stats

  • 945.506 hits
Follow monopoli on WordPress.com

Deutschland

Deutschland-DNA

RSS www.tlaxcala-int.org

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Pravdatvcom

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS RT Deutsch

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Lausitzer KlimaCamp

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Christliche Leidkultur

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: